+
Enttäuschung in Kranjska Gora: Felix Neureuther scheidet im Riesenslalom aus.

Luitz bester Deutscher

Riesenslalom: Neureuther raus, Pinturault siegt

Kranjska Gora - Felix Neureuther verpasst nach einem Fehler das Podium beim Riesenslalom von Kranjska Gora. Der Franzose Alexis Pinturault gewinnt, Felix Dopfer enttäuscht.

Felix Neureuther hat beim Weltcup-Riesenslalom in Kranjska Gora (Slowenien) erneut eine starke Ausgangsposition verschenkt. Der 31 Jahre alte Skirennläufer aus Garmisch-Partenkirchen, nach dem ersten Lauf noch Dritter, schied auf der wegen Neuschnees verkürzten Piste "Podkoren 3" im zweiten Durchgang nach einem Fahrfehler aus.

Der Sieg ging erneut an den Franzosen Alexis Pinturault, der in 1:52,18 Minuten seinen vierten Riesenslalom in Folge gewann. Zweiter wurde der Österreicher Philipp Schörghofer (0,47 Sekunden zurück), der seinen Landsmann Marcel Hirscher (0,69) auf den dritten Rang verwies.

Hirscher, nach dem ersten Lauf noch Siebter, baute seinen Vorsprung im Gesamtweltcup auf Henrik Kristoffersen (Norwegen/4.) leicht aus. Der fünfte Triumph in Folge dürfte dem 27-Jährigen kaum mehr zu nehmen sein.

Dopfer jenseits der Top 20

Fritz Dopfer (Garmisch/2,84), der zuletzt schon mit den Rängen 21 und 19 enttäuscht hatte, erlebte erneut einen ernüchternden Auftritt. Der 28-Jährige belegte nach zwei völlig verkrampften Fahrten nur einen indiskutablen 22. Platz. "Es läuft nicht wirklich rund", sagte Dopfer in der ARD.

Stefan Luitz (Bolsterlang) belegte trotz eines Fehlers im Schlussabschnitt Platz zehn (2,16). "Ich habe eine Welle erwischt, da hat es mich rausgetragen", meinte Luitz.

Am Samstag findet in Kranjska Gora erneut ein Riesenslalom statt. Für Sonntag ist ein Slalom geplant.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gams oder gar nicht
Sie war ein Ort des Schreckens, die Streif 2016. Zahlreiche Athleten stürzten schwer - doch die Liebe für das berühmteste Ski-Rennen der Welt ist ungebrochen groß.
Gams oder gar nicht
Ski-Löwe Straßer im Interview: „Kopf voraus die Mausefalle runter“
Kitzbühel – Linus Straßer ist zwar Münchner und fährt für den TSV 1860 – und doch darf er Kitzbühel als seine Heimrennen bezeichnen. Er erklärt, warum er die Löwen-Fans …
Ski-Löwe Straßer im Interview: „Kopf voraus die Mausefalle runter“
Mitten durchs Schneegestöber
Lenggries - Trotz widriger Bedingungen erreichten die Isarwinkler Teilnehmer ausgezeichnete Platzierungen beim Sparkassen-Cup.
Mitten durchs Schneegestöber
Skistars Svindal und Ligety verpassen WM
Berlin - Das ist ganz bitter für die beiden erfolgreichen Weltklasse-Skirennläufer: Nach Operationen verpassen der Amerikaner Ted Ligety und der Norweger Aksel Lund …
Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Kommentare