Analyse

Trump und der Iran-Konflikt: Die Rückkehr der US-Sanktionen

US-Präsident Trump hat den Atomdeal mit dem Iran aufgekündigt, nun treten erste Sanktionen wieder in Kraft. Dabei liegt der Iran schon jetzt wirtschaftlich am Boden. Zwingt Trump die Regierung in Teheran in die Knie - oder droht eine weitere Eskalation?
Trump und der Iran-Konflikt: Die Rückkehr der US-Sanktionen
Iran: Total-Embargo der Ölexporte durch USA nicht machbar

Nach Trump-Ankündigung

Iran: Total-Embargo der Ölexporte durch USA nicht machbar

Teheran (dpa) - Das iranische Ölministerium hat gelassen auf Berichte über ein Total-Embargo seiner Ölexporte durch die USA reagiert. "Das ist rein technisch nicht machbar, da der Ölmarkt kurzfristig nicht einfach auf die 2,8 Millionen Barrel, die der Iran täglich exportiert, verzichten kann."
Iran: Total-Embargo der Ölexporte durch USA nicht machbar
USA wollen Totel-Embargo bei Ölimporten aus dem Iran

Auf Null reduzieren

USA wollen Totel-Embargo bei Ölimporten aus dem Iran

Washington (dpa) - Die USA wollen nach ihrem Austritt aus dem Atomabkommen mit dem Iran dem Land mit einem Total-Embargo beim Öl die wichtigste Einnahmequelle nehmen.
USA wollen Totel-Embargo bei Ölimporten aus dem Iran
Deutsche Wirtschaft hofft auf Schutz für Iran-Geschäfte

US-Ausstieg aus Atomabkommen

Deutsche Wirtschaft hofft auf Schutz für Iran-Geschäfte

Die Entscheidung Trumps, die Sanktionen gegen den Iran wiederzubeleben, könnte deutsche Unternehmen hart treffen. Die hoffen nun auf Beistand aus der EU. Führende Verbände schütteln auch über einen Appell des neuen US-Botschafters in Berlin den Kopf.
Deutsche Wirtschaft hofft auf Schutz für Iran-Geschäfte
IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

"Kontrolle funktioniert"

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Mehrmals im Jahr berichtet IAEA-Chef Yukiya Amano darüber, ob der Iran den Atomdeal umsetzt. Bisher galt stets: Alles in Ordnung. Angesichts der US-Kritik am Abkommen wird Amanos Einschätzung immer bedeutsamer.
IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran
Atomstreit: Iran hofft auf "Europas Widerstand" gegen Trump

Teheran hält an Abkommen fest

Atomstreit: Iran hofft auf "Europas Widerstand" gegen Trump

Die Europäer ziehen beim Atomabkommen mit dem Iran an einem Strang - gegen Trump. Teheran nimmt sie nun in die Pflicht. Die USA bringen die Möglichkeit eines Zusatzvertrages in Spiel.
Atomstreit: Iran hofft auf "Europas Widerstand" gegen Trump
Bericht: Löw kann mit Köpke und Schneider planen

Verträge bis 2020

Bericht: Löw kann mit Köpke und Schneider planen

Frankfurt/Main - Bundestrainer Joachim Löw kann über die WM 2018 hinaus mit seinen Assistenten Andreas Köpke und Thomas Schneider planen.
Bericht: Löw kann mit Köpke und Schneider planen
Hype um das "Hu!": EM beflügelt Tourismus auf Island

Beispiellose Imagekampagne

Hype um das "Hu!": EM beflügelt Tourismus auf Island

Sie waren die Überraschung der Fußball-EM: Jetzt schlägt sich der Hype um die Isländer auf den Tourismus nieder. Dass Fans der sympathischen Wikinger gen Norden strömen, passt längst nicht allen.
Hype um das "Hu!": EM beflügelt Tourismus auf Island
Iran will Erdgasförderung kräftig hochfahren

Europas Märkte im Blick

Iran will Erdgasförderung kräftig hochfahren

Es wäre für Europa ein Schritt weg von der Abhängigkeit von russischem Erdgas: Iran will seine Erdgasproduktion kräftig steigern und auf dem europäischen Erdgasmarkt Erfolg haben.
Iran will Erdgasförderung kräftig hochfahren
Götze soll in Länderspielwoche ran

Götze soll in Länderspielwoche ran

Düsseldorf (dpa) - Beim Bundesligastart nur Zuschauer, aber im Nationalteam dabei: Joachim Löw plant fest mit dem bei Borussia Dortmund beim Sieg gegen Mainz fehlenden Mario Götze zum Start in die Länderspielsaison und die WM-Qualifikation.
Götze soll in Länderspielwoche ran