Langen pokert und holt Gold

- St. Moritz - Erst Langen, dann Lange - und wieder lange Gesichter bei den Schweizern. Zwei Jahre nach seinem Olympiasieg gewann Christoph Langen als Zweier-Europameister wieder einen internationalen Titel.

<P>24 Stunden später musste er auf seiner Lieblingsbahn in St. Moritz als Dritter im Viererbob allerdings seinem Dauerrivalen Andr鴐 Lange den EM-Triumph überlassen. Der Viererbob-Olympiasieger aus Oberhof fuhr im großen Schlitten zwei Mal Saisonbestzeit und verwies Todd Hays (USA) in 2:10,46 Minuten und mit 2/10 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. </P><P>Dritter und somit EM-Zweiter wurde der Schweizer Ivo Rüegg (2:10,71). Langen (2:11,21) landete hinter Pierre Lueders (Kanada) als EM-Dritter auf Rang fünf. </P><P>Schweizer Schlappe zum 100-jährigen Jubiläum</P><P>Langen hatte bei seinem Triumph hoch gepokert. Er ließ sich in Startgruppe zwei versetzen und hatte mit Startnummer 18 einen leichten Vorteil, da die Sonne im Engadin einen dünnen Wasserfilm über das auf minus 10 Grad gekühlte Eis legte. Der 41-jährige Unterhachinger belegte mit Anschieber Christoph Heyder beim Zweier-Weltcup hinter dem Kanadier Pierre Lueders den zweiten Platz und gewann somit den siebten EM-Titel seiner 19-jährigen Karriere geholt. "Ich bin total happy. Vor allem freue ich mich für Christoph Heyder, der seinen ersten Titel überhaupt gewonnen hat. Das werden wir mit einem guten Schluck Rotwein begießen", sagte Langen.<BR><BR>Auch André´ Lange zeigte sich hochgestimmt: "Es ist einfach geil, das war mein erster Sieg in St. Moritz. Und bei diesem Flair ist es einfach etwas besonderes", meinte Doppel-Weltmeister Lange. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 144 km/h fuhr er bereits im ersten Lauf Saisonbestzeit (1:05,40). Im zweiten Durchgang setzte der 30-Jährige mit seinem Team Udo Lehmann, Kevin Kuske und Rene Hoppe noch einen drauf und schraubte die Marke auf 1:05,06.<BR><BR>Wie schon vor drei Jahren bei der WM, wo Langen beide Titel gewann, wurden die Eidgenossen erneut bei einem Championat von den Deutschen bezwungen. Und das ausgerechnet beim 100-jährigen Jubiläum der ältesten und zugleich längsten Bahn der Welt. Für den erfolgreichsten Piloten des vergangenen Jahrzehnts ist die Natureisbahn in St. Moritz die "Wiege des Bobsports". Langen: "Wenn ich Bob fahren will, muss ich nach St. Moritz."<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biathlon-WM 2020 in Antholz: Skepsis vor dem längsten Rennen der WM
Die Biathlon-WM 2020 wird am Mittwoch mit dem Einzel der Herren fortgesetzt. Das Rennen gibt es im Liveticker bei chiemgau24.de.
Biathlon-WM 2020 in Antholz: Skepsis vor dem längsten Rennen der WM
Biathlon-WM: Vanessa Hinz holt Medaille und verpasst Gold um zwei Sekunden
Die Biathlon-WM 2020 wurde am Dienstag mit dem Einzel der Frauen fortgesetzt. Dabei holte Vanessa Hinz überraschend die Silbermedaille.
Biathlon-WM: Vanessa Hinz holt Medaille und verpasst Gold um zwei Sekunden
Vanessa Hinz wird Vize-Weltmeisterin - und alle freuen sich
Sie kann die Freuden und Tränen mit anderen teilen. Sie kann gönnen. Und sie kann sich mit Konkurrentinnen freuen wie keine Zweite. Gestern Nachmittag bekam Vanessa Hinz …
Vanessa Hinz wird Vize-Weltmeisterin - und alle freuen sich
Biathlon-WM in Antholz 2020: Alle Termine und Ergebnisse
Die Biathlon-WM 2020 in Antholz ist das Highlight im Weltcup im Biathlon 2019/20. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse der WM in Antholz im Überblick.
Biathlon-WM in Antholz 2020: Alle Termine und Ergebnisse

Kommentare