1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport

Arnd Peiffer: Alle Infos zum deutschen Biathlon-Olympiasieger - seine Karriere und Erfolge 

Erstellt:

Kommentare

Schweden, Östersund: Biathlon: Weltmeisterschaft, Einzel 20 km, Männer, Medaillenzeremonie. Arnd Peiffer aus Deutschland freut sich bei der Siegerehrung über Gold
Der deutsche Biathlet Arnd Peiffer beim Siegesjubel © picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Mit Schnelligkeit und Präzision konnte Arnd Peiffer alleine und mit der Mannschaft mehrere Erfolge erzielen.

Arnd Peiffer stammt aus Clausthal-Zellerfeld im Harz. Geboren wurde er am 18. März 1987 in Wolfenbüttel. Seinen ersten internationalen Einsatz hatte der Biathlet aus Niedersachsen im Dezember 2007 im Europacup der Junioren. In der Saison 2009/10 startete er mit der deutschen Biathlon-Mannschaft in der Weltmeisterschaft und gilt seitdem als fest nominiertes Teammitglied.

Nach dem Abitur in Clausthal-Zellerfeld besuchte Arnd Peiffer die Bundespolizeisportschule. Hier absolvierte er die Ausbildung und wurde anschließend Polizeibeamter. Mittlerweile lebt Peiffer im oberbayerischen Holzkirchen. Als Biathlet erreichte er bei mehreren Weltcups und den Olympischen Spielen mehrere große Erfolge. Im Einzel und in der Staffel gelangte er immer wieder auf das Siegerpodest. Seine Goldmedaillen:

Arnd Peiffer – seit 2009/10 erfolgreicher Biathlet im deutschen Team und bei Olympia

In der Saison 2009/10 startete Peiffer beim Biathlon-Weltcup in Pyeongchang und belegte mit der Staffel und der Mixed-Staffel jeweils den dritten Platz. Im folgenden Jahr bestätigte er sein Talent und lag im Gesamtweltcup auf dem vierten Platz. Nach einem Sturz in der Saison 2017/16 in Presque Isle folgte eine schwierige Zeit. Auch zu Beginn des Jahres 2017 kam er nicht unter die Top Ten. Mit dem Sieg der olympischen Goldmedaille 2018 im Sprint und der Bronzemedaille in der Staffel erreichte er als bester Deutscher den vierten Platz der Weltrangliste.

Wegen einer Erkrankung musste er seine Teilnahme in der Mixed-Staffel sowie im Sprint für die Saison 2019/20 absagen. Beim Weltcup 2020/21 in Kontiolahti in Finnland erreichte Peiffer in den Sprints den zweiten und den siebten Platz. Mit der Staffel kam er auf den dritten Platz. In seiner bisherigen Laufbahn erhielt der Biathlet Arnd Peiffer mehrfach die Ehrung Goldener Ski des DSV und wurde wiederholt zum Sportler des Jahres in Niedersachsen gewählt. Im April 2018 erhielt er außerdem die Ehrenbürgerschaft von Clausthal-Zellerfeld.

Peiffer und das deutsche Biathlon-Team – Erfolge und Probleme

Nach der krankheitsbedingten Absage der Mixed-Staffel und des Sprints in der Saison 2019/20 startete Arnd Peiffer im Einzel. Es kam jedoch zu einem Sturz, der eine Platzwunde hinterließ. In Hochfilzen kam er zunächst auf den 24. Platz. In der Verfolgung gelang es ihm, den 13. Platz zu erreichen. In der folgenden Weltmeisterschaft in Annecy erreichte er im Sprint nach der Verfolgung den neunten Platz. Im Massenstart kam er auf den siebten Platz. In Antholz konnte die deutsche Staffel mit Peiffer die Bronzemedaille gewinnen.

Im Dezember 2020 kam der Biathlet beim finnischen Weltcuprennen im Sprint auf den zweiten Platz, rutschte jedoch in der Verfolgung durch insgesamt fünf Schießfehler auf Rang 18 ab. Aus Hochfilzen reiste er vor dem Start zum Sprint aus persönlichen Gründen ab. Die Staffel mit Benedikt Doll, Erik Lesser, Philipp Horn und Johannes Kühn schaffte es mit der Unterstützung des Trainers Mark Kirchner trotzdem auf den dritten Platz. Nach seiner Rückkehr konnten Arnd Peiffer und seine Teamkollegen im Sprint keine Erfolge erzielen. Im Massenstart gelang Peiffer jedoch der erste deutsche Biathlon-Sieg in der Saison 2020/21.

Auch interessant

Kommentare