Eklat um Äußerungen

Schalke-Boss Tönnies nach Fehltritt: «War schlicht töricht»

Gelsenkirchen (dpa) - Der Schalker Aufsichtsratschef Clemens Tönnies gibt sich nach seinem verbalen Fehltritt gegenüber Afrikanern tief zerknirscht.
Schalke-Boss Tönnies nach Fehltritt: «War schlicht töricht»
Afrikaner in Sachsen-Anhalt angegriffen
Afrikaner in Sachsen-Anhalt angegriffen
Afrikaner in Sachsen-Anhalt angegriffen
Afrika-Experte Schäfer: Alle Trainer fliegen raus
Afrika-Experte Schäfer: Alle Trainer fliegen raus

Asylbewerber auf Gleise gestoßen

Ludwigslust - Er hat Glück gehabt, dass gerade kein Zug kam: Mit voller Wucht wurde ein Asylbewerber aus Afrika am Bahnhof von Ludwigslust auf die Gleise gestoßen. Ein rechtsradikaler Angriff?
Asylbewerber auf Gleise gestoßen

Mindestens 133 Bootsflüchtlinge auf Sizilien

Syrakus - In Süditalien wurden 133 afrikanische Bootsflüchtlinge von der Polizei aufgegriffen.
Mindestens 133 Bootsflüchtlinge auf Sizilien

Massenrangelei nach Fußballspiel

- Hohenbrunn (mbe) - Plötzlich geriet die Lage außer Kontrolle: Bei einem Fußballspiel der A-Klasse 8 in Hohenbrunn schaukelten sich die Emotionen derart hoch, dass die Polizei mit insgesamt neun Streifenwagen anrücken musste, um eine Massenrangelei zu beenden.
Massenrangelei nach Fußballspiel

Neuer Sturm auf spanische Exklave Melilla

- Melilla/Brüssel - Trotz verstärkter Grenzbefestigungen haben am Mittwoch erneut 500 Afrikaner versucht, von Marokko aus in die spanische Exklave Melilla zu gelangen. Dies war binnen einer Woche der vierte Massensturm von Flüchtlingen auf die zu Spanien gehörende Stadt an der Küste Nordafrikas.
Neuer Sturm auf spanische Exklave Melilla

Herbe Abfuhren für deutsche UN-Pläne

- Kassel - Nachdem die afrikanischen Staaten bei einem Treffen in Addis Abeba die deutschen Hoffnungen auf einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat mit einem klaren "Nein" abgeschmettert haben und auch Japan dem Druck der USA, Chinas und der Afrikaner nachzugeben scheinen, tendieren die Chancen Deutschlands gegen Null. Trotz der jüngsten Rückschläge sieht Bundeskanzler Schröder weiterhin Chancen. Nach der Entscheidung der afrikanischen Staaten müsse allerdings geprüft werden, ob für eine Einigung mehr Zeit nötig sei, sagte er nach einer SPD-Präsidiumssitzung.
Herbe Abfuhren für deutsche UN-Pläne

Suche nach Kompromiss für UN-Reform

- New York - Außenminister afrikanischer Staaten und der Vierergruppe (G4) Deutschland, Japan, Indien und Brasilien haben am Sonntag in New York nach einem Durchbruch für die festgefahrenen Bemühungen um eine Reform des UN-Sicherheitsrates gesucht. Ziel ihrer möglicherweise entscheidenden Gespräche über eine Erweiterung des wichtigsten UN-Gremiums um neue ständige und zeitweilige Mitglieder war vor allem eine Annäherung in der Frage des Vetorechts.
Suche nach Kompromiss für UN-Reform

Asylchance - außerhalb der EU

- Berlin - Nach der harschen Ablehnung der Grünen hat Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) seinen Vorstoß für FlüchtlingsAuffanglager in Nordafrika konkretisiert. Dazu gehöre "ein deutlicher Ausbau" des Seenot-Rettungsdienstes in Europa. Zugleich sollte überlegt werden, wie man diesen Menschen in "Einrichtungen" außerhalb der EU die Chance zum Asylantrag geben könne - und zwar bevor sie sich in unsicheren Booten auf den Wasserweg machten, sagte Schilys Sprecher Rainer Lingenthal in Berlin.
Asylchance - außerhalb der EU

Ferrari-Coup: Dritter Mann ist geständig

- Ebersberg- Eine Reihe belastender Indizien und Zeugenaussagen taten ihre Wirkung: Am zweiten Verhandlungstag vor dem Landgericht München II hat der Angeklagte seine Beteiligung an einem Raubüberfall im Ebersberger Forst vor 15 Jahren zugegeben. Über seinen Verteidiger räumte er ein, dass er sich nach dem teilweise missglückten Plan mit rund 13 000 Mark in seine afrikanische Heimat abgesetzt hatte. Das Gericht verurteilte ihn nun wegen räuberischen Angriffs auf Kraftfahrer zu drei Jahren und neun Monaten Haft.
Ferrari-Coup: Dritter Mann ist geständig