Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus

Zusammenkunft in Paris

Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus

Der Papst forderte zum Weltkriegs-Gedenken ein Ende der "Kultur des Todes" und der blutigen Konflikte in der Welt. Und Macron mahnte, "alte Dämonen" stiegen wieder auf. Manche Adressaten der Warnungen waren mit dabei, beim Gedenken der Superlative an diesem Wochenende.
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende

Historische Geste

Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron kamen nun an jenem Ort zusammen, wo der Waffenstillstand besiegelt wurde. Davor hatte Macron noch einen anderen Gast - der nicht immer einfach ist.
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
9. November: Judenhass, Mauerfall und Geburt der Republik

"Schicksalstag der Deutschen"

9. November: Judenhass, Mauerfall und Geburt der Republik

Vor 80 Jahren wurden Synagogen und Geschäfte verwüstet, tausende Juden deportiert - die Pogromnacht war die Vorstufe zum Holocaust. Aber der 9. November ist auch ein Meilenstein für Freiheit und Demokratie. Schwieriges Erinnern, auch wegen beklemmender Aktualität.
9. November: Judenhass, Mauerfall und Geburt der Republik
Auswandern: Heimatverbundenheit oder Fernweh, was überwiegt?

Merkur-Dialog-Forum

Auswandern: Heimatverbundenheit oder Fernweh, was überwiegt?

Seit Jahren wird darüber diskutiert, ob Deutschland ein Einwanderungsland ist oder nicht. Unstrittig ist hingegen: Wir sind ein Auswanderungsland – 280.000 Einheimische kehrten 2016 unserer Heimat den Rücken.
Auswandern: Heimatverbundenheit oder Fernweh, was überwiegt?
Queen und Königsfamilie gedenken der Kriegstoten

"Remembrance Sunday"

Queen und Königsfamilie gedenken der Kriegstoten

Vor 99 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Auch das britische Königshaus gedachte der Opfer.
Queen und Königsfamilie gedenken der Kriegstoten
Gauck bei Gedenkveranstaltung zur Skagerrakschlacht

Gauck bei Gedenkveranstaltung zur Skagerrakschlacht

London (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat heute an einem Gottesdienst zum Gedenken an die Toten der Skagerrakschlacht teilgenommen. Am 31. Mai 1916 waren bei der größten Seeschlacht des Ersten Weltkriegs über 8000 deutsche und britische Soldaten getötet worden.
Gauck bei Gedenkveranstaltung zur Skagerrakschlacht
Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg gefunden

Laut Medienberichten

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg gefunden

Thyborøn - Das Wrack eines deutschen U-Bootes aus dem Ersten Weltkrieg ist nach dänischen Medienberichten am Grund der Nordsee gefunden worden.
Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg gefunden
Gauck: Aus Geschichte wächst Verantwortung

Gedenken an Ausbruch des Ersten Weltkriegs

Gauck: Aus Geschichte wächst Verantwortung

Lüttich - Bundespräsident Joachim Gauck hat bei den Gedenkfeiern zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren Konsequenzen aus den historischen Erfahrungen angemahnt.
Gauck: Aus Geschichte wächst Verantwortung
Gauck und Hollande erinnern an Weltkriegsopfer

Gedenkveranstaltung

Gauck und Hollande erinnern an Weltkriegsopfer

Hartmannsweilerkopf - Die Präsidenten Deutschlands und Frankreichs, Joachim Gauck und François Hollande, haben am Sonntag gemeinsam an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren erinnert.
Gauck und Hollande erinnern an Weltkriegsopfer
„Nun werden wir sie dreschen!“

1. August: Erster Weltkrieg beginnt

„Nun werden wir sie dreschen!“

München - Jubel und Zuversicht, aber auch Spionagehysterie, Schlangen vor den Banken und bald Trauer über die ersten Toten – der Erste Weltkrieg, der heute vor 100 Jahren begann, stürzte die bayerische Bevölkerung in ein Wechselbad der Gefühle.
„Nun werden wir sie dreschen!“