+
Hans Grugger

Gruggers Aufwachphase fast beendet

Innsbruck - Der auf der Kitzbüheler Streif schwer gestürzte österreichische Ski-Rennläufer Hans Grugger steht offenbar kurz vor dem vollständigen Erwachen aus seinem künstlichen Tiefschlaf.

Wie der österreichische Skiverband (ÖSV) am Sonntag mitteilte, wurde die Verabreichung der dafür erforderlichen Medikamente fast gänzlich eingestellt. „Der Patient wird zunehmend wacher und seine Bewegungen werden mehr“, hieß es in der Mitteilung.

Die Ärzte in der Innsbrucker Universitätsklinik, wo Grugger seit seinem schweren Sturz beim Abfahrtstraining in Kitzbühel am 20. Januar liegt, wollen in Kürze mit ersten neurologischen Tests beginnen. „Vermutlich kann Anfang der Woche mit ersten Untersuchungsergebnissen gerechnet werden“, teilte der ÖSV mit.

Sehen Sie hier den Sturz im Video

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rodeln: Die deutschen Rodler für den Weltcup 2019/20
Für den Weltcup 2019/20 im Rodeln sind zahlreiche deutsche Rodler nominiert. Vor allen Dingen bei den Damen steht eine Zäsur an.
Rodeln: Die deutschen Rodler für den Weltcup 2019/20
Biathlon: Deutsche Athleten glänzen in Sjusjoen
Beim letzten Härtetest vor dem Weltcup-Start im Biathlon haben die deutschen Biathleten gezeigt, dass sie für den Saison-Auftakt gerüstet sind. 
Biathlon: Deutsche Athleten glänzen in Sjusjoen
Skispringen: Saison-Aus für Andreas Wellinger
Olympiasieger Andreas Wellinger wird den kompletten Weltcup 2019/20 im Skispringen verpassen. Das teilte der neue Bundestrainer Stefan Horngacher mit.
Skispringen: Saison-Aus für Andreas Wellinger
Skispringen: Die deutschen Skispringer für den Weltcup 2019/20
Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt für den Skispringen Weltcup 2019/20 zahlreiche Athleten ins Rennen. Hier gibt's den Kader der Herren im Überblick.
Skispringen: Die deutschen Skispringer für den Weltcup 2019/20

Kommentare