Gespräch im Tarifkonflikt um Hafenarbeiter-Löhne vereinbart

Verdi

Gespräch im Tarifkonflikt um Hafenarbeiter-Löhne vereinbart

In den Tarifkonflikt um die Entlohnung der Hafenarbeiter an Deutschlands Seehäfen kommt Bewegung. Die Gewerkschaft Verdi und der Zentralverband deutscher Seehafenbetriebe (ZDS) wollen sich am Montag zu einem weiteren Gespräch treffen, wie beide Parteien unabhängig voneinander der Deutschen Presse-Agentur bestätigten. Einen Ort und eine genaue Uhrzeit nannten beide zunächst nicht.
Gespräch im Tarifkonflikt um Hafenarbeiter-Löhne vereinbart
Erster Nachweis von Affenpocken in Bremen

Gesundheit

Erster Nachweis von Affenpocken in Bremen
Erster Nachweis von Affenpocken in Bremen
Neuzugang Niklas Stark: Bei Werder noch nicht der Boss sein

Bundesliga

Neuzugang Niklas Stark: Bei Werder noch nicht der Boss sein
Neuzugang Niklas Stark: Bei Werder noch nicht der Boss sein

Tarife

24-Stunden-Warnstreik droht deutsche Seehäfen lahmzulegen

In Deutschlands großen Seehäfen droht Stillstand. Unzufrieden mit dem Angebot der Arbeitgeber ruft die Gewerkschaft Verdi zu einem 24-stündigen Warnstreik auf. Die Folgen dürften groß werden.
24-Stunden-Warnstreik droht deutsche Seehäfen lahmzulegen

Gewerkschaft

24-Stunden-Warnstreik droht deutsche Seehäfen lahmzulegen

In Deutschlands großen Seehäfen droht Stillstand. Unzufrieden mit dem Angebot der Arbeitgeber zur Entlohnung der Hafenarbeiter ruft die Gewerkschaft Verdi zu einem 24-stündigen Warnstreik auf. Die Folgen für die ohnehin gestörte Abfertigung der Schiffe dürften groß werden.
24-Stunden-Warnstreik droht deutsche Seehäfen lahmzulegen

Bundesliga

Nordduell Wolfsburg gegen Werder gleich am ersten Spieltag

Erstliga-Rückkehrer Werder Bremen startet mit einem Nordduell beim VfL Wolfsburg in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Die Partie findet am 6. oder 7. August in der Volkswagen-Arena statt. Das geht aus dem Spielplan für die Saison 2022/23 hervor, den die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag veröffentlichte.
Nordduell Wolfsburg gegen Werder gleich am ersten Spieltag

Bundesliga

Nach Fanhinweis: Werder überprüft Spende an Sponsor-Stiftung

Nach Hinweisen aus den sozialen Netzwerken überprüft der Fußball-Bundesligist Werder Bremen seine Zusage für eine Spende an die Stiftung eines Werder-Sponsors. Das bestätigte der Club am Dienstag via Twitter und auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur.
Nach Fanhinweis: Werder überprüft Spende an Sponsor-Stiftung

Bundesrat

Meinungen über Vorstoß für Übergewinnsteuer gespalten

Sollte der Staat Krisengewinne von Öl-Multis mit einer Extra-Steuer abschöpfen? Nicht nur die Meinungen von Politikern und Experten gehen dabei auseinander. Auch die Bevölkerung scheint uneinig.
Meinungen über Vorstoß für Übergewinnsteuer gespalten

Bundesrat

Widerstand gegen Vorstoß für Übergewinnsteuer

Ein Vorstoß der Länder Bremen, Berlin und Thüringen für eine Sondersteuer auf hohe Zusatzgewinne von Unternehmen durch den Ukraine-Krieg stößt auf Widerstand - im Bundesrat selbst und im Bundesfinanzministerium. Eine solche „Übergewinnsteuer“ wäre der „falsche Weg“ und „keine gute Idee“, sagte Finanzstaatssekretärin Katja Hessel (FDP) am Freitag bei der Beratung des Antrags in der Länderkammer.
Widerstand gegen Vorstoß für Übergewinnsteuer

