Wieder einmal der Löwe des Abends: Sascha Mölders.
+
Wieder einmal der Löwe des Abends: Sascha Mölders.

Nach Erfolg über Ingolstadt

Löwen-Wahnsinn! Sechzig-Traum lebt - Derbyheld Mölders macht sich erstmal sechs Wurstsemmeln

  • Marcus Giebel
    VonMarcus Giebel
    schließen
  • Christoph Klaucke
    Christoph Klaucke
    schließen

Der TSV 1860 München besiegte im Topspiel der 3. Liga den FC Ingolstadt. Siegtorschütze Sascha Mölders sorgte im Anschluss für einen Lacher.

  • TSV 1860 München - FC Ingolstadt 1:0 (0:0)
  • Zum Abschluss des 19. Spieltags traf der Tabellendritte auf den -zweiten.
  • Die Löwen setzten sich knapp durch und feierten einen Big-Point im Aufstiegskampf.

Update vom 19. Januar, 9.55 Uhr: Löwen, es ist wahr! Der TSV 1860 gewinnt nach dem Münchner Derby gegen den FC Bayern II auch das Oberbayern-Duell gegen den FC Ingolstadt. Die Köllner-Elf ist weiterhin Dritter und hat nur noch einen Zähler Rückstand auf die zweitplatzierten Schanzer. Grund genug, um vom Aufstieg zu träumen!

Löwen-Held Sascha Mölders macht das schon lange. Einmal mehr war es der erfahrene Stürmer, der gegen die Ingolstädter das Heft in die Hand nahm und zum entscheidenden 1:0 traf. Mega, Mölders! Und was kam danach? Natürlich eine saubere Brotzeit! 

Ehefrau Ivonne postete auf Instagram ein Video in ihrer Story. Dabei sieht man den Löwen-Goalgetter, der sich Wurstsemmeln zubereitet! „Wie viel Brötchen isst du jetzt noch?“, wird er gefragt. „Sechs! Man muss ja wieder alles reinholen“, meint Mölders trocken. Und schiebt hinterher: „Stell dir mal vor, ich hätte noch abgenommen.“ An Guadn!

TSV 1860 bezwingt Ingolstadt und träumt weiter vom Aufstieg

Update vom 18. Januar, 16.40 Uhr: Der TSV 1860 will mit einem Sieg im bayrischen Duell gegen Ingolstadt den Derby-Sieg gegen Bayern II vergolden. "Wir wollen die Kirsche auf unsere super Hinrunde setzen", sagte Trainer Michael Köllner. Die lange Pause bis zum Topspiel gegen Ingolstadt am Montagabend begrüßt der Trainer. "Ich bin froh, dass wir eine lange Woche haben, weil es nach einem emotionalen Derby schwierig ist, sofort wieder in den normalen Spielmodus umzuschalten." Gegen defensiv "richtig gute" Ingolstädter müsse sein Team ein gutes Übergangsspiel zeigen. "Aber meine Mannschaft kann das, ist offensiv ein richtiges Pfund in der 3. Liga", erklärte der 51-Jährige.

TSV 1860 - FC Ingolstadt im Live-Ticker: Spitzenspiel in der 3. Liga

Erstmeldung: München - Mit einem Prestigeduell beschließt die 3. Liga - abgesehen von einigen Nachholspielen wegen Corona- oder Schneefällen - ihre Hinrunde. Im Stadion an der Grünwalder Straße empfangen die Löwen den im Sommer nur hauchdünn am Aufstieg über die Relegation gescheiterten FC Ingolstadt. Auch aktuell befinden sich die Gäste auf Kurs, würden mit einem Sieg die Tabellenspitze von Dynamo Dresden erobern - wenn sie damit auch nicht direkt Herbstmeister wären, da die Sachsen noch eine Partie in der Hinterhand haben.

Doch auch Sechzig liegt gut im Rennen, geht als Dritter in die Partie und würde sich mit einem Sieg bis auf einen Zähler an den FCI heransaugen. Und zugleich die allesamt mit einem Nachholspiel ausgestatteten Verfolger Türkgücü München, Hansa Rostock, SC Verl und 1. FC Saarbrücken unter Druck setzen.

TSV 1860 - FC Ingolstadt im Live-Ticker: Löwen zuletzt mit drei Siegen und einem Unentschieden

Die Vorzeichen sind bestens. Seit dem kleinen Zwischentief mit nur drei Zählern aus fünf Spielen zwischen Mitte November und Anfang Dezember feierte das Team von Trainer Michael Köllner zuletzt drei Siege bei einem Unentschieden mit einem Torverhältnis von 12:2. Vor allem das 2:0 im Derby gegen den FC Bayern II* zum Jahresstart dürfte für eine breite Löwenbrust gesorgt haben.

Mit 37 Treffern stellen die Blauen die beste Offensive der Liga, nur Dresden und Rostock haben weniger Tore kassiert. Und sie haben noch eine Rechnung offen mit dem Team aus der Audi-Stadt, das seit fünf Spielen ungeschlagen ist. Zum Abschluss der vergangenen Saison brachte der FCI dem TSV 1860 auf dessen Platz eine 0:2-Heimpleite* bei, kletterte dadurch auf den letzten Drücker noch auf den Relegationsplatz und zerstörte die letzten Mini-Hoffnungen der Löwen auf die Ausscheidungsspiele gegen den 1. FC Nürnberg. Die letztlich unfassbar dramatisch mit einem Tor der Franken tief in der Nachspielzeit zuungunsten der Mannschaft von Trainer Tomas Oral* entschieden wurden.

TSV 1860 - FC Ingolstadt im Live-Ticker: Lex weiß um Bedeutung der Partie für die Gäste

Gut ein halbes Jahr später sehen sich die beiden oberbayerischen Teams an selber Stelle wieder. Womöglich gibt dann Stefan Lex sein Comeback nach Oberschenkelproblemen. Der gebürtige Erdinger weiß aufgrund seiner viereinhalb Jahre in Ingolstadt, was dem Tabellenzweiten dieses Duell bedeutet: „Teilweise hat Ingolstadt ja Bundesliga gespielt, da kam es gar nicht gut an, wenn die Zeitungsberichte von 1860 aus der 2. Liga größer waren - oder sogar aus der Regionalliga. Vielen Leuten war das ein Dorn im Auge.*“

Auf der anderen Seite stehen mit Maximilian Beister und Peter Kurzweg auch Ex-Löwen unter Vertrag. Ersterer erzielte beim schon erwähnten 2:0 im Juli kurz nach der Pause die Führung. An sein halbes Jahr in Giesing dürfte Beister keine guten Erinnerungen haben: Bei acht Einsätzen stand der 14-malige U21-Nationalspieler nur einmal in der Startelf, letztlich rettete sich Sechzig mit Ach und Krach vor dem Abstieg. Der bekanntlich letztlich nur um ein Jahr aufgeschoben wurde.

Nun soll es zurückgehen in die 2. Liga. Dafür tun nicht nur die Spieler alles. Von Köllner gab es ein Sonderlob an das Zwei-Mann-Greenkeeper-Team des Grünwalder Stadions*, das auch dem Wintereinbruch trotzte: „Wir waren in vielen Stadien, in denen nur eine Mannschaft spielt und da war der Platz 1000-mal schlechter als der im Grünwalder. Wie unsere Platzwarte auch im Herbst den Rasen hinbekommen haben - einfach sensationell!“ Es ist also alles angerichtet für das Spitzenspiel der 3. Liga. (mg) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare