Lena Dürr aus Deutschland in Aktion
+
Lena Dürr beim Wintersport Ski Alpin in Action

Der Ski Alpin Weltcup 2020/21

Diese deutschen Frauen sind die Ski Alpin Hoffnungen im Weltcup 2020/21

Der Wintersport Ski-Alpin steht vor einer aufregenden Saison 

  • Am 17.10.2020 startete die Ski Alpin Saison im österreichischen Sölden.
  • Die Damen Lehrgangsgruppe IA besteht beim Ski Alpin aus über 10 Athleten.
  • Nach den ersten fünf Stationen ist Lena Dürr die beste deutsche Alpinistin.

– In Sölden (Österreich) startete der Weltcup 2020/21 –

Trotz Corona startete der Wintersport Ski Alpin Mitte Oktober in seinen diesjährigen Weltcup. Der Weltcup 2020/21 dauert bis Ende März 2021. Dort soll in der Lenzer Heide in der Schweiz das Saisonfinale stattfinden, bei dem sich auch deutsche Athleten in ihrer besten Form zeigen wollen. Im Damen A-Kader Ski Alpin Deutschland und der sogenannten Lehrgangsgruppe la befinden sich 12 verschiedene Athletinnen.

Die Top-Stars: Lena Dürr und Patrizia Dorsch

Die ersten Ergebnisse in der Saison 2020/21 zeigen, dass Lena Dürr (04.08.1991) das heißeste Eisen im Feuer der deutschen Damen ist. Die Skirennläuferin aus München konnte bereits einen Weltcupsieg im Einzel verbuchen. Die beste Positionierung im Gesamt-Weltcup stammt aus der Saison 2012/13. Dort wurde Lena Dürr 24. An diese Ergebnisse würde sie gerne erneut anknüpfen. Die weiteren Termine, die vom ZDF im TV und Live Stream übertragen werden, können Aufschluss über die Form von Lena Dürr geben.

Ein weiterer Top-Star im deutschen A-Kader für den Wintersport Ski Alpin ist Patrizia Dorsch (15.02.1994). Die gebürtige Skirennläuferin aus Berchtesgaden feierte ihr Debüt im Weltcup im Dezember 2013. Das beste Ergebnis im Weltcup ist der fünfte Platz aus dem Februar 2019.

Die erfahrenen Routiniers: Andrea Filser, Marina Wallner und Michaela Wenig

Nachdem sich Routinier und Top-Star der Szene Mikaela Shiffrin (13.03.1995) mit einem Sieg im Riesenslalom zurückgemeldet hat, dürfen die erfahrenen deutschen Ski-Alpinisten gerne folgen.

Die ältesten Damen im deutschen Team im Wintersport Ski Alpin und Weltcup 2020/21 sind:

  • Lena Dürr
  • Patrizia Dorsch
  • Andrea Filser
  • Michaela Wenig
  • Marina Wallner

Andrea Filser (25.03.1993) ist eine Ski Alpinistin, die auf den Riesenslalom und Slalom spezialisiert ist. 2018 gewann sie die deutsche Slalom-Meisterschaft. Im jungen Alter von 27 Jahren gehört sie im Weltcup 2020/21 bereits zu den routiniertesten deutschen Damen. Ihr Debüt feierte sie im Weltcup im Jahr 2012.

Mit Michaela Wenig (14.06.1992) gibt es eine weitere Athletin, die bereits seit 2012 im Weltcup unterwegs ist. Die Skirennläuferin aus Bad Tölz bevorzugt die alpinen Disziplinen Abfahrt und Super-G. Die beste Platzierung im Gesamtweltcup stammt aus der Saison 2018/19. Dort landete Michaela Wenig am Ende der Saison auf dem 60. Platz.

Nach den ersten fünf Stationen ist Marina Wallner (07.11.1994) eine von drei deutschen Damen, die bereits Weltcup-Punkte sammeln konnte. Das Einzeldebüt im Weltcup datiert aus dem Jahr 2013. Bereits fünfmal landete sie im Einzelrennen unter den besten 10 Alpinistinnen.

Die jungen Wilden: Martina Ostler, Martina Willibald und Katrin Hirtl-Stangaßinger

Im ZDF und Livestream können Wintersportfans im Weltcup 2020/21 auch junge Damen bewundern, die den Wintersport Ski Alpin lieben und frischen Schwung in das deutsche Team bringen wollen. Martina Ostler (20.10.1998) ist eine deutsche alpine Skirennläuferin aus Garmisch-Patenkirchen. Die Zollbeamtin möchte sich im Weltcup 2020/21 im deutschen Damen-Team etablieren. Mit Martina Willibald (12.06.1999) gibt es eine weitere Beamtin von der Bundespolizei, die den Sprung in den A-Kader geschafft hat. Dazu kommt Katrin Hirtl-Stanggaßinger (07.05.1998), die ihre Stärken im Riesenslalom hat. Die Bundespolizistin debütierte 2016 im Alter von 18 Jahren im Weltcup.

Auch interessant

Kommentare