1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Lienen: Für Neue keine Zeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ewald Lienen will den Lovin-Ausfall nun doch intern kompensieren. © Getty

München - Die Situation sei „schwierig“ gibt Ewald Lienen zu, aber er nimmt sie trotzdem mit Humor. Und unterbreitete den verdutzten Medien am Dienstag einen Vorschlag.

Nachdem sich die Medien zuletzt sehr damit beschäftigt haben, wer den mindestens ein halbes Jahr lang ausfallenden Florin Lovin als Sechser ersetzen könnte, schlug der Löwen-Coach vor: „Wisst ihr was, wir machen hier ein Sechser-Casting bei uns auf dem Trainingsplatz. Wir holen sie alle her, den Didi Hamann, den Remo Meyer, den Vogel – wen gibt’s noch? Und dann kann jeder seine Meinung abgeben, wer genommen wird. Die Fans, die Journalisten und natürlich auch wir vom Verein.“

Besuch an Florin Lovins Krankenbett

Strecke

Selbstverständlich ein Scherz. Lienen hat derzeit überhaupt nicht vor, sich mit der Thematik groß auseinanderzusetzen. „Wir haben jetzt drei schwere Spiele vor der Brust“, sagt er, „da können wir doch nicht jemanden mit einem Schnellschuss aus dem Hut zaubern.“ Schließlich wisse er ja gar nicht, in welcher Verfassung sich die Kandidaten befinden: „Wie haben denn ein Remo Mayer oder Didi Hamann zuletzt trainiert? Also wenn wir da an jemandem interessiert wären, dann müsste er schon ein Probetraining bei uns machen. Aber dafür hätte ich jetzt überhaupt keine Zeit.“

Trotzdem würden er und Miki Stevic natürlich schon darüber „nachdenken, wie wir mit dem jetzigen Kader über die Runden kommen. Aber man kann ja auch im Winter neu disponieren.“ Dann ist die Transferliste wieder offen und man hätte nicht nur Zugriff auf vertragslose Spieler wie derzeit. Im Moment baut Lienen auf seinen Kader: „Natürlich müssen jetzt Leute wie Sascha Rösler und Mathieu Beda mehr in die Pflicht. Sie bringen die nötige Erfahrung mit.“

Welcher Promi unterstützt eigentlich welchen Verein?

Strecke

Beide waren allerdings zuletzt auch nur zweite Wahl. Was für Lienen keine Rolle spielt: „Beda ist so ein ausgezeichneter Fußballer und taktisch sehr geschult – dem traue ich durchaus zu, dass er bei uns eine Führungsrolle übernimmt.“

Dass der Franzose sich in der letzten Saison zu einer Art Buhmann beim Publikum und dem ein oder anderen „Experten“ entwickelt hat, versteht Lienen nicht: „Es ist wenig hilfreich, Spieler von uns an die Wand zu nageln. Vor allem nicht, wenn das von Leuten kommt, die 1860 eigentlich mögen.“

Claudius Mayer

Video vom Fotoshooting am Dienstag

Strecke

Auch interessant

Kommentare