TSV 1860 Muenchen - SF Lotte
+
Gleich drei Neuzugänge trafen beim 5:1-Sieg der Löwen.

Löwen lassen Sportfreunden beim Heim-Auftakt keine Chance

Volle Lotte! 1860 feiert Kantersieg - „Sind jetzt in der Liga angekommen“

  • Lukas Schierlinger
    VonLukas Schierlinger
    schließen

Wohl dem, der solche Neuzugänge in seinen Reihen weiß. Beim Kantersieg gegen die Sportfreunde Lotte feiert der TSV 1860 ein furioses Heim-Debüt.

München - 13 lange Jahre hatten die Löwen kein Pflichtspiel im Profi-Fußball im Grünwalder Stadion mehr absolviert. Dass die Rückkehr derart furios verlief und am Ende ein 5:1 (2:0)-Erfolg über die Sportfreunde Lotte stand, war nicht zuletzt einigen Neuzugängen zu verdanken (Spielverlauf im Ticker zum Nachlesen). 

„Wir sind jetzt in der Liga angekommen“, konstatierte ein zufriedener Bierofka im Anschluss an die Partie. „Bloß weil wir jetzt ein Spiel gewonnen haben, brauchen wir aber nicht in Euphorie zu verfallen“, mahnte der Übungsleiter allerdings zu einer realistischen Einordnung der Partie. Torschütze Grimaldi ließ nach Abpfiff Ähnliches verlauten. „Lassen wir mal die Kirche im Dorf, das war das zweite Spiel. Wo wir am Ende stehen, weiß ich nicht“, äußerte sich der Angreifer.

Bereits mit der ersten gefährlichen Torannäherung durften die 15.000 Löwen-Fans im ausverkauften Grünwalder Stadion jubeln. Nach 13 Minuten köpfte Innenverteidiger Simon Lorenz eine Freistoßflanke von Philipp Steinhart souverän ein. Lorenz war vor Saisonbeginn als Leihgabe vom VfL Bochum an die Grünwalder Straße gewechselt.

Lotte war nach dem frühen Gegentreffer spürbar geschockt und musste kurz darauf den nächsten Rückschlag verkraften. Adriano Grimaldi zeigte in der 22. Minute, wie viel Gefühl in seinem rechten Fuß schlummert. Der Neuzugang aus Münster chippte von der Strafraumkante sehenswert ein. „Ich habe schon einmal so ein ähnliches Tor geschossen. Von daher kann ich schon sagen, dass das so gewollt war“, schmunzelte der Hüne im Anschluss an die Partie.

Die Löwen feiern den Kantersieg mit ihren Fans.

Bierofka: „Adriano passt überragend rein“

Bei tropischer Hitze auf Giesings Höhen geriet die Heim-Elf niemals ernsthaft in Schwierigkeiten. Lotte spielte zwar brav mit, gefährdete das von Bonmann gehütete Löwen-Gehäuse jedoch kaum. Kurz vor der Pause verpasste Grimaldi freistehend das 3:0. „So wie Adriano Fußball interpretiert, passt er überragend rein. Wir können jeden Tag froh sein, dass er sich für uns entschieden hat“, adelte Trainer Bierofka seinen Mittelstürmer.

Was sein Sturm-Partner kurz zuvor verpasst hatte, gelang Sascha Mölders dann nach Wiederbeginn. Seine Willensleistung zum 3:0 (51.) war Sinnbild eines gnadenlos effektiven Auftritt des TSV 1860. Dass Lotte nach Felix Webers Abstauber (65.) zwischenzeitlich auf 4:1 verkürzen konnte, tat der Euphorie im Stadion keinen Abbruch.

1860 fertigt Lotte ab, Giesing feiert - drei Löwen bekommen die Note 2

04.08.2018, Fussball 3.Liga: TSV 1860 München - Lotte
04.08.2018, Fussball 3.Liga: TSV 1860 München - Lotte
04.08.2018, Fussball 3.Liga: TSV 1860 München - Lotte
04.08.2018, Fussball 3.Liga: TSV 1860 München - Lotte
1860 fertigt Lotte ab, Giesing feiert - drei Löwen bekommen die Note 2

Der Schlusspunkt einer furiosen Heimpremiere war dem eingewechselten Stefan Lex vorbehalten. Derzeit muss der Neuzugang aus Ingolstadt sich in der Löwen-Offensive hinten anstellen, sein überlegter Abschluss zum 5:1 zeigte jedoch keinerlei Anzeichen von Resignation. „Das ist nicht schlecht, etwas Selbstvertrauen zu tanken“, gab er zu. „Es war ganz gut und kann auch befreiend sein.“ Emotional war der Treffer für ihn auf jeden Fall, er klopfte sich mehrmals auf das 1860-Logo: „Das hat mich sehr gefreut, für den Verein, von dem ich Fan war, im ersten Heimspiel ein Tor zu machen. Das wollte ich zeigen.“

Lukas Schierlinger

Auch interessant

Kommentare