Was können MINT-Fachkräfte bei Firmen fordern?

Im Bewerbungsgespräch

Was können MINT-Fachkräfte bei Firmen fordern?

Qualifizierte Fachkräfte sind in MINT-Berufen derzeit gefragt. Manche Bewerber können sich ihren Arbeitgeber aussuchen. Welche Leistungen können sie im Vorstellungsgespräch fordern? Wie gehen sie dabei geschickt vor? Und was bieten Unternehmen begehrten Bewerbern?
Was können MINT-Fachkräfte bei Firmen fordern?
Im Bewerbungsgespräch richtig nachfragen

"Wie fördern Sie Talente?"

Im Bewerbungsgespräch richtig nachfragen

Wer in einem Vorstellungsgespräch kluge Rückfragen stellt, erhöht seine Chancen. Denn so zeigen Bewerber ihr Interesse am Unternehmen und am Job. Manche Frage spart man sich jedoch besser.
Im Bewerbungsgespräch richtig nachfragen
Bewerbungen für Hochschullehrer-Jobs dürfen umfangreich sein

Auf Forschung fokussieren

Bewerbungen für Hochschullehrer-Jobs dürfen umfangreich sein

Wenn eine Universität Hochschullehrer einstellt, muss der neue Arbeitgeber viel über seine potenziellen Arbeitnehmer wissen. Deshalb sollten Bewerbungen ruhig ausgiebig und mit Informationen zu Forschungsschwerpunkten gefüllt sein.
Bewerbungen für Hochschullehrer-Jobs dürfen umfangreich sein
Junge Leute sehen Digitalisierung im Job positiv

Neue Chancen durch Technologie

Junge Leute sehen Digitalisierung im Job positiv

Ob Online-Bewerbung oder Computer-Arbeit im Büro: Vieles im Beruf läuft heute digital ab. Während die ältere Generation der Digitalisierung im Job eher kritisch gegenübersteht, sieht die jüngere eher ihr Potenzial. Ergebnisse einer Umfrage.
Junge Leute sehen Digitalisierung im Job positiv
Bei Bewerbungen mehr auf Klasse statt auf Masse setzen

Auf Details achten

Bei Bewerbungen mehr auf Klasse statt auf Masse setzen

Eine Bewerbung hat nur Erfolg, wenn Jobsuchende das Richtige anzubieten haben. Doch nicht immer geht aus einer Stellenanzeige eine konkrete Arbeitsplatzbeschreibung hervor. Bewerber sollten in dem Fall beim Arbeitgeber nachfragen.
Bei Bewerbungen mehr auf Klasse statt auf Masse setzen
Bewerber sollten immer bei der Wahrheit bleiben

Karriere nachhaltig aufbauen

Bewerber sollten immer bei der Wahrheit bleiben

Bewerber müssen sich in einem Vorstellungsgespräch gut verkaufen. Allerdings sollten sie nicht von der Wahrheit abweichen. Das kann sich zu einem späteren Zeitpunkt der Karriere rächen.
Bewerber sollten immer bei der Wahrheit bleiben
So liest man Stellenanzeigen richtig

Wahrheit zwischen den Zeilen

So liest man Stellenanzeigen richtig

"Dynamisches Unternehmen" - ein Code für Chaos? Und was heißt "junges Team" eigentlich genau? Wer Stellenanzeigen liest, stößt bisweilen auf zweideutige Formulierungen. Da lohnt sich genaues Hinsehen. Denn oft verraten die Floskeln sehr viel über einen Arbeitsplatz.
So liest man Stellenanzeigen richtig
Jobwechsel nach Elternzeit: So gelingt die Neuorientierung

Karriere-Coach im Interview

Jobwechsel nach Elternzeit: So gelingt die Neuorientierung

Raus aus dem Job, rein in die Kinderbetreuung: Für Berufstätige ist die Elternzeit nicht nur deshalb ein Schnitt. Viele wollen anschließend auch nicht mehr zurück in die alte Arbeit. Für den Neustart brauchen sie einen Plan.
Jobwechsel nach Elternzeit: So gelingt die Neuorientierung
Von der Führungskraft zurück zum Mitarbeiter

Karriere abwärts

Von der Führungskraft zurück zum Mitarbeiter

Plötzlich Personalverantwortung, ständige Meetings und kaum Zeit für die Familie. Wer sich als Führungskraft nicht wohlfühlt, kann einen Schritt zurückgehen – im gleichen Unternehmen oder bei einem neuen Arbeitgeber. Die Kommunikation ist entscheidend.
Von der Führungskraft zurück zum Mitarbeiter
Job-Diskriminierung: "Stolze" Arbeitgeber schwer zu finden

Vielfalt und Klischees

Job-Diskriminierung: "Stolze" Arbeitgeber schwer zu finden

Hier ein uralter Schwulenwitz, da ein blöder Spruch über Frauen: In vielen Jobs ist das noch immer trauriger Alltag, auch wenn sich die Unternehmen offen und vielfältig geben. Für Bewerber ist es schwer, Theorie und Praxis zu trennen. Oft hilft nur nachzufragen.
Job-Diskriminierung: "Stolze" Arbeitgeber schwer zu finden