Rodeln: Die Doppelsitzer Toni Eggert (vorne) und Sascha Benecken wollen auch in dieser Saison wieder den Gesamtweltcup für sich entscheiden.
+
Rodeln: Die Doppelsitzer Toni Eggert (vorne) und Sascha Benecken wollen auch in dieser Saison wieder den Gesamtweltcup für sich entscheiden.

Termine, Punkte, Favoriten

Rodeln: Alle Infos zur Weltcup-Saison 2019/20

  • Tobias Ruf
    vonTobias Ruf
    schließen

Die Weltcup-Saison 2019/20 im Rodeln startet im November und endet im März. Highlights der Saison sind die WM und der spannende Kampf um den Gesamtweltcup.

Innsbruck - Mit den Rennen in Innsbruck/Igls beginnt der Weltcup im Rodeln 2019/20. Das Saisonfinale im Weltcup findet am Königssee in Deutschland statt.

Rodeln: Die Termine im Weltcup 2019/20

Der Weltcup-Kalender macht an insgesamt neun Stationen Halt. Zudem finden im Februar die Weltmeisterschaften in Sotschi statt, deren Ergebnisse aber nicht in die Weltcup-Gesamtwertung einfließen.

Rodeln: Die Punktverteilung im Weltcup 2019/20

Die Punktverteilung erfolgt im Rodeln bei jedem Wettbewerb identisch. Der Sieger eines Rennens erhält 100 Punkte für die Gesamtwertung, der Zweitplatzierte 85. Die restlichen Läufer erhalten nach einem festgelegten Schlüssel weitere Punkte.

Rodeln: Die Zwischenstände im Gesamtweltcup 2019/20

Bei den Damen haben Tatjana Iwanowa aus Russland und Julia Taubitz aus Deutschland gute Aussichten. Bei den Herren gibt es viele Kandidaten auf die vorderen Plätze. Bei den Doppelsitzern sind Toni Eggert und Sascha Benecken favorisiert. Hier gibt es alle Gesamtstände im Überblick.

Rodeln: Der deutsche Kader für den Weltcup 2019/20

Insgesamt zählt der deutsche Kader im Rodeln zu den stärksten und ausgeglichensten der Welt. 

Während die deutschen Herren und die deutschen Doppelsitzer nahezu unverändert in den Weltcup 2019/20 gehen, musste Bundestrainer Norbert Loch bei den Damen zahlreiche Veränderungen vornehmen. Die Hoffnungen ruhen dabei auf Julia Taubitz.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wellinger: "Ich will wieder ganz vorne angreifen"
Nach langer Leidenszeit ist Andreas Wellinger zurück. Der zweifache Olympiasieger im Skispringen spricht im Interview über seine Verletzungen, Corona und seine Ziele.
Wellinger: "Ich will wieder ganz vorne angreifen"
"Wie ein Hammer auf dem Kopf" - Wellingers langer Weg zurück auf die Schanze
Andreas Wellinger hat nach fast einem Jahr Abstinenz das Skispringen wieder aufgenommen. Und auf vielen Ebenen eine turbulente Zeit hinter sich.
"Wie ein Hammer auf dem Kopf" - Wellingers langer Weg zurück auf die Schanze

Kommentare