1. Startseite
  2. Sport
  3. TSV 1860

In welchem Stadion spielt 1860 nächste Saison? Das sagt die Stadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Müller

Kommentare

Das Grünwalder Stadion ist drittligatauglich - aber eine Rückkehr von 1860 erscheint dennoch unwahrscheinlich.
Das Grünwalder Stadion ist drittligatauglich - aber eine Rückkehr von 1860 erscheint dennoch unwahrscheinlich. © MIS

In der ungeliebten Allianz Arena oder doch lieber im Grünwalder Stadion? Wo der TSV 1860 München in der nächsten Saison seine Heimspiele austrägt, ist weiterhin unklar.

München - „Grünwalder Stadion, wir singen Grünwalder Stadion“, hallt es regelmäßig durch die Heimspielstätte des TSV 1860 München. Doch die ist nicht das besungene Stadion in Münchens Stadtteil Giesing - sondern die Allianz Arena. Seit nunmehr 12 Jahren spielt der Zweitligist schon in der Fröttmaninger Arena. Und schon genausolange ist das Stadion bei den Fans unbeliebt. Dass der TSV 1860 vertraglich an die Arena im Münchner Norden gebunden ist, ist bekannt. Und das laut Informationen der Süddeutschen Zeitung sogar im Falle eines Abstiegs in die dritte Liga.

Der besungene Wunsch, doch endlich wieder im Stadion an der Grünwalder Straße zu spielen, dürfte damit in weite Ferne gerückt sein. Doch ausgeschlossen ist die Lösung nicht, die Stadt München sagte dazu auf eine Anfrage: „Sollte der Verein den Wunsch äußern, künftig im Grünwalder Stadion Begegnungen der 3. Liga auszutragen, würde das Referat für Bildung und Sport ein solches Anliegen selbstverständlich prüfen.“ Einzig solch ein Wunsch sei bisher nicht geäußert worden. Zu einer von vielen Fans geforderten Renovierung der noch immer gesperrten Westkurve gibt es von Seiten der Stadt zumindest keine Absage: „Die Ertüchtigung der Westkurve ist im Vorplanungs-Stadium“, so das Referat für Bildung und Sport. Knapp 2.500 Zuschauern mehr könnte das Stadion dann Platz bieten.

Grünwalder Stadion ist „tauglich für die Dritte Liga“

Erste Renovierungsarbeiten am Grünwalder Stadion wurden bereits 2013 durchgeführt. Damals noch für den möglichen Aufstieg der zweiten Mannschaften des TSV 1860 und des FC Bayern gedacht, könnte es nun im Falle des Abstiegs der ersten Mannschaft zu deren Heimspielstätte werden. Zumindest nach den offiziellen Richtlinien des DFB: „Das Grünwalder Stadion ist 2013 für die Dritte Liga tauglich gemacht worden“, sagt die Stadt dazu, für 12 Millionen Euro und 12.500 Zuschauer. Das Giesinger Stadion ist eines der am häufigsten genutzten Fußballstätten Deutschlands. Neben den zweiten Mannschaften der beiden Münchner Vereine 1860 und FC Bayern richten auch die Damen der Bayern und die U19 der Löwen ihre Heimspiele dort aus. 

Rückkehr wohl ausgeschlossen

Doch laut Informationen der SZ ist es so gut wie ausgeschlossen, dass die Profi-Mannschaft in der nächsten Saison dort spielt. Wohl auch, weil Hasan Ismaik die Mannschaft eher in der großen, prestigeträchtigen Allianz Arena als im kleinen Grünwalder Stadion sieht. Und: Bei einem Abstieg und dem Wechsel ins Grünwalder Stadion würde bei einem Wiederaufstieg der Verein ohne Heimspielstätte dastehen, denn der FC Bayern würde 1860 wohl nicht wieder zurück in die Arena lassen.

Dem einzigen weiteren, schon stehenden Stadion in München, dem Olympiastadion, hat der Verein schon vor einiger Zeit eine Absage erteilt. Auch, weil die Arena erst noch aufwendig und auf Kosten der Löwen für den Fußball hergerichtet werden müsste.

Für Neubau in München „keinen Platz“

Somit bliebe für die Zukunft nur noch ein Neubau übrig. Doch: Der Oberbürgermeister Münchens, Dieter Reiter, ließ unlängst in der Abendzeitung verlauten, dass es innerhalb der Stadt „wahrscheinlich keinen Platz mehr“ für einen von Ismaik angestrebten Neubau mit 50.000 Plätzen gibt. Ein ursprünglich angedachtes Stadion mit 35.000 Plätzen am Standort Riem käme, so der Bürgermeister, für Ismaik nicht infrage. 

Was sagt eigentlich der Verein zur Stadionfrage? Der TSV 1860 reagierte gegenüber unserer Onlineredaktion abweisend: „Wir beschäftigen uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausschließlich mit der Relegation und werden dazu keine Aussage tätigen.“ Es bleibt also weiterhin unklar, wo und in welcher Liga der TSV 1860 München in der Spielzeit 2017/2018 spielen wird. Es wird aber wohl die Allianz Arena werden - auch beim Gang in die Dritte Liga. 

Auch interessant

Kommentare