+
Felix Neureuther beim Zieleinlauf in Val d'Isere.

Zweiter bei Hirscher-Sieg

Ski-Ass Neureuther holt ersten Podestplatz

Val d'Isère - Skirennfahrer Felix Neureuther hat mit Rang zwei beim Riesenslalom in Val d'Isère für den ersten deutschen Podestplatz der Alpin-Saison gesorgt.

„Ich habe im zweiten Durchgang probiert, mich zu steigern. Dass es gleich so aufgeht und ich Zweiter werde, ist umso schöner“, berichtete Neureuther in der ARD nach dem fünften Riesenslalom-Podestergebnis seiner Karriere.

Nur Favorit Marcel Hirscher war am Samstag schneller als der deutsche Rekord-Sieger im Weltcup. Auf den überlegenen Österreicher fehlten Neureuther 1,29 Sekunden. „Das ist für mich der schwierigste Riesenslalom der Saison, und ich bin begeistert, dass ich ihn gewonnen habe“, sagte Hirscher.

Eine Woche nach seinem verschenkten Spitzenresultat in Beaver Creek holte Stefan Luitz einen guten siebten Platz. „Ich wollte einfach das Ziel sehen und das möglichst mit einer guten Zeit“, sagte Luitz. „Vom Skifahren her bin ich nicht ganz zufrieden. Aber das Ergebnis ist gut.“

Fritz Dopfer blieb mit Rang 14 in Frankreich erneut unter seinen Möglichkeiten, steigerte sich nach einem durchwachsenen Saisonstart aber. „Ich hätte mir mehr erhofft“, meinte Dopfer. „Morgen gibt's die nächste Chance“, sagte er vor dem Slalom am Sonntag (9.30 und 12.30 Uhr/ARD). Weltmeister und Olympiasieger Ted Ligety aus den USA hatte den Final-Durchgang überraschend verpasst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lochner fährt auf Machatas Spuren
Spätestens seit dem Gewinn des Europameistertitels ist Johannes Lochner auch für die im Februar anstehende Heim-WM der Bobfahrer am Königssee Favorit. Schon jetzt fährt …
Lochner fährt auf Machatas Spuren
Ex-Biathlet Greis: „Laura hat unheimliches Selbstvertrauen“
München – Olympiasieger Michael Greis spricht im Interview über die Leistungen der Deutschen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding, über die Ausnahmestellung von Martin …
Ex-Biathlet Greis: „Laura hat unheimliches Selbstvertrauen“
Bis aufs Finale hat alles funktioniert
Für die Skicrosser stand in Watles/Italien am vergangenen Wochenende ein Doppel-Weltcup auf dem Programm. Die Lenggrieserin Heidi Zacher war mit ihren Resultaten …
Bis aufs Finale hat alles funktioniert
Kommentar: Wintersport der Deutschen
Ruhpolding bot  mal wieder ein sportliches Wintermärchen. Sportlich  wartet  auf dem Weg zur WM noch einige Arbeit. 
Kommentar: Wintersport der Deutschen

Kommentare