+
Fabian Greilinger überzeugte bei seinem Startelf-Debüt gegen Braunschweig.

Löwen-Talent feiert Debüt

Greilinger (18) erinnert Bierofka an sich selbst: „Ein frecher Hund, der sich nix scheißt“

  • schließen

Fabian Greilinger feierte gegen Eintracht Braunschweig sein Startelf-Debüt für die Löwen. Das 18-jährige Talent erinnert 1860-Coach Daniel Bierofka an sich selbst.

München - Ein bedeutendes Spiel stand an, ein richtig schwerer Brocken: Volles Stadion, Liveübertragung im Fernsehen, das Heimteam bekannt für seine feurigen Fans - es gibt Aufgaben, die sich besser für ein Startelf-Debüt eignen, doch der 1860-Trainer traute sich was: Er folgte seinem Bauchgefühl, warf den jüngsten Spieler seines Kaders ins kalte Wasser und vertraute darauf, dass der Fußballinstinkt des Novizen den Zweikampf mit seiner Nervosität gewinnen würde.

TSV-Youngster Greilinger feiert Feuertaufe wie einst Bierofka

Die Rechnung ging auf. Wie Werner Lorant einst mit Daniel Bierofka verfuhr, der in der Quali zur Champions League bei Leeds United seine Feuertaufe bei den 1860-Profis feierte, so machte es der Trainer Bierofka am Samstag mit Fabian Greilinger, 18. Dertalentierte Außenstürmer durfte in Braunschweig von Beginn an ran, nachdem er gerade einmal zwölf Drittligaminuten in den Beinen hatte. „Ein echtes Brett für Fabi, der letztes Jahr noch U 19 hätte spielen können“, kommentierte Bierofka trocken, „aber nur so entwickeln sich junge Spieler weiter.“

Letzte Saison debütierte Greilinger als 17-Jähriger im Bayernligateam der Löwen - am Samstag verdrängte er den zehn Jahre älteren Willsch auf die Reservebank. Zufall ist dieser steile Aufstieg nicht, denn 19 Sommer nach dem Höhepunkt der jüngeren Vereinsgeschichte glaubt ­Bierofka, einen besonderen Spieler entdeckt zu haben - einen, der ihn an keinen Geringeren als den jungen Daniel Bierofka erinnert. „Er ist ein Spieler, wie ich ihn mag. Ähnlich wie ich früher“, schwärmt der Trainer schon beim Vorbereitungsstart: „Fabi ist Linksfuß, ich war Rechtsfuß. Er ist ein frecher Hund, der sich nix scheißt. Ich glaube, aus dem Jungen kann man was machen.“

Greilinger mit Talent und klarem Kopf auf dem Weg nach oben

Das ist nun Bierofkas Plan. Es scheint ihm ein Herzensanliegen zu sein, sein Ebenbild auf der Karriereleiter nach oben zu begleiten. Den Löwen imponiert neben Greilingers Talent vor allem dessen Klarheit im Kopf, die Karl Herzog, sein väterlicher Freund und Berater, so beschreibt: „Auf dem Platz ist er erfrischend frech und offensiv. Außerhalb legt er eine gewisse Demut an den Tag, die für einen 18-jährigen Burschen normal sein sollte.“

Greilinger, der aus einem Dorf bei Altötting stammt, verzichtet darauf, sich in den sozialen Netzwerken zur Schau zu stellen. Dafür baute er im Sommer sein Abi - und ließ sich auch nicht den Kopf verdrehen, als manch attraktive Anfrage auf dem Schreibtisch seines Beraters landete. „Auch die Bayern wollten ihn ja einst - damals noch unter Heiko Vogel. Kam für Fabi aber nie infrage“, so Herzog: „Seine Familie ist tiefblau, und ihm selbst war es egal, dass woanders mehr Geld gezahlt wird. Wichtig war für ihn, dass er sich wohlfühlt.“

1860 München will und muss weiterhin auf die Jugend setzen

Das scheint der Fall zu sein. Wer so beherzt den Flügel entlangflitzt, der spürt, dass sich gerade alles für ihn fügt. Wobei man das auch anders sehen kann. „Im Endeffekt wurden die Löwen zu ihrem Glück gezwungen“, sagt Herzog: „Hätte Hasan Ismaik im Sommer den Geldbeutel aufgemacht, gäbe es jetzt keinen Greilinger bei den Profis.“ Bierofka sieht es so: „Unser Weg wird so aussehen, dass wir auf junge Spieler setzen müssen - und irgendwann ist der Zeitpunkt einfach da. Wenn ich sie auf der Bank lasse, wird’s schwierig.“ Dazu kommt: „Fabi hat mich einfach überzeugt.“

Uli Kellner

---

In der ersten Runde des DFB-Pokals empfangen die Würzburger Kickers die TSG Hoffenheim. Dabei kam es zu einer peinlichen Ticket-Panne. Das hat derTSV 1860 München damit zu tun. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3. Liga startet! Abfuhr für die Schlussmacher
Der DFB-Bundestag hat mit großer Mehrheiit für die Saison-Fortsetzung in der 3. Liga gestimmt. Die Münchner Vereine nehmen die Entscheidung wenig überraschend positiv …
3. Liga startet! Abfuhr für die Schlussmacher
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
Bei der Nachfolge von Geschäftsführer Michael Scharold beim TSV 1860 soll die Entscheidung zwischen zwei Kandidaten fallen. Beide Gesellschafter haben einen Favoriten. 
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
Endlich gibt es einen Termin für den Neustart der 3. Liga nach der Corona-Pause. Wiederanpfiff soll für den TSV 1860 am 31. Mai sein. Der DFB verfolgt für die Saison ein …
Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
Jahrhundertspiel TSV 1860 - FC Pipinsried wird neu aufgelegt
Die Revival-Game-Aktion des Jahrhundert-Spiels zwischen dem FC Pipinsried und dem TSV 1860 läuft nun seit gut 14 Tagen.
Jahrhundertspiel TSV 1860 - FC Pipinsried wird neu aufgelegt

Kommentare