+
Werner Lorant übernimmt den Trainerjob beim österreichischen Landesligisten FC Hallein 04. Wie schon den TSV Waging am See und Stadtrivalen Union Hallein ist das Ziel erneut der Klassenerhalt.

Neuauflage des TSV Waging? Werner Lorant heuert beim FC Hallein an

Neuer Verein für 1860-Legende Lorant: Kult-Trainer soll FC Hallein vor Abstieg bewahren

  • schließen

Ex-1860-Coach Werner Lorant hat einen neuen Trainerjob beim FC Hallein 04 in der 1. Landesliga Salzburgs. Der Kult-Trainer soll den Verein vor dem Abstieg in die fünfte Liga bewahren.

Feuerwehrmann Lorant soll erneut einen Brand im Tennengau löschen. Wie schon Stadtrivale Union Hallein, den der ehemalige Löwen-Coach 2017 trainierte, soll auch der FC Hallein 04 mit seiner Hilfe vor dem Abstieg bewahrt werden. Getreu dem Motto „Ein Lorant steigt nicht ab“ will er dem Tabellenletzten der 1. Landesliga Salzburgs den Klassenerhalt sichern. Die 1860-Legende tritt mit der Rückkehr nach Österreich seinen 21. Trainerposten an. Dabei hat Lorant in seiner Laufbahn schon so einiges gesehen: In acht Ländern verlangte der Kult-Coach seinen Spielern bereits alles ab, unter anderem in China, Südkorea und dem Iran.

Den derzeitigen Coup fädelte David König, Sportlicher Leiter des Stadtrivalen, ein. Dieser heuert im Sommer beim FC Hallein an. Demnach ist ein Ligaverbleib für ihn von hohem Interesse: „Werner hat jetzt sieben Spiele Zeit, um dieses Ziel zu realisieren“, sagt er gegenüber der AZ. Lorant und König arbeiteten bereits bei Union Hallein zusammen. Die Verpflichtung sei „ein Freundschaftsdienst“.

Schon damals war der Kult-Trainer für einige Klubs der Retter in der Not. So führte er den TSV 1860 München zurück in die Bundesliga und konnte auch bei Union Hallein überzeugen, die der Ex-Löwe am letzten Spieltag vor dem Abstieg bewahrte. Auch sein Engagement beim Kreisligisten TSV Waging am See war von Erfolg gekrönt. Als die meisten Fans den Klassenerhalt schon abgeschrieben hatten, vollbrachte Lorant ein kleines Wunder und rettete den Verein in letzter Sekunde vor dem Abstieg. Kein Wunder also, dass König erneut auf die Kompetenz des inzwischen 70-Jährigen setzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor Ismaik attackiert Sechzig wegen „Hiobsbotschaft“ - und kassiert Konter von Fans 
Bei den Löwen geht der Blick in der Tabelle wieder in Richtung Abstiegszone. Investor Hasan Ismaik kritisiert via Facebook die Vereinsführung - und muss sich einiges von …
Investor Ismaik attackiert Sechzig wegen „Hiobsbotschaft“ - und kassiert Konter von Fans 
Das Chaos-Spiel der Löwen gegen Uerdingen im Video
In einem wilden Spiel zogen die Löwen am Ende trotz großem Kampf gegen Uerdingen den Kürzeren. Die Heimpleite im Video.
Das Chaos-Spiel der Löwen gegen Uerdingen im Video
Wildes Spiel mit bitterem Ende für den TSV 1860 München
Es gibt Weisheiten, die behalten offenbar zeitlos Gültigkeit. Zum Beispiel der 1964 vom Filmkomponisten Ernst Brandner († 2015) gesungene Werbeslogan: „Fahr lieber mit …
Wildes Spiel mit bitterem Ende für den TSV 1860 München
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
Für den TSV 1860 München ging es nach der Länderspielpause gegen den KFC Uerdingen und Neu-Manager Stefan Effenberg. Wir begleiteten die Partie im Ticker.
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl

Kommentare