+
Felix Neureuther ist in Kranjska Gora vorzeitig ausgeschieden

Neureuther verpasst 2. Lauf - Hattrick für Ligety

Kranjska Gora - Nach seinem ersten Weltcup-Sieg im Slalom muss Felix Neureuther im Riesentorlauf weiter auf den großen Durchbruch warten.

Für den Skirennfahrer aus Partenkirchen reichte es am Freitag im slowenischen Kranjska Gora beim Hattrick seines Kumpels Ted Ligety (USA) wie so oft nicht für den zweiten Durchgang. “Der Riesenslalom ist eine gnadenlose Disziplin: Da muss man sehr große Eier haben, um dort wirklich gescheit draufzugehen - und die haben mir heute ein bisschen gefehlt“, sagte der 25-Jährige, der im ersten Durchgang als 39. das Finale der besten 30 verfehlte. Für Fritz Dopfer (Garmisch) war das Rennen auf Platz 37 ebenfalls schon zur Halbzeit zu Ende.

Heiße Fotos aus dem Skilehrer(innen)-Kalender

Heiße Fotos aus dem Skilehrer(innen)-Kalender

So waren die beiden deutschen Starter nur Zuschauer, als Ligety wieder einmal auf seinem “Lieblingshang“ überzeugte. Der Kombinations-Olympiasieger gewann dort zum dritten Mal nacheinander. “Es ist schwer zu sagen, warum ich hier immer so gut fahre. Es ist ein außergewöhnlicher Riesentorlauf. Und ich komme immer gegen Ende der Saison besser in Form“, sagte der Amerikaner. Im Gesamtweltcup verteidigte Benjamin Raich (Österreich) seine Führung, in der Disziplin-Wertung wurde der Doppel-Olympiasieger von Ligety abgelöst. An diesem Samstag hat der 25-Jährige die nächste Chance in seinem “Wohnzimmer“.

Neureuther nahm den ersten von zwei Riesenslaloms auch als Übung für den Torlauf am Sonntag. Dann will der WM-Vierte eine Woche nach dem Sieg in Kitzbühel wieder aufs Podest. “Das war hier eine gute Trainingseinheit für den Slalom. Ich weiß jetzt, wie die Verhältnisse sind, wie der Ski reagiert. Ich kann mich viel besser auf das Rennen einstellen“, sagte der Partenkirchener, der in Vancouver aber auch im Riesenslalom besser abschneiden möchte. “Wenn ich dafür einen gezielten Formaufbau hab, hoffe ich, dass sich ein Ergebnis unter den ersten 15 ausgeht.“

m Riesenslalom-Weltcup holte Neureuther im Dezember 2009 in Val d'Isère die einzigen Punkte in dieser Disziplin in den vergangenen Jahren. “Das nervt mich extrem, weil ich wirklich schon sehr lange daran arbeite. Ich mach eigentlich eher einen Schritt zurück als nach vorne“, meinte die deutsche Olympia-Hoffnung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ski alpin: Sensation durch jungen Schweizer, Dreßen weit zurück
Beim Super-G im Ski alpin hat Thomas Dreßen in Beaver Creek eine Top-Platzierung verpasst und Marco Odermatt für eine dicke Überraschung gesorgt.
Ski alpin: Sensation durch jungen Schweizer, Dreßen weit zurück
Biathlon der Herren: Mit der Staffel raus aus der Krise?
Der Weltcup der Herren im Biathlon in Östersund wird am Samstag mit der Staffel fortgesetzt. Dabei hoffen die deutschen Biathleten auf eine Leistungssteigerung.
Biathlon der Herren: Mit der Staffel raus aus der Krise?
Skispringen: Platzt endlich der Knoten bei den DSV-Adlern?
Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wird mit zwei Einzelspringen in Russland fortgesetzt. Nach der guten Qualifikation hoffen die Deutschen auf bessere Ergebnisse.
Skispringen: Platzt endlich der Knoten bei den DSV-Adlern?
Ski alpin: Die Gesamtwertung der Herren im Weltcup 2019/20
Die Gesamtwertung im Ski-Alpin-Weltcup 2019/2020 der Herren setzt sich aus 44 Einzelwettbewerben zusammen. Es führt Matthias Mayer.
Ski alpin: Die Gesamtwertung der Herren im Weltcup 2019/20

Kommentare