Mega-Überraschung beim FC Bayern: Zwei Stars fehlen im Kader fürs Liverpool-Match

Mega-Überraschung beim FC Bayern: Zwei Stars fehlen im Kader fürs Liverpool-Match
+

Welche Wintersportarten sind am beliebtesten?

Die Menschen interessieren sich je nach Jahreszeit für ganz bestimmte Sportarten, die sie selbst betreiben und sich auch im Fernsehen anschauen.

So ist Fußball ein ganz typischer Sommersport, während im Winter alles gefragt ist, was mit Schnee und Eis zu tun hat. Wer in den Winterurlaub fährt, will Ski und Snowboard fahren, überall laufen große und kleine Schlittschuhläufer auf natürlichen oder künstlichen Eisbahnen Schlittschuh. Dabei interessieren sie sich auch verstärkt für die Trendsportart Eishockey.

Umfrage zu den beliebtesten Wintersportarten der Deutschen

Die Top 5 der beliebtesten Wintersportarten sind nach einer jüngeren Umfrage:

  • Biathlon (29%)
  • Skispringen (19%)
  • Eiskunstlauf (12%)
  • Eishockey (11%)
  • Ski Alpin (9%)

Dabei handelt es sich um die Beliebtheit unter aktiven und passiven Interessenten gleichermaßen. Die wenigsten Laien beherrschen selbst den Biathlon, das Skispringen oder das Eiskunstlaufen, doch diese Wintersportarten sind sehr sehenswert. Beim Eishockey sieht das schon etwas anders aus, hierfür gibt es in Deutschland immer mehr aktive Interessenten. Generell sind die Deutschen vom Wintersport durchaus begeistert, obgleich sie im internationalen Vergleich eher als leichte Sportmuffel gelten. Der Grund für die eigene Bewegung in der kalten Jahreszeit ist sicher, dass man dabei nicht zu sehr ins Schwitzen kommt und dass der Schnee eine ganz eigene Magie hat. Es gibt keinen Zweifel: Zu jeder eigenen sportlichen Aktivität gehört Spaß, den es bei Wintersportarten ganz sicher gibt. Sie bieten viel Abwechslung zum sonstigen Joggen oder zu den Trainingseinheiten im Fitnessstudio. Mit einem Schlitten den Berg herunter rodeln ist wirklich purer Fun. Auf Skien oder mit dem Snowboard die unberührte Piste hinabsausen bietet das komplette Gefühl von Freiheit.

Ski und Snowboard

Diese beiden Wintersportarten sind in Deutschland unter aktiven Freizeitsportlern am beliebtesten, weil der Körper dabei viel Kalorien verbrennt (540 pro Stunde) und weil es viel Spaß macht, schneebedeckte Berge hinab zu jagen. Alljährlich fahren viele Deutsche im Winter in den Skiurlaub. Entspannung plus Aktivurlaub bieten die prominenten Gebiete wie Zermatt, das Zillertal oder Les 2 Alpes. Darüber hinaus haben alpine Wettkämpfe viele Fans. Bekannte Ski-FahrerInnen sind derzeit Anna Fenninger, Maria Höfl-Riesch und Felix Neureuther.

Langlauf, Rodeln und Schlittschuhlaufen

Kinder und auch Erwachsene lieben das Rodeln, das immerhin wenigstens beim Hinaufstapfen auf den Berg viel Einsatz erfordert, der mit dem Spaß beim Hinabsausen belohnt wird. Schlittschuhfahren ist auf Kunsteisbahnen möglich, hier trainieren auch viele Eishockeyspieler. Auf Seen ist Vorsicht geboten, sie müssen wirklich gut zugefroren sein. Der Skilanglauf erfordert Training, sonst droht ein Muskelkater. Einige Hobby-Langläufer probieren auch Biathlon aus, er gilt als aufkommende Sportart und verlangt neben Erfahrung viel körperliche Fitness. Darüber hinaus ist dieser Sport bei den Fans sehr beliebt und verzeichnet steigende Zuschauerzahlen.

