Athen: Schweres Erdbeben erschüttert Griechenland - tausende Menschen rennen auf die Straßen

Athen: Schweres Erdbeben erschüttert Griechenland - tausende Menschen rennen auf die Straßen
+
Felix Neureuther feierte in Saalbach-Hinterglemm sein Slalom-Comeback.

Er fehlte über ein Jahr

Nach furiosem ersten Lauf: Neureuther „verfährt“ Spitzenplatz beim Comeback

Es bahnte sich das Mega-Comeback an. Nach einem starken ersten Lauf steuerte Felix Neureuther auf einen Spitzenplatz zu. Doch der zweite Durchgang vermieste die Rückkehr.

Saalbach-Hinterglemm - Nach schweren Patzern im zweiten Lauf hat Felix Neureuther bei seinem ersten Weltcup-Slalom seit 13 Monaten eine Platzierung auf dem Podest verpasst. Beim Rennen in Saalbach-Hinterglemm fiel der 34-Jährige im Finale vom aussichtsreichen vierten auf den 27. Platz zurück. Auf Marcel Hirscher, der mit seinem 63. Weltcup-Sieg Annemarie Moser-Pröll überholte und einen österreichischen Rekord aufstellte, hatte Neureuther 4,01 Sekunden Rückstand.

Bester Deutscher auf der schon früh ramponierten Piste "Schneekristall" war David Ketterer (Schwenningen), der sich mit der hohen Startnummer 45 auf einen respektablen 18. Platz kämpfte und damit sein bestes Karriereresultat erzielte. Der unwiderstehliche Seriensieger Hirscher gewann vor dem jungen Schweizer Loic Meillard (+0,38 Sekunden) und Henrik Kristoffersen (Norwegen/0,47).

Viele Deutsche im ersten Lauf raus

Während Fritz Dopfer (Garmisch), Linus Straßer (München) und Nachwuchsfahrer Anton Tremmel (Rottach-Egern) schon im ersten Lauf ausschieden, erkämpfte sich bei schwierigen Bedingungen auch noch Dominik Stehle (Obermaiselstein/25.) Weltcuppunkte. Stefan Luitz (Bolsterlang) und Sebastian Holzmann (Oberstdorf) hatten den Einzug in den Endlauf verfehlt.

Neureuther hatte vor seinem Kreuzbandriss Ende November 2017 noch den Slalom im finnischen Levi gewonnen, seitdem war er lediglich am 8. Dezember beim Riesenslalom in Val d'Isere (20.) gestartet. Dort hatte er bei einem Trainingssturz auch eine Gehirnerschütterung erlitten. Der Slalom dort fiel dem Wetter zum Opfer. Drei Wochen zuvor beim ersten Comeback-Versuch in Levi einen Daumenbruch. Die Rennen in Alta Badia hatte er deswegen ausgelassen.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab
Felix Neureuther ist eine Skisport-Legende - und ein äußerst geschickter Verhandlungspartner. Das bekam jetzt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zu spüren.
Neureuther lässt CSU-Minister auflaufen: Ski-Star wird deutlich und ringt großes Versprechen ab
Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft
Der ehemalige Weltklasse-Skispringer und Ex-Weltrekordhalter Björn Einar Romören ist an Krebs erkrankt. Der Norweger zeigt sich mit emotionalem Post.
Ex-Skiflug-Weltrekordhalter an Krebs erkrankt - 38-Jähriger teilt Schicksal mit emotionaler Botschaft

Kommentare