Biathlon: Weltcup, Sprint 7,5 km, Damen: Vanessa Hinz aus Deutschland in Aktion
+
Die deutsche Biathletin Vanessa Hinz beim Weltcup 2020 in Österreich

Wenn aus Skilanglauf Biathlon wird

Vanessa Hinz: Alle Infos zur deutschen Biathletin - ihre Karriere und Erfolge 

  • vonCarolin Schulz-Osterloh
    schließen

Die Biathletin Vanessa Hinz begann als Skilangläuferin. Doch erst im Biathlon konnte sie ihr wahres sportliches Talent unter Beweis stellen.

  • Vanessa Hinz war zu Beginn ihrer sportlichen Karriere im Skilanglauf aktiv.
  • 2012 erhielt sie eine Einladung zum Biathlon-Training und entschloss sich, zu wechseln.
  • Als ihren größten Erfolg bezeichnet die Biathletin ihre Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2017, in der sie doppelt Gold gewann.

Die deutsche Biathletin Vanessa Hinz wurde am 24. März 1992 in München geboren. Vor ihrem Einstig in den Biathlon war sie im Skilanglauf aktiv. Hinz wuchs gemeinsam mit ihrer eineinhalb Jahre jüngeren Schwester in Schliersee auf und geht bis heute für den dort ansässigen SC Schliersee an den Start. Als Zollbeamtin ist sie außerdem Mitglied des Zoll Ski Teams.

Mittlerweile lebt die Sportlerin in Ruhpolding und geht dort auch ihren Wettkampfvorbereitungen nach. Ab dem Jahr 2007 beteiligte sich die damalige Langläuferin an FSI- und Juniorenrennen, später auch beim Alpencup. Bis zur Saison 2011/ 2012 war sie Teil des DSV-Langlaufteams, bis sich Thomas Pfüller, Generalsekretär des DSV, mit einer Einladung zu einem Biathlon-Schnuppertraining bei Hinz meldete. Schnell war die junge Sportlerin überzeugt von der neuen Disziplin und wechselte noch 2012.

Vanessa Hinz fuhr schnell Erfolge im Biathlon ein

Überraschend schnell nach dem Wechsel wurde Vanessa Hinz in den deutschen B-Nationalkader aufgenommen und stellte ihr sportliches Talent direkt bei den Juniorenweltmeisterschaften 2013 unter Beweis. In der Verfolgung verfehlte sie die Medaillenplätze nur knapp, doch in der Staffel gelang ihr gemeinsam mit Laura Dahlmeier und Franziska Preuß zwei Tage später der Sieg.

Auch bei der folgenden Europameisterschaft in Bansko gewann Hinz wieder eine Goldmedaille in der Staffel, diesmal zusammen mit Nicole Wötzel, Karolin Horchler und Franziska Preuß. Im Einzel landete die Biathletin auf dem sechsten Platz. Ihr Debüt beim Weltcup schloss sich zu ihrer eigenen Überraschung noch 2013 an. Trotz ihrer guten Leistung beim Schießen schaffte sie es aufgrund läuferischer Probleme dennoch nicht auf die Punkteränge.

Vanessa Hinzsicherte sich beim Weltcup 2014/ 2015 dank ihrer fehlerfreien Schussreihen ihre erste Top-Ten-Platzierung. Doch es kam noch besser und zwar in der Staffel. Auch hier startete Hinz wieder gemeinsam mit Franziska Preuß. Ergänzt wurde die Gruppe durch Luise Kummer und Franziska Hildebrand. Mit vereinten Kräften holten die vier Frauen Gold. Ebenfalls in der Staffel erkämpfte sich die Biathletin 2015 ihren ersten Weltmeistertitel.

Vanessa Hinz über ihren größten Erfolg, Olympia und weitere WM-Teilnahmen

Als ihren bisher größten Erfolg bezeichnet Vanessa Hinz selbst ihre Leistungen bei der Weltmeisterschaft in Hochfilzen 2017. Schon beim zweiten Rennen in der Saison qualifizierte sich die Biathletin mit dem Erreichen des sechsten Platzes für die Teilnahme. Sowohl bei der Mixed- als auch der Damen-Staffel ging sie an den Start und gewann bei beiden Gold.

Die erfolgreiche Biathletin qualifizierte sich erneut für die Olympischen Spiele und durfte dieses Mal mitreisen. In Pyeongchang landete sie 2018 auf dem fünften Platz. Aufgrund eines „Leichtsinnsfehlers“, wie ihn die Weltmeisterin selbst nennt, verfehlte sie die Medaillenränge nur knapp. Hinz zog das Gewehr beim fünften Schuss zu früh weg und verfehlte das Ziel. Auch in den Jahren 2019 und 2020 nahm Hinz an den Weltmeisterschaften teil und erhielt mehrere Silbermedaillen:

  • 2019 in der Mixed-Staffel
  • 2020 im Einzel
  • 2020 in der Staffel

Von Sophie Neumärker

Auch interessant

Kommentare