+
Necat Aygün war als Spieler von 2010 bis 2014 bei den Löwen unter Vertrag. Danach arbeitete er noch als Scout und Sportdirektor für die Löwen.

Neuer Job bei Aufsteiger

Ex-Löwe Necat Aygün heuert in der 2. Bundesliga an

  • schließen

Necat Aygün hat eine neue Aufgabe im Fußball gefunden. Der ehemalige Verteidiger des TSV 1860 folgt dem Lockruf eines anderen Ex-Löwen. 

  • Necat Aygün wird Scout beim Karlsruher SC
  • Ab dem 1. Februar steht er beim badischen Zweitligist unter Vertrag
  • Der ehemalige Löwe wird dort rechte Hand von Geschäftsführer Oliver Kreuzer

München/Karlsruhe - Necat Aygün fängt als Scout beim Karlsruher SC an. Das meldete der Zweitligist in der vergangenen Woche. Der ehemalige Innenverteidiger des TSV 1860 München trifft bei den Badenern mit Oliver Kreuzer auf einen ehemaligen Bekannten. 

In gleicher Funktion war der 39-Jährige nach dem Ende seiner Karriere bei den Löwen beschäftigt. Schon damals arbeitete er mit Kreuzer zusammen: „Necat wird ab Februar zusammen mit Chefscout Lothar Strehlau die Leitung unserer Scouting-Abteilung übernehmen, diese weiter ausbauen und professionalisieren“, sagt der ehemalige Löwen-Sportchef und jetzige KSC-Geschäftsführer auf der Website des Zweitligisten. „Er wird mich zudem als Kaderplaner unterstützen und Schnittstelle zur KSC Grenke aKAdemie sein. Ich kenne Necat aus gemeinsamen Zeiten bei 1860 München, wo er mir in gleicher Funktion zur Seite stand.“

„Wir haben in München schon gut zusammengearbeitet“

Aygün, der nach seiner Entlassung bei den Löwen eine Berateragentur gegründet hatte, freut sich auf die kommende Aufgabe und das Wiedersehen mit Kreuzer. „Wir haben in München schon sehr gut zusammengearbeitet, ich bin froh, das jetzt beim KSC fortsetzen zu können.“

Aygün absolvierte in seiner Karriere acht Bundesliga-Spiele und lief 102-Mal im Unterhaus (elf Tore) auf. Die meiste Zeit seiner Karriere spielte er für die SpVgg Unterhaching und den TSV 1860. Am vergangenen Wochenende glänzte Aygün im Trikot der Haching-Oldies beim Hallenturnier des SC Pöcking-Possenhofen und erspielte mit anderen Altstars 2700 Euro für den guten Zweck. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie planen die Löwen mit Rieder? „Es hängt vor allem vom FC Augsburg ab“
Nach mehrwöchiger Verletzungspause gab Tim Rieder gegen Meppen sein Comeback und hatte sofort Einfluss auf das Spiel der Löwen. Im tz-Interview äußert sich die …
Wie planen die Löwen mit Rieder? „Es hängt vor allem vom FC Augsburg ab“
Diskussion ums Löwen-Budget: „Die Bayerische“-Vorstand bezieht Stellung
Wie steht es um das Sportbudget des TSV 1860 München? Hauptsponsor „Die Bayerische“ wehrt sich gegen Vorwürfe.
Diskussion ums Löwen-Budget: „Die Bayerische“-Vorstand bezieht Stellung
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
Ende März möchte der TSV 1860 die nächste Hürde auf dem Weg in den DFB-Pokal nehmen. Die Löwen reisen im Toto-Pokal-Halbfinale zum FC Memmingen. Hier gibt es die …
FC Memmingen startet Vorverkauf für Pokalkracher gegen Sechzig
Löwen-Finanzboss Scharold schmeißt kurz vor Schluss hin: „Bergsteiger kennen das“
Michael Scharold wird den TSV 1860 München verlassen. Jetzt ließ er seine Löwen-Zeit Revue passieren.
Löwen-Finanzboss Scharold schmeißt kurz vor Schluss hin: „Bergsteiger kennen das“

Kommentare