Der Teamsport Eishockey

Das Interesse am Eishockey steigt in Deutschland stetig, es gibt immer mehr Amateur-Sportvereine. Diese stecken viel Leidenschaft und Engagement in ihre Nachwuchsarbeit. Laut dem Münchener Eishockeyschläger Hersteller Venatic steigt der Absatz im Amateur Bereich fortlaufend an. Die Faszination des Eishockeys besteht unter anderem darin, dass es sich um die schnellste Teamsportart überhaupt handelt. Das Regelwerk ist etwas komplex und längst nicht so vielen Menschen wie das des Fußballs bekannt. Beim Eishockey kommt es auf einen guten Schutz der Spielerinnen oder Spieler an: Das Verletzungsrisiko wäre sonst viel zu hoch. Gespielt wird mit fünf Spielern auf der Eisfläche (60 x 30 m) plus Torwart, das Ziel besteht im Befördern des Pucks ins gegnerische Tor. Die Spielzeit teilt sich in drei 20-Minuten-Drittel, doch bei Spielunterbrechungen wird wie im Basketball die Uhr angehalten. Manche Spiele bringen es daher auf bis zu zweieinhalb Stunden. Es ist ein alter Sport, den es in Dänemark wohl schon im 12. Jahrhundert gab, doch weltweit hat er sich erst im 20. Jahrhundert durch die Erfindung von Kunsteisbahnen verbreitet. Zu diesen gibt es inzwischen kostengünstigere Alternativen mit synthetischem Eis, sodass man inzwischen sogar in Südafrika Eishockey spielt. In Deutschland gibt es seit 1958 eine Eishockey-Bundesliga, seit 1994 heißt die höchste Spielklasse “Deutsche Eishockey Liga / 1. Bundesliga.” Immer mehr Zuschauer interessieren sich für den blitzschnellen Sport, vielleicht auch deshalb, weil zumindest die Deutsche Eishockey Liga ein Unentschieden nicht zulässt. Daher entfallen rein taktische Spiele. Wenn es zum Ende der regulären Spielzeit keinen Sieger gibt, spielen 3 gegen 3 Spieler in der Verlängerung weiter. Diese dauert so lange, bis eine Mannschaft gewonnen hat. Diese Punkte erklären unter anderem warum Eishockey immer beliebter wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Saison-Höhepunkt: Biathlon-WM 2019 in Östersund
Biathlon-WM 2019 im Rahmen des IBU-Biathlon-Weltcups 2018/19: Im schwedischen Östersund werden über eine Woche lang alle sieben Biathlon-Disziplinen ausgetragen. 
Der Saison-Höhepunkt: Biathlon-WM 2019 in Östersund
Biathlon-Weltcup 2019 in Soldier Hollow: Live-Ticker - Deutschland auf Platz 2!
Der Biathlon-Weltcup 2018/19 ging es weiter im US-amerikanischen Soldier Hollow. Am Sonntag starteten die Staffel-Wettbewerbe. Im Live-Ticker verpassen Sie nichts.
Biathlon-Weltcup 2019 in Soldier Hollow: Live-Ticker - Deutschland auf Platz 2!
Eisenbichler in Willingen Zweiter - Sieg für Kobayashi
Die deutschen Skispringer haben sich einen Tag nach dem Sieg von Karl Geiger beim zweiten Einzel in Willingen nur Ryoyu Kobayashi geschlagen geben müssen.
Eisenbichler in Willingen Zweiter - Sieg für Kobayashi
Abgang ohne Happy End: Neureuther im wohl letzten großen Ski-Rennen disqualifiziert
War es das für Felix Neureuther? Sein vermutlich letztes große Rennen endet ohne Medaille. Es sieht danach aus, dass er spätestens am Saisonende zurücktritt.
Abgang ohne Happy End: Neureuther im wohl letzten großen Ski-Rennen disqualifiziert

Kommentare