Karl Geiger aus Deutschland in Aktion
+
Skispringer Karl Geiger fliegt zum WM-Triumph in 2020

Skispringen: Das sind die deutschen Skispringer

Skispringen: Die deutschen Hoffnungen im Winter

Im Wintersport Skispringen gibt es deutsche Top-Athleten

  • Trotz Corona-Pandemie startet der Weltcup 2020/21 mit der frühsten Skiflug-WM aller Zeiten.
  • Die deutschen Skisprung-Hoffnungen haben zahlreiche Termine in diesem Winter.
  • Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Stephan Leyhe und Andreas Wellinger sind einige der deutschen Hoffnungen im Skispringen.

Skispringen gehört zu den beliebtesten Wintersportarten in Deutschland. Das Allensbacher Institut hat 2020 in Umfragen festgestellt, dass fast 70 Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum den Wintersport Skispringen kennen und sich 10 Millionen besonders dafür interessieren. Bereits Mitte Dezember stieg das erste Highlight der jungen Saison. Bei der Skiflug-WM in Planica handelt es sich um die frühste Skiflug-Weltmeisterschaft aller Zeiten, bei der Karl Geiger (11.02.1993) den Titel holte und sich fortan Weltmeister nennen darf. Auf Google Maps ist das slowenische Planica im Drei-Länder-Eck Slowenien, Italien und Österreich zu finden.

Die größten Hoffnungen: Karl Geiger und Markus Eisenbichler

Beim Wintersport Skispringen hat der Deutsche Skiverband im Weltcup 2020/21 einige heiße Eisen im Feuer. In der Herren Lehrgangsgruppe IA befinden sich neun Sportler. Karl Geiger machte bereits früh in der Saison mit seinem Flug zum WM-Titel in Planica auf sich aufmerksam, während Markus Eisenbichler (03.04.1991) den Winter 2020 mit zwei Weltcup-Siegen begann. Experten schätzen den Skispringer aus Siegsdorf als aktuell stärksten deutschen Athleten ein. Für ihn wäre der Gewinn im Gesamtweltcup die Erfüllung eines Kindheitstraums. Nach den ersten vier Stationen steht Markus Eisenbichler als bester Deutscher auf dem zweiten Platz der Weltcup Gesamt Wertung der Herren.

Stephan Leyhe: der zweitbeste Deutsche der letzten Saison

Eine der weiteren Hoffnungen im Wintersport Skispringen ist Stephan Leyhe (05.01.1992) aus Willingen. In den letzten Jahren steigerte sich Stephan Leyhe kontinuierlich. Während er 2014 im Weltcup auf Platz 38 landete, war es 2019/2020 schon Platz 6. In den sechs Jahren seit 2014 verbesserte er sein Vorjahresergebnis jedes Mal. Seinen ersten Sieg im Einzel feierte er Anfang des 2020 auf der Großschanze in Willingen. An diese Erfolge will der deutsche Skispringer nun anknüpfen.

Trotz Verletzungspech immer für einen Titel gut: Andreas Wellinger

Andreas Wellinger (28.08.1995) ist der amtierende Olympiasieger, der 2018 in Pyeongchang auf der Normalschanze die Goldmedaille gewann. Der Skispringer aus Traunstein hatte in der jüngsten Vergangenheit mit Verletzungen zu kämpfen. Nach 1,5 Jahren ohne sportlichen Wettkampf kehrte Andreas Wellinger Ende Oktober 2020 zurück.

Die alte Garde: Richard Freitag, Pius Paschke und Severin Freund

Zwar hat es Richard Freitag (14.08.1991) in den A-Kader des Deutschen Skiverbands geschafft. Dennoch kam er in den ersten Wettkämpfen nicht zum Einsatz und wartet noch auf seine Stunde. Seine beste Saison hatte Richard Freitag 2017 als er drei Einzelsiege feierte und Platz 2 in der Weltcup-Gesamtwertung erreichte.

Pius Paschke (20.05.1992) gehört mit fast 30 Jahren zu den ältesten Skispringer-Hoffnungen Deutschlands. Der Polizeibeamte konnte bis heute noch keinen Weltcup im Einzel gewinnen. In der letzten Saison landete der Skispringer aus München auf Platz 21 im Weltcup. Nach den ersten vier Stationen im Weltcup 2020/21 bewegt er sich in den Top 10.

Ex-Weltmeister Severin Freund (11.05.1988) startete enttäuschend in die Saison 2020 und dachte aufgrund von Verletzungen schon an sein Karriereende. Dabei stehen in seiner Vita zahlreiche Erfolge im Skispringen:

  • Skiflug-Weltmeister 2014
  • Mannschaft Olympia-Sieger 2014
  • Nordischer Ski-Weltmeister 2015
  • 22 Weltcupsiege im Einzel zwischen 2011 und 2016

In der Saison 2020/21 folgen noch viele weitere Termine, in denen sich Severin Freund, Richard Freitag und die anderen Deutschen Hoffnungen im Skispringen beweisen können. Ende Januar 2021 findet beispielsweise das Kult-Skispringen in Willingen statt, das von Sport 1 übertragen wird. 

Auch interessant

Kommentare