+
„Ich kann gar nicht richtig fahren heute“, klagte der Olympiasieger mit besorgter Miene, denn ausgerechnet bei der WM-Generalprobe plagten Loch Schwindelgefühle.

Rodel-Weltcup in Lillehammer

Teamstaffel gewinnt auch in Lillehammer

Lillehammer - Die deutschen Rennrodler haben beim Weltcup in Lillehammer mit dem Sieg in der Teamstaffel für einen versöhnlichen Abschluss gesorgt.

Auch beim fünften Mannschaftsrennen des WM-Winters siegte Deutschland mit Olympiasieger Felix Loch (Berchtesgaden), Dajana Eitberger (Ilmenau) und den Doppelsitzern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee). Allerdings nur sieben Tausendstelsekunden zurück belegte Russland Platz zwei vor Österreich (+0,306). In den Einzeldisziplinen hatten die Deutschen zuvor nicht überzeugt. Loch wurde als bester Mann Achter, Eitberger fuhr als Dritte immerhin aufs Podest. Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (Miesbach) enttäuschte jedoch als Fünfte. Bei den „Dopplern“ hatten die Olympiasieger Wendl/Arlt triumphiert. SID

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ski-Löwe Straßer im Interview: „Kopf voraus die Mausefalle runter“
Kitzbühel – Linus Straßer ist zwar Münchner und fährt für den TSV 1860 – und doch darf er Kitzbühel als seine Heimrennen bezeichnen. Er erklärt, warum er die Löwen-Fans …
Ski-Löwe Straßer im Interview: „Kopf voraus die Mausefalle runter“
Mitten durchs Schneegestöber
Lenggries - Trotz widriger Bedingungen erreichten die Isarwinkler Teilnehmer ausgezeichnete Platzierungen beim Sparkassen-Cup.
Mitten durchs Schneegestöber
Skistars Svindal und Ligety verpassen WM
Berlin - Das ist ganz bitter für die beiden erfolgreichen Weltklasse-Skirennläufer: Nach Operationen verpassen der Amerikaner Ted Ligety und der Norweger Aksel Lund …
Skistars Svindal und Ligety verpassen WM
Jamanka kriegt den nötigen Schub
Der Europameistertitel kam für Mariama Jamanka überraschend. Die Bob-Pilotin hofft aber, dass nun der Knoten geplatzt ist - und sie bei der Heim-WM mit Top-Anschieberin …
Jamanka kriegt den nötigen Schub

Kommentare