+
Stolz auf die erfolgreichen Sportler: Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft (hinten, l.) mit den Geehrten.

Sportlerehrung Wartenberg

Auerbacher Dreifach-Triumph

Bei der Sportlerehrung des Marktes Wartenberg hat der Skiclub Auerbach ganz groß abgeräumt. Der rührige Verein stellt Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres.

Wartenberg Sport fördert Integration. Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft hat die Sportlerehrung der Gemeinde Wartenberg dazu genutzt, diese Rolle der Vereine hervorzuheben. „Denn die Begeisterung für die gemeinsame Sportart und das gemeinsame Ziel, immer besser zu werden und im nächsten Wettkampf gut abzuschneiden, sie verbinden – über alle Grenzen des Alters, der Herkunft oder der Konfession hinweg“, betonte der Bürgermeister. „Und die Erfahrung, trotz mancher Unterschiede viel gemeinsam zu haben und zusammen viel erreichen zu können, strahlt dann auch auf andere Lebensbereiche aus. Etwas Besseres kann es in unserer bunter gewordenen Gesellschaft und unserer zusammenwachsenden Welt nicht geben.“

Der Markt Wartenberg stehe zu seiner Verantwortung für den Sport und stelle für die nächsten drei Jahre 150 000 Euro für den TSV zur Verfügung, sagte Ranft an der richtigen Stelle, fand doch die Sportlerehrung wie immer im Vereinsheim des TSV statt. Tatsächlich hatte der TSV in seiner Hauptversammlung ein erhebliches Investitionsprogramm vorgestellt, das selbst ein so großer Vereine nicht ohne Unterstützung durch die Kommune mehr stemmen kann (wir berichteten).

Ein Dank des Wartenberger Bürgermeisters ging an die Verantwortlichen in den Vereinen, die sich mit Jugendarbeit befassen. Schließlich wünschte er allen Aktiven noch eine gute und vor allem verletzungsfreie Saison, bevor er das Geheimnis lüftete, wer Sportler des Jahres – Einzel und Mannschaft – geworden ist: Bei den Männern ist es heuer Fabian Seidl vom SC Auerbach nordisch. Er war bei der deutschen Meisterschaft erfolgreich. Auch die Mannschaft des Jahres kommt von diesem Verein, und das Trio ist mittlerweile Stammgast bei der Wartenberger Sportlerehrung: die Skifahrer Amelie Reiter, Maxi und Johannes Denteler, die als Mixed-Team die Bayerische Meisterschaft für sich entschieden und bei der Skiliga Bayern erfolgreich waren. Jill Lehnert macht den Dreifach-Erfolg des SC Auerbach komplett als Sportlerin des Jahres: In der Klasse U 16 siegte sie bei der Kreismeisterschaft, im Kreiscup und im Isen-Sempt-Vilsgau-Rennen. Klaus Kuhn

Geehrt wurden:

Einzelsportlerinnen:

Maria Hintermaier (St.-Ulrich-Schützen Pesenlern) Luftgewehr Gaumeisterschaft Senioren A, 2. Platz; Klara Masek (SC Auerbach) Alpin Kreiscup und Kreismeisterschaft U 8, 1. Platz; Sarah Schranner (SCA) Alpin Audi-Quattro-Cup U 10, 3. Platz; Antonia Joos (SCA) Alpin Kreiscup und Kreismeisterschaft U 12, 1. Platz; Jil Lehnert (SCA) Alpin Kreiscup, Kreismeisterschaft, Isen-Sempt-Vilsgau-Rennen Damen, 1. Platz; Alexandra Maier (SUS) Luftgewehr Gaumeisterschaft Jugend, 12. Platz.

