+
Claudia Pechstein kämpft gegen ihre Sperre

Pechstein reicht Beschwerde ein

Berlin - Die bis zum 8. Februar 2011 gesperrte Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat am Montag termingerecht ihre Beschwerde beim Schweizer Bundesgericht gegen das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS auf den Weg gebracht.

Unabhängig davon arbeiten ihre Anwälte auch an einem Antrag zur Wiederaufnahme des CAS-Verfahrens, der bis 16. März auf den Weg gebracht werden muss. Noch vor Beginn der Olympischen Winterspiele dürfte sich das höchste Schweizer Zivilgericht jedoch mit einem weiteren Eilantrag Pechsteins auf Aussetzung des CAS-Urteils beschäftigen.

Die dümmsten Doping-Ausreden

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Auch interessant

Kommentare