+
Die Löwen-Spieler sind ratlos. 

1860 mit einer bitteren Heimniederlage

Ticker: Dezimierte Löwen kommen stark zurück, doch Jena ist eiskalt

  • schließen
  • Andreas Knobloch
    Andreas Knobloch
    schließen

Der TSV 1860 München empfängt am Sonntag Abstiegskandidat FC Carl Zeiss Jena, die Löwen wollen den fünften Heimsieg der Saison. Ob das klappt, erfahren Sie hier im Live-Ticker.

+++ Nicht nur ein Wetter-Chaos droht beim Spiel (Vor wenigen Minuten kamen jede Menge Schneeflocken runter), sondern auch ein kleines Verkehrschaos. Die Busse am Grünwalder Stadion mussten rangieren. 1860 und Jena kamen gleichzeitig an. 

TSV 1860 München gegen FC Carl Zeiss Jena - Vorbericht

Auf Giesings Höhe kommt es am Sonntag zum ersten Mal seit über zehn Jahren zum Duell zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Carl Zeiss Jena. Es wird das erst neunte Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine sein, die bislang absolut ausgeglichen verlaufen sind. Jeweils drei Siegen für beide Teams stehen zwei Remis gegenüber bei einer Tordifferenz von 10:8 aus Löwen-Sicht. Das letzte Spiel zwischen Sechzig und Jena gewannen allerdings die Thüringer, am 30. März siegte der FCC mit 2:1 in der Allianz Arena (einziger 1860-Torschütze: Berkant Göktan).

Lesen Sie auch: Löwe Berzel mit Breitseite gegen den FC Bayern - darum ist er „gezwungenermaßen Dortmund-Fan“

Für den TSV 1860 ist der FC Carl Zeiss Jena, aktuell Drittletzter der Tabelle, ein gefährlicher Gegner, die letzten drei Drittliga-Partien verloren die Gäste allesamt bei 7:13 Toren - das ist ein Gegentorschnitt von vier pro Partie. Das allerdings dürfte wiederum den Blauen zugute kommen, deren Problem ja die Chancenverwertung ist. Jena jedenfalls steckt tief im Abstiegskampf, nur eines der letzten 13 Liga-Spiele konnten die Männer aus dem Paradies (so heißt der Stadtteil, in dem der Verein beheimatet ist) gewinnen. Sie setzten vor allem auf die Unterstützung von den Rängen, 1500 Fans werden mit nach München reisen.

Lesen Sie auch: Leih-Löwe Lorenz im Interview: „Ich hab zwar noch einen Vertrag in Bochum, aber ...“

Der TSV 1860 könnte sich mit dem fünften Heimsieg der Saison weiter ans obere Drittel der Tabelle heranrobben und den Abstand zu den Abstiegsplätzen, der aktuell lediglich vier Punkte beträgt, weiter ausbauen. Für die (sportliche) Ruhe an der Grünwalder Straße wären die drei Punkte jedenfalls absolut förderlich. In der weiß-blauen Führungsebene herrscht derzeit ja wieder ein wenig Wirbel ...

Können sich die Löwen weiter Luft verschaffen? Bei uns im Live-Ticker erfahren Sie es!

fw, ank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Löwen-Geschäftsführer Scharold: „Das Ziel muss immer die Bundesliga sein“
Die Realität der Löwen im Jahr 2019 heißt 3. Liga. In einem Interview zur Zukunft des TSV 1860 München hat Geschäftsführer Michael Scharold aber klar Stellung bezogen …
Löwen-Geschäftsführer Scharold: „Das Ziel muss immer die Bundesliga sein“
Grimaldi-Wechsel zum KFC Uerdingen fix - kommt jetzt ein Ex-Löwe als Ersatz?
Nach der Verletzung von Adriano Grimaldi (TSV 1860) am Montag ist die Diagnose bekannt. Der KFC Uerdingen hat den Angreifer dennoch verpflichtet.
Grimaldi-Wechsel zum KFC Uerdingen fix - kommt jetzt ein Ex-Löwe als Ersatz?
Training ohne Grimaldi - Warum spricht keiner Klartext bei 1860?
Adriano Grimaldi sorgt bereits seit Jahresbeginn für Schlagzeilen. Nun konnte er am Training nicht teilnehmen. Sportchef Günther Gorenzel erklärt: „Von mir gibt’s heute …
Training ohne Grimaldi - Warum spricht keiner Klartext bei 1860?
Löwen starten in letzte Woche der Vorbereitung mit Rucksack voller Sorgen
Trainer Daniel Bierofka spricht von guter Vorbereitung. Doch der Fakten-Check zeigt auf, mit welchen Problemen die Münchner Löwen in die Rückrunde gehen.
Löwen starten in letzte Woche der Vorbereitung mit Rucksack voller Sorgen

Kommentare