Einzelsportler:

Fabian Seidl (SC Auerbach) Nordisch Deutsche Meisterschaft Herren 3. Platz; Andreas Graf (St.-Ulrich-Schützen Pesenlern) Kleinkaliber 100 m Gaumeisterschaft Schützenklasse, 1. Platz, Kleinkaliber 50 m Gaumeisterschaft Liegendkampf Schützenklasse, 1. Platz; Andreas Ulrich (SUS) Luftgewehr Gaumeisterschaft Schützenklasse, 3. Platz, Kleinkaliber 100 m Gaumeisterschaft Schützenklasse, 3. Platz; Peter Mayer (SUS) Luftgewehr Gaumeisterschaft Altersklasse, 3. Platz, Zimmerstutzen Gaumeisterschaft Altersklasse, 1. Platz, Kleinkaliber 100 m Gaumeisterschaft Altersklasse, 1. Platz; Jannis Ilse (SCA) Ski Alpin Kreiscup und Kreismeisterschaft U 8, 1. Platz; Ben-Luca Grund (SCA) Ski Alpin Kreiscup U 8, 1. Platz; Patrick Lehnert (SCA) Ski Alpin Kreiscup und Kreismeisterschaft U 12, 1. Platz; Jakob Schmidmüller (SCA) Ski Alpin Kreiscup und Kreismeisterschaft U 14, 1. Platz; Maxi Denteler (SCA) Ski Alpin Kreiscup und Kreismeisterschaft U 21, 1. Platz; Nico Grund (SCA) Ski Alpin Kreiscup Herren 31, 1. Platz; Ralf Schmidmüller (SCA) Ski Alpin Kreismeisterschaft Herren 41, 1. Platz; Johannes Denteler (SCA) Ski Alpin Isen-Sempt-Vilsgau Rennen Herren, 1. Platz, DSV Punkterennen, 3. Platz; Zeljko Knapic (TSV Wartenberg) Tischtennis Obb. Meisterschaft Herren 40, 2. Platz; Sebastian Woelckert (TSV Erding) Stabhochsprung Obb. und Bay. Meisterschaft U 18, 1. Platz, Südbay. Hallenmeisterschaft U 18, 1. Platz.

Mannschaften:

Johannes Denteler, Simon Denteler, Maxi Denteler (SC Auerbach) Alpin ISV Rennen, 2. Platz; Lukas Schmidmüller, Max Joos, Jakob Schmidmüller, Jannis Ilse, Patrick Lehnert (SCA) Alpin ISV Rennen, 2. Platz; Ilse Kathleen, Masek Klara, Huber Lilli, Joos Antonia (SCA) Alpin ISV Rennen, 2. Platz; Johannes Denteler, Maxi Denteler, Amelie Reiter (SCA) Alpin Bay. Meisterschaft, Skiliga Bayern; Zeljko Knapic, Claus Hieronymus (TSV Wartenberg) Tischtennis Kreispokal Senioren und Obb. Meisterschaft A/B, 1. Platz; Andreas Graf, Andreas Ulrich, Hans Hintermair jun. (St.-Ulrich-Schützen Pesenlern) Sportschießen Gaumeisterschaft, 1. Platz; Andreas Graf, Andreas Ulrich, Thomas Maier (SUS) Sportschießen Obb. Meisterschaft, 20. Platz; Lydia Zahnweh, Monika Blechinger-Zahnweh, Steffi Steiger, Regina Steiger, Kathrin Adelsberger, Anika Hoffmann, Amelie Reiter, Michaela Gahbauer, Fabienne Abromeit, Carina Geier (TSV) Tennis Aufstieg in die Kreisklasse I.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Sohn löst den Vater ab
Der Wintersportverein (WSV) Langenpreising hat die Vereinsspitze nahezu komplett umgebaut: Der Name des neuen Vorsitzenden ist allerdings wohl bekannt.
Der Sohn löst den Vater ab
Miriam will es wieder wissen: Neureuthers Frau arbeitet am Comeback - aber nicht im Biathlon
Miriam Neureuther, geborene Gössner, plant, rund sieben Monate nach der Geburt ihrer Tochter Matilda, die Rückkehr in den Leistungssport.
Miriam will es wieder wissen: Neureuthers Frau arbeitet am Comeback - aber nicht im Biathlon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.