3. Liga

Markus Anfang neuer Trainer bei Dynamo Dresden

Sieben Monate nach seinem Impfpass-Skandal bei Werder Bremen hat Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden Markus Anfang als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Guerino Capretti an. Bei den Sachsen erhält Anfang einen Vertrag bis 30. Juni 2024. Das teilte der Fußball-Drittligist am Freitag mit. Der neue Dynamo-Hoffnungsträger, der um 14.
Markus Anfang neuer Trainer bei Dynamo Dresden

Warnstreik

Hafenarbeiter legen die Schiffsabfertigung lahm

Nichts geht mehr - Hafenarbeiter haben die großen deutschen Seehäfen mit einem Warnstreik weitgehend lahmgelegt. Die Lage ist wegen gestörter Lieferketten ohnehin schon extrem angespannt.
Hafenarbeiter legen die Schiffsabfertigung lahm

Tarife

Hafenarbeiter legen in Seehäfen die Schiffsabfertigung lahm

Nichts geht mehr - Hafenarbeiter haben die Abfertigung von Schiffen in den großen deutschen Seehäfen mit einem Warnstreik weitgehend lahmgelegt. Die Terminalbetreiber sind empört, ist die Lage wegen gestörter Lieferketten doch ohnehin extrem angespannt.
Hafenarbeiter legen in Seehäfen die Schiffsabfertigung lahm

Schifffahrt

HHLA rechnet ab Dienstag mit Warnstreik der Hafenarbeiter

Auf die von Containerstaus getroffenen Seehäfen kommen aus Sicht des Hamburger Hafenlogistikers HHLA Streikaktionen der Gewerkschaft Verdi zu. „Wir rechnen damit, dass am Dienstagmittag ein Warnstreik beginnt“, sagte der HHLA-Sprecher Hans-Jörg Heims am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Ein Verdi-Sprecher wollte sich nicht zu einem möglichen Arbeitskampf äußern, sagte aber:
HHLA rechnet ab Dienstag mit Warnstreik der Hafenarbeiter

Schifffahrt

Aktion zum „Tag der Seefahrer“ soll Belastung zeigen

Eine Aktion in Häfen will zum „Tag der Seefahrer“ darauf aufmerksam machen, welchen Belastungen die Seeleute ausgesetzt sind. In Hamburg findet die Übergabe kleiner Geschenke im Seemannsclub „Duckdalben“ statt. Derweil zieht der Senat Bilanz der Impfkampagne für Seeleute.
Aktion zum „Tag der Seefahrer“ soll Belastung zeigen

Tarife

Hafenarbeiter wollen Warnstreik pünktlich beenden

Reedereien und Terminalbetreiber können aufatmen: Die Streikenden nehmen ihre Arbeit wie angekündigt wieder auf. Zuvor ging bei der Abfertigung von Container- und Frachtschiffen so gut wie nichts mehr.
Hafenarbeiter wollen Warnstreik pünktlich beenden

Schifffahrt

Hafenarbeiter wollen Warnstreik pünktlich beenden

Reedereien und Terminalbetreiber können aufatmen. Die Hafenarbeiter wollen ihren Warnstreik an Deutschlands großen Seehäfen pünktlich am Freitagmorgen beenden. Bis dahin ging jedoch bei der Abfertigung von Container- und Frachtschiffen 24 Stunden lang so gut wie nichts mehr.
Hafenarbeiter wollen Warnstreik pünktlich beenden

