+
Stieg mit dem TSV 1860 München 2017 ab: Marin Pongracic (2.v.re.).

Er stieg unter Vitor Pereira ab

Pongracic-Wechsel fix: Neuer Geldregen für 1860 - Gorenzel: „nach oben orientieren“

  • schließen

Marin Pongracic wechselt in die Bundesliga. Der Ex-Löwe beschert mit dem Transfer auch dem TSV 1860 einen Geldregen.

  • Marin Pongracic war Verteidiger beim TSV 1860 München in der Abstiegssaison. 
  • Der Defensivmann wechselte und spielt jetzt bei FC Red Bull Salzburg. 
  • Nun scheinen Bundesligisten interessiert zu sein - winkt der Löwen der nächste Geldregen?

Update vom 15. Januar 2020: Es ist gerade mal eine Woche her, da verkündeten die Löwen einen stattlichen Nachschlag aus dem Transferpaket des Ex-Kapitäns Julian Weigl (von Dortmund nach Lissabon) erhalten zu haben. Dann diese nicht minder frohe Kunde: Marin Pongracic (22), kurz vor dem Doppelabstieg in sieben Zweitligaspielen für 1860 im Einsatz, wechselt von RB Salzburg zum VfL Wolfsburg. Die kolportierte Ablöse beträgt zehn Millionen Euro, von denen nach tz-Informationen zwölf Prozent aufs Konto der Sechziger wandern. Pikant: Auch die Bayern dachten offenbar über Pongracic nach

Die Erwartung eines erneuten Geldsegens bestätigte Sportchef Günther Gorenzel gestern in La Manga. „Ich hab’s letzte Woche schon gesagt: Das Jahr 2019 hat sportlich gut aufgehört – und 2020 beginnt in kaufmännischer Hinsicht gut.“

„Meine Aufgabe ist es jetzt, mich klar zu positionieren“, ging Gorenzel in die Offensive: „Es ist ja klar: Je mehr Geld wir zur Verfügung haben, desto besser wird die Mannschaft nächstes Jahr aussehen. Das muss unser Ziel sein, und das ist mein Anspruch – und auch der von Michael Köllner.“ Und noch mal, damit das auch im letzten Winkel von Giesing und/oder Abu Dhabi ankommt: „Das Ziel muss ganz klar sein, dass wir uns nach oben orientieren.“ 

Ex-Löwe vor Wechsel in die Bundesliga: Hunderttausende Euro für den TSV 1860?

München/Wolfsburg - Marin Pongracic lernte beim TSV 1860 früh die harte Seite des Profi-Fußballs kennen.

In der Saison 2016/17, an deren Ende der Abstieg der Münchner Löwen unter Trainer Vitor Pereira stand, spielte der Kroate, gerade erst aus der Jugend befördert, die letzten sechs Spiele in der Zweiten Liga allesamt in der Abwehr durch.

Marin Pongracic stieg mit dem TSV 1860 München ab

Auch im Hinspiel der Relegation bei Jahn Regensburg (1:1, 0:2) kam der damals 19-jährige Innenverteidiger zum Einsatz.

Mittlerweile ist der Abwehrmann 22 - und hat immerhin ein Champions-League-Spiel absolviert. Im Juli 2017 war der Niederbayer für kolportiert eine Million Euro Ablöse vom TSV 1860 zum FC Red Bull Salzburg in die österreichische Bundesliga gewechselt.

Marin Pongracic wurde mit dem FC Red Bull Salzburg österreichischer Meister

Mit den Salzburgern wurde der gebürtige Landshuter 2018 und 2019 Meister, spielte bis zum Ende der vergangenen Saison unter dem neuen Gladbacher Coach Marco Rose. Sechs Mal durfte Pongracic in der Europa League ran, insgesamt 35 Mal lief er bisher in der österreichischen Bundesliga auf.

Eng am Mann: Marin Pongracic (li.) 2018 im Europa-League-Spiel des FC Red Bull Salzburg bei RB Leipzig.

Doch zuletzt lief es nicht mehr bei ihm. In dieser Saison hat er, zurückgeworfen von einer Oberschenkelverletzung, erst sieben Pflichtspiele bestritten. Laut Salzburger Nachrichten könnte er den Klub nun in dieser Winter-Transferperiode wieder verlassen - und zwar in Richtung deutscher Bundesliga. 

Transfer von Marin Pongracic? VfL Wolfsburg will den Ex-Löwen

Konkret: Pongracic soll vor einem Transfer zum VfL Wolfsburg stehen. Auch RB Leipzig, Schwesterverein der Salzburger, und der FC Southampton aus der Premier League, wo der Österreicher Ralph Hasenhüttl Trainer ist, sollen sich mit dem Ex-Löwen auseinandersetzen.

Wolfsburg wird ebenfalls von einem Österreicher trainiert, Oliver Glasner, Ex-Coach des Linzer ASK (LASK) - Glasner hatte vor dieser Spielzeit schon Nationalspieler Xaver Schlager aus Salzburg zu den „Wölfen“ geholt.

Doch was bedeutet das für Ex-Verein TSV 1860 München, nachdem Pongracic (Marktwert geschätzt sechs Millionen Euro) 2016 vom FC Ingolstadt an die Grünwalder Straße in Giesing gewechselt war? 

Ein Vergleich: Anfang des Jahres war mit Julian Weigl ein weiterer Ex-Löwe vom BVB zu Benfica Lissabon gewechselt, für kolportiert 20 Millionen Euro Ablöse. 

Transfer von Marin Pongracic: TSV 1860 würde wohl profitieren

Laut AZ sollen die Sechzger dank einer Vertragsklausel vom Weigl-Transfer 1,4 bis 1,6 Millionen Euro erhalten. 

Als Pongracic einst verkauft wurde, hatte der damalige Interims-Geschäftsführer Markus Fauser auf Nachfrage wiederholt erklärt, dass die Löwen „ihren Job gemacht“ hätten.

Das bedeutet im Falle eines Transfers von Pongracic nach Wolfsburg wohl weiteres (dringend benötigtes) Geld für den TSV 1860. Um vielleicht unter Löwen-Trainer Michael Köllner in der Rückrunde in der Dritten Liga sogar noch in den Kampf um den Aufstieg eingreifen zu können.

pm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
Benjamin Lauth könnte sich ein Engagement beim TSV 1860 München vorstellen. Das erklärte er im Interview beim Bananenflanken Legendencup.
Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
Hirschberger mit radikaler Ansage: „Man muss mit Ismaik auskommen“
Thomas Hirschberger („Hans im Glück“) würde bei 1860 München den sportlichen Erfolg über alles stellen - und sich mit Hasan Ismaik vertragen. 
Hirschberger mit radikaler Ansage: „Man muss mit Ismaik auskommen“
Wieder Wirbel um „Löwenfans gegen Rechts“: Rechtsstreit geht in die nächste Runde
Erneut gibt es Ärger für die Initiative „Löwenfans gegen Rechts“. Trotz eines Sieges vor Gericht geht der Streit um das Logo in die nächste Instanz. Die TSV 1860 …
Wieder Wirbel um „Löwenfans gegen Rechts“: Rechtsstreit geht in die nächste Runde
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
Der TSV 1860 München ist im Trainingslager im spanischen La Manga. In unserem News-Ticker halten wir Sie über alle Ereignisse auf dem Laufenden.
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen

Kommentare