1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

Wegen Relegation: Ex-Löwe Geipl vertickt Urlaub auf Facebook

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Nutzinger

Kommentare

Jubeln will er auch gegen seinen Ex-Verein: der Regensburger Andreas Geipl.
Jubeln will er auch gegen seinen Ex-Verein: der Regensburger Andreas Geipl. © SSV Jahn Regensburg

Andreas Geipl zählt beim SSV Jahn Regensburg zu den Leistungsträgern. Um im Relegationsduell gegen die Münchner Löwen dabei zu sein, verzichtet er spontan auf seine Urlaubsreise.

Regensburg - „Unverhofft kommt oft“ - ein Sprichwort, das die derzeitige Situation von Andreas Geipl ziemlich gut beschreibt. Denn: Der 24-jährige Mittelfeldspieler im Dienste des SSV Jahn Regensburg spielt am Freitag, 26. Mai, und Dienstag, 30. Mai, gegen den TSV 1860 München die Relegation zur 2. Bundesliga. Gerechnet hatte er damit offenbar keinesfalls. Auf seinem Facebook-Account veröffentlichte Geipl, der viele Jahre in der Jugendabteilung sowie der zweiten Mannschaft der Münchner Löwen verbrachte, einen ungewöhnlichen Post. Seinen Freunden bot der Ex-Löwe in dem sozialen Netzwerk einen spontan Urlaub für zwei Personen auf der griechischen Insel Rhodos an.

null
Der Facebook-Post von Andreas Geipl. © Facebook-Screenshot

„Schweren Herzens haben wir eine Reise nach Rhodos abzugeben, können diese selber leider nicht antreten“, schrieb der Bad Kohlgruber (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) unter seine Nachricht. Die Reaktionen auf das kurzentschlossene Angebot fiel durchweg positiv aus. Viele Facebook-User drückten auf „Gefällt mir“ oder wünschten dem lauf- und kampfstarken Abräumer viel Glück für die Relegationsspiele gegen seinen alten Verein. Sollte dabei letzten Endes der Aufstieg für Geipl und seine Regensburger Kollegen rausspringen, dürfte er den Schmerz über den verpassten Urlaub wohl sehr schnell vergessen.

Auch interessant

Kommentare