+
Gian-Luca Barandun wurde nur 24 Jahre alt.

Er wurde nur 24 Jahre alt

Skiszene trägt Trauer: Hoffnungsvolles Talent bei Gleitschirm-Absturz gestorben

Die Skiszene hält den Atem an: Am Wochenende ist eines ihrer größten Talente bei einem Gleitschirm-Absturz ums Leben gekommen.

München - Der Schweizer Skirennfahrer Gian-Luca Barandun ist am Wochenende bei einem Gleitschirm-Unfall ums Leben gekommen. Das gab der Verband Swiss Ski am Montag bekannt. Laut Nachrichtenagentur sda misslang dem 24-Jährigen am Sonntagvormittag ein Landeanflug in Schluein im Kanton Graubünden, woraufhin er auf dem Boden aufschlug und noch an der Unfallstelle starb. Der Ski-Verband der Eidgenossen zeigte sich in einer Meldung „zutiefst bestürzt und erschüttert“ und sprach den Angehörigen des Rennfahrers sein Beileid aus.

Video: Gian Luca Barandun stirbt mit 24 bei einem Gleitschirm-Unfall 

Lesen Sie auch: Kopfüber in den Schnee - Snowboarder (23) in den Alpen erstickt

Barandun gehörte dem Schweizer A-Kader an und galt als einer der Hoffnungsträger in den Speed-Disziplinen. Im Weltcup fuhr er sechsmal in die Punkteränge, unter anderem als Neunter der Kombination von Bormio im Dezember 2017 und 15. der traditionsreichen Lauberhorn-Abfahrt von Wengen im Januar dieses Jahres.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsches Skisprung-Team holt ersten Podestplatz - Zweiter Platz in Wisla
Zum Start im neuen Weltcup-Winter holte das deutsche Skisprung-Team bereits seinen ersten Podestplatz.  Im Teamwettbewerb von Wisla sprangen die DSV-Adler auf Platz zwei.
Deutsches Skisprung-Team holt ersten Podestplatz - Zweiter Platz in Wisla
Wegen Daumen-OP: Neureuther rechnet mit wochenlanger Pause
Felix Neureuther rechnet nach seinem Daumenbruch mit einer wochenlangen Pause. Vor der anstehenden Operation will er aber noch ein Rennen bestreiten.
Wegen Daumen-OP: Neureuther rechnet mit wochenlanger Pause
Skispringen Termine 2018: Deutsche im Weltcup mit guten Chancen auf Podestplätze
Im polnischen Wisla geht der Skisprung-Weltcup am Samstag in die 38. Saison. Wir verraten, warum in der Wettkampf-Serie im Skispringen Deutsche gute Chancen haben.
Skispringen Termine 2018: Deutsche im Weltcup mit guten Chancen auf Podestplätze
Im Finale ist früher Schluss
Knapp ging es her beim Raiba-Cup der Stockschützen in der Erdinger Eissporthalle.
Im Finale ist früher Schluss

Kommentare