+
Günther Gorenzel (r.) und Daniel Bierofka werden bei zwei Spielern genau hinsehen.

Löwen suchen Neuzugänge

Sportchef Gorenzel bestätigt: TSV 1860 testet zwei Spieler

  • schließen
  • Andreas Knobloch
    Andreas Knobloch
    schließen

Der TSV 1860 München startet nach dem Laktattest heute mit dem ersten Training in die Vorbereitung. Dabei wurden auch zwei neue Spieler gesichtet. 

München - Am Montag, den 17. Juni, ist der TSV 1860 München in die Vorbereitung gestartet. Mit einem Laktattest begrüßte Daniel Bierofka seine Spieler zurück in der Vorbereitung für die Saison 2019/2020. Neben all den Querelen rund um den Verein, stand mal wieder das Sportliche im Vordergrund. Mit dabei beim Laktattest waren Marco Raimondo-Metzger und Niklas Lang (U17). 

„Marco Metzger und Niki Lang gehören sicherlich die Vorbereitung über zum Profi-Kader“, bestätigt Sportchef Günther Gorenzel unserer Redaktion. Doch es kamen am 18. Juni zum Trainingsstart an der Grünwalder Straße zwei weitere neue Gesichter dazu. „Wir werden uns dazu noch die einen oder anderen Testspieler die nächsten Tage anschauen. Es muss sowohl sportlich als auch organisatorisch Sinn ergeben. Wir haben aktuell nur 19 fitte Spieler“, sagt Gorenzel.

Die zwei neuen Gesichter, die sich derzeit beweisen können, sind Sascha Marinkovic und Tim Wöhrle. „Aus den genannten Gründen sind Sascha Marinkovic und Tim Wöhrle die nächsten Tage bei uns“, sagt Sportchef Gorenzel. Marinkovic hat zuletzt für SV Wacker Burghausen gespielt. Der Stürmer ist vereinslos und wäre ablösefrei zu haben. In der Regionalliga Bayern erzielte er in 72 Spielen 31 Tore. 

Die Bilder vom Laktattest der Löwen: Metzger und ein 17-Jähriger dabei

Wöhrle ist auf der Sechserposition zu Hause. In der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim 1899 kam er in der Regionalliga Südwest nur fünfmal zum Einsatz. Sein Vertrag im Kraichgau läuft am 30. Juni aus. Er wäre zumindest eine Alternative für den verletzten Quirin Moll. Er zog sich Anfang Februar einen Kreuzbandriss zu. 

Für den Fan ist bestimmt schön zu hören, dass es auch wieder Nachrichten vom sportlichen Geschehen gibt. In letzter Zeit rumorte es wieder um Investor Hasan Ismaik, der unter anderem gegen Michael Scharold schoss. Außerdem wetterte er gegen den 1860-Hauptsponsor mit einem weiteren Post auf Facebook

ank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSG Hoffenheim schaltet Bierofkas Papa aus
Sie sind ein unzertrennliches Gespann: Daniel Bierofka, 40, und sein Papa Willi, 66.
TSG Hoffenheim schaltet Bierofkas Papa aus
Löwen im Olympiastadion? Eher Plan C als Plan B
Zieht der TSV 1860 München ins Olympiastadion? Der Stadtrat diskutiert Alternativpläne zum Grünwalderstadion. Doch die Löwen-Zukunft liegt in Giesing. 
Löwen im Olympiastadion? Eher Plan C als Plan B
1860-Präsident Reisinger visiert in die Bundesliga an – mit dieser Mannschaft
Der TSV 1860 München leistet eine gute Jugendarbeit, das weiß auch Löwen-Präsident Robert Reisinger. Ein bestimmter Jahrgang lässt ihn von der Bundesliga träumen.
1860-Präsident Reisinger visiert in die Bundesliga an – mit dieser Mannschaft
Löwenfan im Gewissenskonflikt: Wacker München verliert gegen TSV 1860
Im Halbfinale steckte Stefan Frauendorfer in einem echten Dilemma. Mit seiner Mannschaft hatte der Trainer des ruhmreichen FC Wacker, dessen goldene Jahre aber bald ein …
Löwenfan im Gewissenskonflikt: Wacker München verliert gegen TSV 1860

Kommentare