+
Hans Grugger

Gruggers Aufwachphase fast beendet

Innsbruck - Der auf der Kitzbüheler Streif schwer gestürzte österreichische Ski-Rennläufer Hans Grugger steht offenbar kurz vor dem vollständigen Erwachen aus seinem künstlichen Tiefschlaf.

Wie der österreichische Skiverband (ÖSV) am Sonntag mitteilte, wurde die Verabreichung der dafür erforderlichen Medikamente fast gänzlich eingestellt. „Der Patient wird zunehmend wacher und seine Bewegungen werden mehr“, hieß es in der Mitteilung.

Die Ärzte in der Innsbrucker Universitätsklinik, wo Grugger seit seinem schweren Sturz beim Abfahrtstraining in Kitzbühel am 20. Januar liegt, wollen in Kürze mit ersten neurologischen Tests beginnen. „Vermutlich kann Anfang der Woche mit ersten Untersuchungsergebnissen gerechnet werden“, teilte der ÖSV mit.

Sehen Sie hier den Sturz im Video

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wellinger und Freitag springen aufs Podest
Zakopane - Andreas Wellinger (Ruhpolding) und Richard Freitag (Aue) sind beim Skisprung-Weltcup im polnischen Zakopane auf das Podest geflogen.
Wellinger und Freitag springen aufs Podest
Nächster Sieg: Deutsche Frauenstaffel überzeugt auch in Antholz
Antholz - Die deutschen Biathletinnen haben beim Weltcup in Antholz auch das dritte Staffelrennen der Saison überlegen gewonnen und ihre Favoritenrolle für die WM …
Nächster Sieg: Deutsche Frauenstaffel überzeugt auch in Antholz
Biathlon: Schempp im Massenstart von Antholz Siebter
Antholz - Biathlet Simon Schempp hat zum Abschluss des Weltcups im italienischen Antholz die Podestplätze verpasst. Den Sieg holte sich ein Norweger.
Biathlon: Schempp im Massenstart von Antholz Siebter
Langlauf-Damen ganz stark: Erstes Weltcup-Podest seit 2010
Ulricehamn - Sie können es doch noch. Die deutschen Langlauf-Damen sind nach sieben Jahren wieder mit einer Staffel auf ein Weltcup-Podest gelaufen. Während sie für die …
Langlauf-Damen ganz stark: Erstes Weltcup-Podest seit 2010

Kommentare