1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport

Teamsprint: DSV verpasst Medaillen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stephanie Böhler und Nicole Fessel
Stephanie Böhler und Nicole Fessel wurden im Teamsprint Siebte © dpa

Oslo - Die deutschen Langläufer warten bei der WM in Oslo auch nach acht Wettbewerben auf eine Medaille. Die Männer sind im Teamsprint knapper als die Frauen an Edelmetall vorbeigeschrammt.

Der Olympiazweite Tim Tscharnke (Biberau) hat mit seinem neuen Partner Jens Filbrich (Frankenhain) als Vierter beim WM-Teamsprint ebenfalls die Spitzenränge verpasst wie Stefanie Böhler (Ibach) und Nicole Fessel (Oberstdorf), die Siebte wurden.

Den Titel bei den Männern sicherte sich Kanada mit Devon Kershaw und Alex Harvey vor Titelverteidiger Norwegen (Petter Northug und Ola Vigen Hattestad) und Russland (Alexander Pantschinski und Nikita Kriukow), das 0,4 Sekunden vor dem deutschen Duo lag. Bei den Frauen lag Schweden mit Ida Ingemarsdotter und Charlotte Kalla vor Titelverteidiger Finnland (Aino Kaisa Saarinen und Krista Lahteenmaki) und Norwegen, das ohne die dreimalige Oslo-Weltmeisterin Marit Björgen mit Maiken Caspersen Falla/Astrid Uhrenholdt Jacobsen Bronze holte.

Bei Olympia 2010 in Vancouver hatten die deutschen Teams noch Gold bei den Frauen und Männer-Silber gewonnen. Damals bildeten aber noch die diesmal für die Staffel geschonte Evi Sachenbacher-Stehle und die inzwischen abgetretene Claudia Nystad das Erfolgsduo. Tscharnke war in Kanada mit Axel Teichmann am Start, der ebenfalls Kräfte für die Staffel sparen sollte. Außerdem wurde am Holmenkollen in der klassischen Technik gelaufen, vor einem Jahr frei.

sid

Auch interessant

Kommentare