+
Peter Prevc gewann die Vierschanzentournee. Gibt es bald ein norwegisches Pendant?

Neue Skisprung-Serie?

Zweite Vierschanzentournee in Norwegen geplant

Oslo - Gibt es bald Konkurrenz für die Vierschanzentournee? Angeblich gibt es Pläne, eine zweite Tournee in Norwegen zu starten.

Ab dem Jahr 2017 wird der Skisprung-Kalender möglicherweise um eine zweite Vierschanzentournee erweitert. In Norwegen sollen auf den Anlagen in Oslo, Trondheim, Lillehammer und Vikersund an neun Tagen sechs Wettbewerbe ausgetragen und zu einer Serie zusammengefasst werden.

„Die neue Serie soll auf dem FIS-Kongress im Juni in Mexiko beschlossen werden. Ich bin sicher, dass sie angenommen wird“, sagte der zuständige Event-Manager Terje Lund der norwegischen Zeitung Aftenposten. FIS-Renndirektor Walter Hofer sei einer der Initiatoren, so Lund weiter.

Die noch namenlose Tournee soll am Wochenende mit zwei Wettbewerben am Holmenkollen in Oslo starten, ehe unter der Woche je ein Wettkampf in Trondheim und Lillehammer folgt. Den Abschluss bilden zwei Springen auf dem „Monsterbakken“ in Vikersund.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hirscher siegt schon wieder! Konkurrent Kristoffersen mit Schneebällen beworfen
Und es ist schon wieder Marcel Hirscher. Der Österreicher ist der bisherige Slalom-König des Winters. Mit seinem Sieg in Schladming stellt er außerdem einen Rekord von …
Hirscher siegt schon wieder! Konkurrent Kristoffersen mit Schneebällen beworfen
Sieg am Kronplatz: Rebensburg gewinnt Riesenslalom
Viktoria Rebensburg scheint gerüstet zu sein für die Olympischen Spiele in Pyeongchang. Olympiasiegerin von 2010 feierte beim Riesenslalom am Kronplatz ihren dritten …
Sieg am Kronplatz: Rebensburg gewinnt Riesenslalom
Olympia 2018: DOSB schickt 153 Athleten nach Pyeongchang
Das deutsche Team für die Olympischen Spiele in Pyeongchang steht fest. Der DOSB tritt mit 153 Athleten in Südkorea an. Nur zweimal waren es in der Olympia-Geschichte …
Olympia 2018: DOSB schickt 153 Athleten nach Pyeongchang
Olympia-Eisschnellläuferin mit nur 30 Jahren gestorben
Die japanische Eisschnellläuferin Miyako Sumiyoshi ist im Alter von 30 Jahren gestorben.
Olympia-Eisschnellläuferin mit nur 30 Jahren gestorben

Kommentare