1. Startseite
  2. Sport
  3. Wintersport

ZDF-Kameramann bricht live bei Olympia zusammen: Moderator erklärt, was los war

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marius Epp

Kommentare

ZDF-Reporter Alexander Ruda und Experte Sven Fischer reagierten bei der Live-Schalte zum Glück schnell und richtig auf den Zwischenfall.
ZDF-Reporter Alexander Ruda und Experte Sven Fischer konnten Entwarnung geben - dem Kameramann geht es wieder gut. © Screenshot ZDF

Erfreuliche Olympia-Nachricht: Der Kameramann, der bei einer ZDF-Übertragung zusammenbrach, befindet sich auf dem Weg der Besserung, wie der Sender bekannt gab.

Update vom 8. Februar, 10:40 Uhr: Entwarnung aus China! Dem ZDF-Kameramann, der während einer Biathlon-Live-Übertragung über gesundheitliche Probleme klagte (siehe Erstmeldung), geht es inzwischen wieder gut. Das gaben Moderator Alexander Ruda und Experte Sven Fischer am Ende der zwischenzeitlich unterbrochenen Übertragung bekannt. Der Kameramann habe etwas getrunken und die Maske abgenommen, um besser Luft zu bekommen. Ruda erzählte, dass eine Unterkühlung - in Peking herrschen Temperaturen im zweistelligen Minusbereich - der Grund für das Unwohlsein des ZDF-Mitarbeiters gewesen sei. Lange wird der Kameramann seinem Team nicht fehlen, will bereits bei der nächsten Übertragung wieder mit von der Partie sein.

Plötzlich wackelt das Bild: ZDF-Kameramann sinkt während Live-Schalte zu Boden

Erstmeldung vom 7. Februar, 12:20 Uhr: Zhangjiakou - Der Olympia-Montag wurde zum deutschen Festtag! Denise Herrmann gewann im Biathlon-Einzel sensationell die Goldmedaille und ließ die deutschen Fans vor dem Fernseher jubeln. Doch kurz darauf hatten die Zuschauer Grund zur Sorge: Eine Live-Schalte zu Biathlon-Reporter Alexander Ruda und Experte Sven Fischer musste abgebrochen werden, weil dem Kameramann unwohl wurde.

Mitten in der Analyse fing plötzlich das Bild an, heftig zu wackeln. Ruda merkte als Erster, dass etwas nicht stimmt und fragte: „Ist hier alles in Ordnung? Sind wir noch im Bild?“ Per Funk bekam er dann eine Information. „Ich höre gerade, dass es unserem Kameramann nicht gut geht.“

Olympia: Kameramann klappt plötzlich zusammen - „Setz dich hin, Timo“

Dann erkannte auch Ex-Biathlet Fischer den Ernst der Lage und griff ein. „Leg dich hin, leg dich hin!“ Die Regie schaltete auf ein Bild des Stadions um und Ruda informierte die Zuschauer: „Unser Kameramann hat gerade gesundheitliche Probleme. Vielleicht geben wir mal ganz kurz zurück ins Studio, wenn ihr schon bereit seid.“

Dort saßen Moderatorin Kathrin Müller-Hohenstein und Ex-Biathletin Laura Dahlmeier. „Timo, setz dich am besten mal hin“, sagte Ruda zum Kameramann, dem offensichtlich schwindlig wurde. „Gesundheit geht vor“, stellte Müller-Hohenstein klar und wünschte dem ZDF-Kollegen alles Gute.

Olympia: Kameramann bricht zusammen - Zuschauer wünschen ihm gute Besserung

Wie es dem Kameramann geht, war zunächst unklar. Viele Zuschauer bekamen den Zwischenfall mit und tauschten sich auf Twitter darüber aus. „Die wichtigste Frage gerade: Wie geht es Kameramann Timo?“, fragt eine Userin. Einige andere wünschen ihm gute Besserung.

Dass Kameramann durchaus ein harter Job sein kann, merkt ein weiterer User an: „Ich frage mich immer, warum das nicht häufiger passiert. Ich bin schon nach fünf Minuten stehen kurz vor dem Zusammenbruch, dann auch noch mit schwerer Kamera. Gute Besserung!“ (epp)

Auch interessant

Kommentare