Fußball-Bundesliga

Kurzes Video überzeugt Neuzugang Pieper von Werder Bremen

Werder Bremens Trainer Ole Werner hat Neuzugang Amos Pieper mit einem kurzen Video von einem Wechsel an die Weser überzeugt. „Ole Werner hat mir ein kurzes Video mit ein paar Szenen gezeigt. Wir haben uns auf der fußballerischen Ebene sofort verstanden“, sagte der Innenverteidiger in einer Medienrunde am Donnerstag. Pieper (24) kommt vom Erstliga-Absteiger Arminia Bielefeld zum Bundesliga-Rückkehrer.
Kurzes Video überzeugt Neuzugang Pieper von Werder Bremen

Tarif

Hafenarbeiter in Warnstreik getreten: Seehäfen droht Chaos

Mit Beginn der Frühschicht sind am Donnerstag zahlreiche Hafenarbeiter an Deutschlands großen Seehäfen in einen Warnstreik getreten. Betroffen sind nach Angaben der Gewerkschaft Verdi die Standorte Hamburg, Emden, Bremerhaven, Bremen, Brake und Wilhelmshaven. Mit der 24-stündigen Arbeitsniederlegung wollen die Hafenarbeiter im Tarifstreit um ihre Entlohnung den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.
Hafenarbeiter in Warnstreik getreten: Seehäfen droht Chaos

Löhne

Warnstreik: An Deutschlands Seehäfen droht Stillstand

Drei Wochen nach dem ersten Warnstreik in Deutschlands großen Seehäfen legen die Hafenarbeiter nach. Diesmal wollen sie im Kampf für höhere Löhne gleich 24 Stunden die Arbeit niederlegen.
Warnstreik: An Deutschlands Seehäfen droht Stillstand

Arbeitskampf

Hafenarbeiter legen Seehäfen weitgehend lahm

Drei Wochen nach dem ersten Warnstreik in Deutschlands großen Seehäfen haben die Hafenarbeiter erneut die Arbeit niedergelegt. Diesmal wollen sie im Kampf für höhere Löhne die Abfertigung der Container- und Frachtschiffe gleich 24 Stunden lahmlegen.
Hafenarbeiter legen Seehäfen weitgehend lahm

Ermittlungen

Polizei findet in Bremerhaven Drogen: Zwei Festnahmen

Wegen des Verdachts auf Drogenhandel sind in Bremerhaven-Lehe mehrere Wohnungen durchsucht worden. Hintergrund war ein entsprechendes Ermittlungsverfahren der Polizei und Staatsanwaltschaft Bremerhaven. Vier Beschuldigte im Alter zwischen 21 und 39 Jahren stehen im Verdacht, mit verschiedenen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch.
Polizei findet in Bremerhaven Drogen: Zwei Festnahmen

Bremen

Jedes Kind bekommt 60 Euro für Freizeitgestaltung geschenkt

Eine sogenannte Freikarte mit einem Guthaben über 60 Euro für Freizeitangebote wie Schwimmbad-, Eislaufhallen- oder Kinobesuch erhalten alle Kinder und Jugendliche in Bremen. Sie werde an jeden Minderjährigen verschickt und könne mit Beginn der Herbstferien eingesetzt werden, teilte der Senat am Mittwoch mit. Mit der „Freikarte“ können die Besitzer und Besitzerinnen neben dem Eintritt auch andere Dinge bezahlen wie etwa Leihausrüstungen oder Essen und Getränke.
Jedes Kind bekommt 60 Euro für Freizeitgestaltung geschenkt

Bremen

Busfahrer durch Schläge auf den Kopf verletzt

Ein Busfahrer in Bremen ist von einem Mann auf den Kopf geschlagen und schwer verletzt worden. Bei der Fahndung nach dem unbekannten Täter veröffentlichte die Polizei am Mittwoch ein Bild aus der Videoüberwachung und bat um Hinweise. Der Vorfall hatte sich den Angaben nach bereits am vergangenen Samstag ereignet.
Busfahrer durch Schläge auf den Kopf verletzt