+
Felix Neureuther.

Auf Siegkurs in Åre

Neureuther nach erstem Durchgang vor Hirscher

Åre - Felix Neureuther (30) führt beim Weltcup-Slalom im schwedischen Are nach dem ersten Durchgang und einer beherzten Fahrt in 50,27 Sekunden vor Marcel Hirscher.

Der Österreicher liegt 0,25 Sekunden zurück. Dritter ist derzeit Riesenslalom-Spezialist Ted Ligety aus den USA (0,44). Fritz Dopfer (Garmisch) hat eine Sekunde Rückstand und liegt im Zwischenklassement auf Rang zehn. Linus Strasser (München) dagegen schied aus, Philipp Schmid (Oberstaufen/37.) verpasste das Finale der besten 30.

Für Slalom-Vizeweltmeister Neureuther wäre es der zehnte Weltcup-Sieg seiner Karriere, der achte im Slalom. Dabei war sein Start wegen anhaltender Rückenprobleme nach seinem Ausscheiden im Riesenslalom am Freitag fraglich gewesen. „Vor zwei Tagen war es nicht so lustig“, sagte Neureuther, betonte aber: „Das Thema mit dem Rücken beschäftigt mich sowieso schon mehr als genug, und deswegen reicht“s auch für mich, dass ich da nicht mehr viel drüber sag. Wenn ich am Start stehe, fühle ich mich auch okay.„

Dass er in Führung liege, ergänzte Neureuther, habe er `trotzdem nicht erwartet. Das war ein sehr guter Lauf ohne große Fehler.“ Im zweiten Lauf ab 13.30 Uhr müsse er aber „noch einmal Gas geben. Es ist überhaupt noch nichts gewonnen.“

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hermann ist ab jetzt Jägerin
Nach einem schweren Sommer ist Skeleton-Weltmeister Tina Hermann noch auf Formsuche. Beim Heim-Weltcup am Königssee, der als Generalprobe für die WM im Februar gilt, …
Hermann ist ab jetzt Jägerin
Wie Verliebtsein: So erklärt Nadine Horchler ihren Sieg von Antholz
München – Biathletin Nadine Horchler galt als ewiges Talent, ihre Karriere war fast schon beendet - doch plötzlich lief sie im Massenstart von Antholz das Rennen ihres …
Wie Verliebtsein: So erklärt Nadine Horchler ihren Sieg von Antholz
Schlimme Verletzung bei Severin Freund
Oberstdorf - Severin Freund hat sich im Training schwer verletzt. Wegen eines Kreuzbandrisses muss der 28-Jährige die Saison vorzeitig beenden.
Schlimme Verletzung bei Severin Freund
Wellinger und Freitag springen aufs Podest
Zakopane - Andreas Wellinger (Ruhpolding) und Richard Freitag (Aue) sind beim Skisprung-Weltcup im polnischen Zakopane auf das Podest geflogen.
Wellinger und Freitag springen aufs Podest

Kommentare