1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport

Meister Eisbären Berlin schlägt Iserlohn mit 4:1

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eisbären Berlin
Die Eisbären Berlin haben ihren dritten Platz in der Deutschen Eishockey Liga gefestigt. © Andreas Gora/dpa

Die Eisbären Berlin haben ihren dritten Platz in der Deutschen Eishockey Liga gefestigt.

Berlin - Der Meister gewann mit 4:1 (2:0, 2:1, 0:0) gegen die Iserlohn Roosters und rückte mit nun 41 Punkten bis auf drei Zähler an die Adler Mannheim auf Rang zwei heran. Tabellenführer bleibt der am Dienstag spielfreie EHC Red Bull München. Die Bayern haben bisher zwar nur 37 Punkte geholt, aber auch vier Spiele weniger bestritten; sie stehen daher wegen des besten Punktequotienten weiter an der Spitze.

Für die Eisbären trafen Giovanni Fiore (6. und 28. Minute) sowie Frank Hördler (11.) und Frans Nielsen (25.). Für die Roosters, die Tabellenzehnter bleiben, war Joseph Whitney (27.) erfolgreich.

Die Grizzlys Wolfsburg feierten mit dem 4:2 (0:1, 3:0, 1:1) gegen die Düsseldorfer EG ihren vierten Heimsieg in Serie und bleiben auf Rang vier. Nach der frühen Führung für die DEG durch einen Treffer von Tobias Eder (2.) drehten Spencer Machacek (21.), Sebastian Furchner (22.) und Darren Archibald (38.) im zweiten Drittel die Partie. Nach dem Anschlusstreffer von Düsseldorfs Alexander Barta (45.) machte Furchner (60.) mit seinem zweiten Tor alles klar.

Die Kölner Haie feierten mit dem 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven nach Toren von Andreas Thuresson (54.) und Lucas Dumont (60.) den achten Sieg in den vergangenen neun Spielen und sind weiter Fünfter der Tabelle. Im Tabellenkeller gewannen die Schwenninger Wild Wings mit 5:2 (1:0, 2:2, 2:0) gegen die Straubing Tigers, der Vorletzte holte damit im dritten Spiel unter seinem neuen Trainer Christof Kreutzer den dritten Sieg. dpa

Auch interessant

Kommentare