+
Kann auch mit Platz zwei sehr gut leben: Kombinierer Eric Frenzel steht vor dem erneuten Erfolg im Gesamtweltcup.

Österreicher Gruber siegt

Trotz Platz zwei: Frenzel vor Gesamtweltcup-Sieg

Val di Fiemme - Eric Frenzel muss sich beim Kombinations-Weltcup in Val di Fiemme mit Platz zwei begnügen. Damit kann er aber mit Blick auf den Gesamtweltcup gut leben.

Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) hat beim Kombinations-Weltcup im italienischen Val di Fiemme seinen achten Saisonsieg verpasst, steht aber kurz vor seinem vierten Triumph nacheinander im Gesamtweltcup. Der 27-Jährige belegte im Fleimstal Platz zwei hinter Österreichs Weltmeister Bernhard Gruber und kann sich bereits im zweiten Rennen am Sonntag (10.00 und 15.00 Uhr/ZDF und Eurosport) die große Kristallkugel sichern.

"Das war unglaublich anstrengend. Ich habe nur noch auf mich selbst geachtet", sagte Frenzel. Mit 1207 Punkten liegt Frenzel bei noch drei ausstehenden Rennen 223 Punkte vor dem Japaner Akito Watabe (984), der am Samstag wegen eines fiebrigen Infekts nicht antreten konnte, auch ein Start am Sonntag ist höchst fraglich. Frenzel hat damit höchstwahrscheinlich als erst zweiter Kombinierer nach dem großen Finnen Hannu Manninen (2004 bis 2007) viermal den Gesamtweltcup gewonnen.

Gruber überholt Frenzel in der Loipe

Frenzel gewann an der Stelle seines WM-Triumphs von 2013 das Springen zwar klar, der 33 Jahre alte Gruber hatte allerdings bei schwierigen Schneeverhältnissen im 10-km-Langlauf einen deutlich besseren Ski und siegte mit 37,5 Sekunden Vorsprung. Seinen zuvor letzten Weltcup-Sieg hatte der Österreicher im Januar 2015 ebenfalls in Val di Fiemme gefeiert, sein letztes Rennen einen Monat später im WM-Wettbewerb von der Normalschanze gewonnen.

Dritter wurde der Norweger Jörgen Graabak (+46,0), zweitbester Deutscher war Fabian Rießle (Breitnau/+1:20,2) auf Platz sechs. Weltmeister Johannes Rydzek wurde auf Platz elf (+1:36,6) durchgereicht.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Der Weltcup im Ski alpin steht Kopf: Bei den Herren düpierte der junge Marco Odermatt die besten Speed-Fahrer der Welt. Und bei den Damen verblüffte wieder einmal eine …
Ski alpin: Sensationen durch "Snowboarderin" aus Tschechien und jungen Schweizer
Biathlon der Herren: Mit der Staffel raus aus der Krise?
Der Weltcup der Herren im Biathlon in Östersund wird am Samstag mit der Staffel fortgesetzt. Dabei hoffen die deutschen Biathleten auf eine Leistungssteigerung.
Biathlon der Herren: Mit der Staffel raus aus der Krise?
Skispringen: Platzt endlich der Knoten bei den DSV-Adlern?
Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wird mit zwei Einzelspringen in Russland fortgesetzt. Nach der guten Qualifikation hoffen die Deutschen auf bessere Ergebnisse.
Skispringen: Platzt endlich der Knoten bei den DSV-Adlern?
Ski alpin: Alle Infos zur Weltcup-Saison 2019/20
Der Weltcup 2019/20 im Ski alpin startet im Oktober und endet im März. Die besten Skifahrer der Welt messen sich dabei in unterschiedlichen Disziplinen.
Ski alpin: Alle Infos zur Weltcup-Saison 2019/20

Kommentare