Was bei einer Insulinpumpe zu beachten ist

Erspart nicht jede Arbeit

Was bei einer Insulinpumpe zu beachten ist

Keine Spritzen mehr, kein Pen - stattdessen ein Kästchen, das den Körper mit Insulin versorgt: Eine Pumpe kann Diabetikern das Leben erleichtern. Sie ist aber nicht für jeden geeignet.
Was bei einer Insulinpumpe zu beachten ist
Diabetes-Patienten können nahezu alle Berufe ausüben

Tipps für Betroffene

Diabetes-Patienten können nahezu alle Berufe ausüben

Beruflich müssen sich an Diabetes erkrankte Menschen kaum einschränken. Auch wenn Kranke nicht verpflichtet sind, dem Arbeitgeber von dem Leiden zu berichten, ist es sinnvoll für Notfall-Situationen einige Kollegen einzuweihen.
Diabetes-Patienten können nahezu alle Berufe ausüben
Mit Diabetes alle zwei Jahre die Augen untersuchen lassen

Hohe Blutzuckerwerte

Mit Diabetes alle zwei Jahre die Augen untersuchen lassen

Diabetes kann auch Auswirkungen auf die Augen haben. Deswegen sollten Betroffene sie regelmäßig untersuchen lassen. Ab wann, hängt von dem Typ der Krankheit ab.
Mit Diabetes alle zwei Jahre die Augen untersuchen lassen
Gesundheits-Apps ersetzen nicht die Diagnose beim Arzt

Datenschutz beachten

Gesundheits-Apps ersetzen nicht die Diagnose beim Arzt

Das Googlen von Symptomen oder das Befragen einer App zu möglichen Krankheiten kann nicht das Aufsuchen eines Arztes ersetzen. Doch nicht alle Online-Anwendungen sind per se abzulehnen.
Gesundheits-Apps ersetzen nicht die Diagnose beim Arzt
Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar

Regelmäßige Kontrollen

Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar

Schon eine relativ kleine Wunde am Fuß kann bei Diabetes-Patienten lebensgefährlich werden - Amputationen sind keine seltene Folge. Dabei könnten diese schwerwiegenden Eingriffe oft verhindert werden.
Viele Fußamputationen bei Diabetes laut Experten vermeidbar
Viele Fußamputationen bei Diabetes wären vermeidbar

Geschädigte Nerven

Viele Fußamputationen bei Diabetes wären vermeidbar

Schon eine relativ kleine Wunde am Fuß kann bei Diabetes-Patienten lebensgefährlich werden - Amputationen sind keine seltene Folge. Dabei könnten diese schwerwiegenden Eingriffe oft verhindert werden.
Viele Fußamputationen bei Diabetes wären vermeidbar
Diabetiker sollten Reisepläne mit Arzt besprechen

Zur Vorsorge

Diabetiker sollten Reisepläne mit Arzt besprechen

Diabetiker sollten vor einer Reise den Arzt aufsuchen. Denn Klimawechsel und Urlaubsaktivitäten können sich auf den Stoffwechsel auswirken. Unter Umständen muss dann die Insulingabe angepasst werden.
Diabetiker sollten Reisepläne mit Arzt besprechen
Insulinpens bei maximal 25 Grad lagern

Cool bleiben

Insulinpens bei maximal 25 Grad lagern

Wer an Diabetes erkrankt ist, sollte im Sommer spezielle Vorsorge treffen. Denn trotz warmer Temperaturen muss ein Insulinpen immer kühl gelagert werden. Unterwegs hilft daher nur die Kühltasche.
Insulinpens bei maximal 25 Grad lagern
Im Alter sind Unterzuckerungen für Diabetiker gefährlich

Herzrhythmusstörungen

Im Alter sind Unterzuckerungen für Diabetiker gefährlich

Diabetiker müssen normalerweise den Blutzucker weit senken. Für Erkrankte im höheren Alter gilt das nur noch bedingt. Allerdings sollte es nicht zu Unterzuckerungen kommen. Sonst drohen Herzrhythmusstörungen und andere Gefahren.
Im Alter sind Unterzuckerungen für Diabetiker gefährlich
Von Diabetes bis Migräne: Volkskrankheiten und der Job

Was muss der Chef wissen?

Von Diabetes bis Migräne: Volkskrankheiten und der Job

Krank sind alle mal - manche sogar chronisch. Je nach Job muss der Arbeitgeber auch davon erfahren, ob einer seiner Mitarbeiter zum Beispiel Diabetes hat. Manchmal geht ihn das aber auch nichts an. Denn zu viel Offenheit kann eine Karrierebremse sein.
Von Diabetes bis Migräne: Volkskrankheiten und der Job