+
Michael Greis.

„Neuer Abschnitt“

Biathlon: Olympiasieger Greis wird Cheftrainer der US-Männer

Deutsche Trainer sind im Biathlon-Weltcup weiter extrem gefragt. Am Montag verriet der dreifache Turin-Olympiasieger Michael Greis, dass er künftig die US-amerikanischen Skijäger betreuen wird.

"Nach dem Ende meiner Tätigkeit in der Schweiz beginnt jetzt für mich ein neuer Abschnitt", sagte Greis am Montag Spiegel online: "Ich werde Cheftrainer der US-Männer. Heute trete ich meinen Dienst an. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und die neue Herausforderung."

Der 41-Jährige soll am Stützpunkt in Lake Placid nach dem Abschied der Routiniers Lowell Bailey und Tim Burke eine junge Mannschaft für die Winterspiele 2022 in Peking aufbauen. Neben Greis arbeiten auch Matthias Ahrens (Kanada), Jörn Wollschläger (Schweiz) und Wolfgang Pichler (Schweden) für andere Nationen. Ricco Groß, der zuletzt die russischen Männer betreut hatte, ist als Coach der Österreicher im Gespräch.

Greis, der bei den Winterspielen 2006 in Turin in Einzel, Massenstart und Staffel Gold gewonnen hatte, war zuletzt in der Schweiz als Stützpunkttrainer aktiv. Zuvor hatte er ein Studium im Bereich Internationales Management an der Fachhochschule Ansbach begonnen.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streif-Sieger Dreßen von Athleten zu „Skisportler des Jahres“ gewählt
Die Auszeichnung „Skisportler des Jahres“ ist vor allem intern eine großartige Ehre für jeden Gewinner. In diesem Jahr trifft es Thomas Dreßen, der in Kitzbühel gewann.
Streif-Sieger Dreßen von Athleten zu „Skisportler des Jahres“ gewählt
„Nicht gerade leicht für mich“: Mit dieser Nachricht schockt Dahlmeier die Biathlon-Fans
Keine zwei Monate vor dem Start der neuen Weltcup-Saison schockt Laura Dahlmeier die deutschen Biathlon-Fans. 
„Nicht gerade leicht für mich“: Mit dieser Nachricht schockt Dahlmeier die Biathlon-Fans

Kommentare