Neuer Ebola-Ausbruch im Kongo

Zentralafrika

Neuer Ebola-Ausbruch im Kongo

Die Hoffnung auf ein Ende der Ebola-Epidemie im Kongo hat sich zerschlagen. Aus dem Westen des Landes wird ein neuer Ausbruch der gefährlichen Krankheit gemeldet.
Neuer Ebola-Ausbruch im Kongo
Kongo: Rückschlag für Hoffnung auf Ende des Ebola-Ausbruchs

Neuer Krankheitsfall

Kongo: Rückschlag für Hoffnung auf Ende des Ebola-Ausbruchs

Eigentlich sollte an diesem Sonntag das Ende des Ausbruchs der gefährlichen Krankheit in Kongo verkündet werden. Doch nun gibt es einen neuen Ebola-Fall.
Kongo: Rückschlag für Hoffnung auf Ende des Ebola-Ausbruchs
WHO meldet Entlassung von letzter Ebola-Patientin im Kongo

Gefährliche Seuche

WHO meldet Entlassung von letzter Ebola-Patientin im Kongo

Johannesburg (dpa) - Bei der Ebola-Epidemie im Kongo ist nach Auskunft der Weltgesundheitsorganisation WHO die letzte Patientin entlassen worden. Sie war im ostkongolesischen Beni behandelt worden.
WHO meldet Entlassung von letzter Ebola-Patientin im Kongo
Gewalt im Kongo: Ebola-Helfer stellen Arbeit teilweise ein

Sturm auf UN-Stützpunkt

Gewalt im Kongo: Ebola-Helfer stellen Arbeit teilweise ein

Goma (dpa) - Nach gewalttätigen Protesten im Ost-Kongo haben die Helfer im Kampf gegen die gefährliche Ebola-Epidemie ihre Arbeit vor Ort teilweise eingestellt.
Gewalt im Kongo: Ebola-Helfer stellen Arbeit teilweise ein
Maas prüft weitere Hilfe für Kampf gegen Ebola im Kongo

Afrikareise des Außenministers

Maas prüft weitere Hilfe für Kampf gegen Ebola im Kongo

Fiebermessen bei der Begrüßung: Auch Außenminister Maas muss sich im Kongo der Kontrollmaßnahme gegen Ebola unterziehen. Die Seuche wütet in dem Land nun schon seit 13 Monaten. Ein Ende ist nicht in Sicht.
Maas prüft weitere Hilfe für Kampf gegen Ebola im Kongo
Neue Ebola-Fälle im Kongo - Hilfe aus Deutschland

Weitere Provinz betroffen

Neue Ebola-Fälle im Kongo - Hilfe aus Deutschland

Auf positive Nachrichten bei der Bekämpfung des Ebola-Virus folgt ein Dämpfer. Erstmals tauchen Fälle in einer weiteren Provinz des Kongo auf. Der Bundesentwicklungsminister verspricht Millionen-Hilfe zur Bekämpfung der Krankheit.
Neue Ebola-Fälle im Kongo - Hilfe aus Deutschland
Ebola-Ausbruch im Kongo: Burundi startet Impfkampagne

Gefährliches Virus

Ebola-Ausbruch im Kongo: Burundi startet Impfkampagne

Bujumbura (dpa) - Wegen des Ebola-Ausbruchs im Kongo hat nun auch das Nachbarland Burundi eine Impfkampagne gegen die gefährliche Krankheit gestartet. Zunächst würden rund 4000 Menschen geimpft, sagte Susannah Savage, eine Sprecherin der Weltgesundheitsorganisation (WHO).
Ebola-Ausbruch im Kongo: Burundi startet Impfkampagne
Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld

WHO-Gesundheitsnotstand

Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld

Behörden und Helfer bekommen den Ebola-Ausbruch im Kongo nicht unter Kontrolle. Jetzt hat die WHO einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Hilfsorganisationen sagen, was ihrer Ansicht nach gebraucht wird.
Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld
Ebola-Fall in Großstadt Goma - WHO für Notfall-Ausschuss

Ausbruch im Kongo

Ebola-Fall in Großstadt Goma - WHO für Notfall-Ausschuss

Eines der gefährlichsten Viren in einer der gefährlichsten Regionen der Welt - so beschreibt WHO-Chef Tedros den Ebola-Ausbruch im Kongo. Jetzt hat das Virus eine Millionenstadt erreicht. Zur Bekämpfung braucht es dringend mehr Geld.
Ebola-Fall in Großstadt Goma - WHO für Notfall-Ausschuss
Zweiter Toter nach Ebola-Ausbruch in Uganda

Infektionskrankheit

Zweiter Toter nach Ebola-Ausbruch in Uganda

Zuletzt hatten internationale Experten vorsichtige Hoffnungen geäußert, die Ebola-Epidemie im Kongo bald in den Griff zu bekommen. Nun gibt es schon zwei Todesfälle in einem Nachbarland.
Zweiter Toter nach Ebola-Ausbruch in Uganda