+
Sjinkie Knegt.

Saisonende

Leberriss: Shorttrack-Star erleidet Horror-Verletzungen

Dordrecht - Für den niederländischen Shorttrack-Weltmeister Sjinkie Knegt ist die Saison nach einem bösen Sturz beendet.

Damit kann Knegt auch seinen Titel bei der WM eltmeisterschaften Anfang März in Seoul nicht verteidigen. Der Olympia-Dritte von Sotschi über 1000 m zog sich bei einem Zusammenprall mit dem Briten Jack Whelbourne beim Weltcupfinale im heimischen Dordrecht drei Rippenbrüche, einen Leberriss sowie Prellungen zu. Knegt lag für kurze Zeit bewusstlos auf dem Eis. Knegt, Sportler des Jahres in den Niederlanden, und Whelbourne waren gegen die Bande geknallt. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Berichten erlitt Whelbourne einen Schienbeinbruch.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gams oder gar nicht
Sie war ein Ort des Schreckens, die Streif 2016. Zahlreiche Athleten stürzten schwer - doch die Liebe für das berühmteste Ski-Rennen der Welt ist ungebrochen groß.
Gams oder gar nicht
Ski-Löwe Straßer im Interview: „Kopf voraus die Mausefalle runter“
Kitzbühel – Linus Straßer ist zwar Münchner und fährt für den TSV 1860 – und doch darf er Kitzbühel als seine Heimrennen bezeichnen. Er erklärt, warum er die Löwen-Fans …
Ski-Löwe Straßer im Interview: „Kopf voraus die Mausefalle runter“
Mitten durchs Schneegestöber
Lenggries - Trotz widriger Bedingungen erreichten die Isarwinkler Teilnehmer ausgezeichnete Platzierungen beim Sparkassen-Cup.
Mitten durchs Schneegestöber
Skistars Svindal und Ligety verpassen WM
Berlin - Das ist ganz bitter für die beiden erfolgreichen Weltklasse-Skirennläufer: Nach Operationen verpassen der Amerikaner Ted Ligety und der Norweger Aksel Lund …
Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Kommentare