Fahdek Morou (pinkes Leibchen) versucht sich seit Montag im Training des TSV 1860 München.
+
Fahdek Morou (pinkes Leibchen) versucht sich seit Montag im Training des TSV 1860 München.

Wacker Burghausen will ihn halten

Alternative zu Rieder und Weber? TSV 1860 testet Wacker-Verteidiger

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

Der TSV 1860 München ist weiter auf der Suche nach kostengünstigen Verstärkungen. Mit Fadhel Morou spielt seit Montag ein ablösefreier Verteidiger bei den Löwen vor.

  • Verteidiger Fadhel Morou absolviert seit Montag ein Probetraining beim TSV 1860 München.
  • Der 23-Jährige spielte letzte Saison bei Wacker Burghausen. Trainer Leo Haas möchte ihn halten.
  • Löwen-Sportchef Günther Gorenzel sucht einem Ersatz für Aaron Berzel. Auch die Personalien Felix Weber und Tim Rieder sind noch ungeklärt.

München - Trotz der Zusage eines signifikanten Finanzpakets muss der TSV 1860 München um den neuen Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer und Sportchef Günther Gorenzel in Sachen Kaderplanung kreativ werden. Die Löwen tun sich schon schwer, die Verträge mit den eigenen Leistungsträgern zu verlängern, wie der Abgang von Aaron Berzel zu Türkgücü München zeigt. Seit Montag testet der TSV jetzt eine potenzielle kostengünstige Alternative für die Defensive.

TSV 1860 München: Fahdel Morou seit Montag im Probetraining - zuletzt bei Wacker Burghausen

Fadhel Morou absolviert ein Probetraining an der Grünwalder Straße. Zuletzt stand der 23-jährige Verteidiger beim SV Wacker Burghausen in der Regionalliga Bayern unter Vertrag. Im einzigen Rückrundenspiel von Wacker stand der damalige Winterneuzugang vom FC Memmingen in der Startelf. Es sollte sein erstes und letztes Spiel bisher für Burghausen sein, Corona kam dazwischen. Auf Nachfrage von FuPa Oberbayern/Fussball-Vorort erklärte Wacker-Coach Leo Haas, dass die Zukunft von Morou noch keinesfalls entschieden ist. Dem 23-Jährigen liegt ein Angebot von Wacker Burghausen vor: „Wir haben ihn ja nicht nur für ein Spiel geholt.“ Eine Entscheidung wird laut Haas wohl im Laufe der Woche fallen.

Fadhel Morou: 61 Einsätze in der Regionalliga Bayern - kann er Berzel-Lücke schließen?

Der Sprung zum TSV 1860 München scheint auf den ersten Blick ambitioniert. Morou kommt in seiner bisherigen Laufbahn auf61 Einsätze in der Regionalliga Bayern für den FC Unterföhring, den FC Pipinsried und den FC Memmingen. Dennoch will der in München geborene Verteidiger mit Wurzeln in Togo jetzt offenbar schauen, ob der Sprung in die 3. Liga und das Profigeschäft möglich ist. Für den TSV 1860 München wäre Morou zweifelsohne eine billige Verstärkung. Ob er allerdings entscheidend mithelfen könnte, die Lücke nach dem Berzel-Abgang zu schließen, ist fraglich.

TSV 1860 München: Morou ein billiger Ersatz für Rieder und/oder Weber?

Sein ohnehinknappes Budget wird Löwen-Sportchef Gorenzel vermutlich weitestgehend dafür aufbrauchen müssen, den Kader aus der letzten Saison zusammenzuhalten. Eine mögliche Rückkehr des zuletzt vom FC Augsburg ausgeliehenen Tim Rieder dürfte nicht ganz billig werden. Könnte Fadhel Morou die kostengünstigere Alternative zum in der Luft hängenden Felix Weber sein? Morou wird sich entscheiden müssen: Bei Wacker Burghausen sind die Chancen auf regelmäßige Spielzeiten deutlich größer, bei 1860 könnte er unter hochprofessionellen Bedingungen trainieren.
(Jonas Grundmann)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1860 in Meppen im Ticker: Mega-Mölders zeigt einmal mehr grandiose Show - Blitzstart dank Lex
TSV 1860 in Meppen im Ticker: Mega-Mölders zeigt einmal mehr grandiose Show - Blitzstart dank Lex
3. Liga: TSV 1860 an den ersten drei Spieltagen live im Free-TV
3. Liga: TSV 1860 an den ersten drei Spieltagen live im Free-TV
"Wir sind blau aufgewachsen"
"Wir sind blau aufgewachsen"
Paukenschlag: Steiner räumt den Chefposten
Paukenschlag: Steiner räumt den Chefposten

Kommentare