1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport

„Wertschätzung an Gehalt gemessen“: Felix Neureuther voller Unverständnis für Lewandowski

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Der Ex-Skirennläufer Felix Neureuther zählt zu den bekanntesten Anhängern des FC Bayern. In einer Talkshow äußerte er seinen Standpunkt zum Thema Robert Lewandowski.

München – Seit dem Saisonende beschäftigt sich Robert Lewandowski mit einem Transfer ins Ausland. Gerne möchte der Torjäger noch diesen Sommer nach Barcelona wechseln, die Vereinsbosse pochen jedoch auf den bis Sommer 2023 gültigen Kontrakt mit dem Polen. Der ehemalige Wintersportler Felix Neureuther ist glühender Fan des FC Bayern und mischte sich darum jüngst in die Debatte um den möglichen Abschied Lewandowskis ein.

Felix Neureuther
Geboren: 26. März 1984 in München
Tätigkeit: Skirennläufer (bis März 2019)
Ehepartnerin: Miriam Neureuther (verh. 2017)
WM-Medaillen: 5 (1 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze)

Felix Neureuther bemängelt Lewandowskis Einstellung: „Es geht doch um so viel mehr“

Der Ex-Skirennläufer, der ein besonderes Verhältnisses zur FCB-Vereinsikone Bastian Schweinsteiger pflegt, kritisierte Lewandowski in seiner Rolle als Anhänger des Rekordmeisters scharf. In der Diskussionsrunde „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ im österreichischen Sender ServusTV hielt sich Neureuther kaum zurück und fällte ein hartes Urteil über die heutige Spielergeneration.

„Wo sind wir hingekommen?“, begann Neureuther seine Wutrede in der Sendung. Das Hauptargument des dreifachen Familienvaters: die Jagd nach dem vielen Geld ist nicht förderlich für Sport und Athleten. „Die Wertschätzung eines Fußballspielers wird heute am Gehalt gemessen. Es geht doch eigentlich um so viel mehr im Sport, und nicht, ob ich 24 Millionen im Jahr verdiene oder 26 Millionen“, meinte der 38-Jährige. Seiner Meinung nach sollte es also nicht vordergründig um monetäre Belange gehen.

Neureuther voller Unverständnis gegenüber Lewandowski: „So etwas existiert nicht mehr“

Neureuther sieht das Hauptproblem in der Grundeinstellung der heutigen Fußballprofis. „Die Burschen haben einmal aus irgendeinem Grund mit dem Sport angefangen. Ich muss mich doch darauf besinnen, dass ich diesen Sport liebe“, meinte der gebürtige Münchner und stellte ernüchtert fest: „So etwas existiert nicht mehr.“

Noch im vergangenen August war Neureuther für den Bayerischen Rundfunk bei der Teampräsentation des FC Bayern und interviewte dabei sogar Julian Nagelsmann. In diesem Jahr findet die Saisoneröffnung am 16. Juni vor Fans in der Allianz Arena statt.

Felix Neureuther bei der Team-Präsentation des FC Bayern im August 2021.
Felix Neureuther bei der Team-Präsentation des FC Bayern im August 2021. © Ulrich Wagner/imago-images

Ob diese mit oder ohne Robert Lewandowski stattfindet, entscheiden die kommenden Wochen. Gerade lehnte der FC Bayern noch ein Angebot aus Katalonien ab, ein Wechsel könnte jedoch noch zustande kommen. Dafür müssten die Münchner jedoch einen passenden Nachfolger finden und eine entsprechend hohe Ablöse einstreichen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare