1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

„Unternehmer für Sechzig“ spenden dem TSV 1860 München e.V. 138.00 Euro

Erstellt:

Kommentare

Der Vorsitzende der „Unternehmer für Sechzig“ Josef Wieser.
Der Vorsitzende der „Unternehmer für Sechzig“ Josef Wieser. © Unternehmer für Sechzig.e.V

Der TSV 1860 hat von „Unternehmer für Sechzig“ eine Menge Geld erhalten, um den Verein und die Jugendarbeit zu fördern.

München - Der TSV 1860 darf sich nach wie vor über die Zusammenarbeit mit den „Unternehmern für Sechzig“ freuen. Nun hat die Initiative eine Jahresbilanz vom Jahr 2019 gezogen. In diesem Jahr konnten sie 138.000 Euro aus Spenden sammeln, sowie 18.570 Euro aus den Mitgliederbeiträgen der 109 Mitglieder

Wer sind die Unternehmer für Sechzig?

Die Unternehmer für Sechzig wurden 2016 gegründet und sind ein in der Form eines gemeinnützigen e.V. geführter Zusammenschluss von Unternehmerinnen und Unternehmern sämtlicher Branchen. Die Unternehmer für Sechzig haben es sich zum Ziel gemacht, dem TSV 1860 München e.V. ligaunabhängig, treu und effektiv zur Seite zu stehen. Der Verein ist politisch neutral.

Da die Mitgliederversammlung dieses Jahr ausfallen musste, wurde als „Ersatz“ eine Mitgliederbefragung zur Entwicklung, Verbesserungspotential und der Zukunft des Vereins durchgeführt und eine Bilanz gezogen. Die Bilanz kann sich aus wirtschaftlicher Sicht sehen lassen. 138.000 Euro wurden gesammelt, worüber sich der Vorsitzende der „Unternehmer für Sechzig“ Josef Wieser enorm freute. Das ist eine „gewaltige Summe“ erklärt er. Der Großteil der Spenden gehe auf die Initiative „Gemeinsam stark fürs NLZ“ zurück, für die sich insbesondere auch Unternehmer für Sechzig enorm engagiert hätten.

Der Vorsitzende der „Unternehmer für Sechzig“ Josef Wieser.
Der Vorsitzende der „Unternehmer für Sechzig“ Josef Wieser. © Unternehmer für Sechzig.e.V

Josef Wieser hat den Verein trotz schwierigen Zeiten für Unternehmer weiter unterstützt

Rund 93.000 Euro gingen an das Nachwuchsleistungszentrum der Löwen. Damit wurden Fahrtkosten der Teams und jegliche andere Ausgaben der Jugendteams bezahlt. Aber nicht nur der Fußballverein profitiert von der Spende, sondern auch der Gesamtverein und die jeweiligen Abteilungen wie Behindertensport, Leichtathletik, Wasser- und Bergsport haben einen Teil des Geldes erhalten. 

"Wir sind als enger und verlässlicher Partner der Löwen inzwischen nicht mehr wegzudenken, das zeigen diese Zahlen ganz eindeutig. Wir packen dort an, wo es notwendig ist - finanziell, aber auch durch etliche unbezahlte Arbeitsstunden, zum Beispiel im NLZ. Ganz klar: 2020 war ein hartes Jahr, auch für unsere Vereinsmitglieder. Viele stehen vor enormen wirtschaftlichen Herausforderungen. Wir stehen aber zu unserem Versprechen, der gesamten Löwenfamilie effizient, unbürokratisch und langfristig zur Seite zu stehen. Auch für das kommende Jahr planen wir deshalb mehrere Projekte und Veranstaltungen, deren Erlös dem e.V. zu Gute kommen soll. Dass unsere Arbeit bereits jetzt Früchte trägt, zeigen nicht zuletzt die großartigen Bundesliga-Leistungen und -Ergebnisse der U17, die wir seit Jahren unterstützen. Wir sind sicher: Den ein oder anderen Spieler, den wir jetzt fördern, werden wir schon bald im Grünwalder Stadion sehen,“ lautet Wiesers Jahresfazit. 

(Jonas Weber)

Auch interessant

Kommentare