Franziska Preuß traf in München einen Goldmedaillen-Gewinner von Tokio.
+
Franziska Preuß traf in München einen Goldmedaillen-Gewinner von Tokio.

„Inspirierend, dich kennenzulernen“

Mitten in München: Biathletin Preuß trifft Olympiasieger, der erst weltweit für Schlagzeilen sorgte

  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

In München traf Biathletin Franziska Preuß zufällig einen der herausragenden Akteure der vergangenen Olympischen Sommerspiele und teilte ihren Fan-Moment.

München - Langsam stimmen sich die deutschen Biathlon-Größen auf den Winter ein. Neben dem Training und den ersten Teilnahmen an Rollski-Wettbewerben liegt der Fokus auch auf der Gesundheit und der Fitness. Biathletin Franziska Preuß machte im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die Wintersport-Saison in einer bekannten Münchner Praxis Halt – und traf dabei einen ganz besonderen Olympiasieger.

Biathlon: Franziska Preuß postet Foto mit Olympiasieger - seine Geste ging um die Welt

Am Donnerstag postete Preuß ein Bild aus einer Arztpraxis, bei der es sich angesichts der Einrichtung wohl um die Praxis für Orthopädie und Sportmedizin des ehemaligen FC-Bayern-Teamarztes Dr. Müller-Wohlfahrt handelt. In den Räumlichkeiten, in denen „Mull“ unter anderem diverse Fußballprofis oder Sprint-Star Usain Bolt behandelte, traf Preuß auf einen Olympiasieger von Tokio. Dieser sorgte aufgrund seiner Goldmedaille für weltweite Schlagzeilen.

Kein geringerer als der katarische Hochspringer Mutaz Barshim ließ sich im Alten Hof am Marienplatz behandeln, bekannt wurde der 30-Jährige durch eine der bewegendsten Aktionen der vergangenen Sommerspiele. Bei der Hochsprung-Entscheidung konnten Barshim sowie der Italiener Gianmarco Tamberi die Marke von 2,37 Metern fehlerlos bezwingen. Die beiden verbleibenden Athleten scheiterten allerdings an den 2,39 Metern, lehnten gemeinsam das Angebot eines Stechens ab und teilten sich den Olympiasieg. Die Bilder der beiden Sportler, die sich nach dem Wettkampf in die Arme fielen, gingen um die Welt.

Biathlon: Franziska Preuß trifft Olympia-Helden von Tokio - „Super cool und inspirierend“

„Es war super cool und inspirierend dich kennenzulernen, Mutaz Bashim“, schrieb die Wasserburgerin zu ihrer Begegnung mit dem Katari und versah diesen mit dem Hashtag #fanalarm. Die Freude stand Preuß ins Gesicht geschrieben, die Weltmeisterin von 2015 strahlte glücklich über den Zufall in die Kamera. Das Treffen mit dem Olympiasieger könnte Preuß tatsächlich die entscheidende Motivation für ihre kommenden Aufgaben geben.

Am Freitagvormittag machte sich Preuß gemeinsam mit ihrem Partner, dem ehemaligen Biathlon-Weltmeister Simon Schempp, auf den Weg nach Frankreich, wie eine gemeinsame Instagram-Story verriet. In Annecy im Südosten des Landes geht die 27-Jährige beim Martin Fourcade Nordic Festival, dem französischen Pendant zum City-Biathlon in Wiesbaden, an den Start. Auf Instagram zeigte sie bereits am Donnerstag bewegte Bilder ihres „intensiven Trainingstags“, nun bleibt für Preuß zu hoffen, dass sich die harten Einheiten am Schießstand auszahlen. (ajr)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare