Neonazi-Mordserie: Aufarbeitung kommt in Gang

Berlin - Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine vierköpfige Bund-Länder-Kommission zur politischen Aufarbeitung der Neonazi-Morde beschlossen.
Neonazi-Mordserie: Aufarbeitung kommt in Gang
Keine Dienst-Fahrräder für die Piraten
Keine Dienst-Fahrräder für die Piraten
Berlin: SPD und CDU kommen sich näher
Berlin: SPD und CDU kommen sich näher
Berlin: SPD und CDU kommen sich näher

Haftbefehle gegen Berliner Terrorverdächtige

Berlin - Die Bomben-Vorbereitung der Berliner Terrorverdächtigen stand wohl noch am Anfang, als die Polizei zugriff. Doch am Tag danach ist klar: Die Ermittler sehen genug Beweise, um die Männer in U-Haft zu nehmen.
Haftbefehle gegen Berliner Terrorverdächtige

Koalition: Erneut Streit um Vorratsdaten

Berlin - Nach der Festnahme von zwei Terrorverdächtigen in Berlin streitet die schwarz-gelbe Koalition wieder heftig um das alte Thema Vorratsdatenspeicherung.
Koalition: Erneut Streit um Vorratsdaten

Keine Spur des Oslo-Attentäters nach Deutschland

Berlin - Die Anschläge von Oslo haben eine Debatte über Terror-Bekämpfung im Internet ausgelöst. Über die Sicherheitsgesetze will die Regierung jetzt aber nicht diskutieren.
Keine Spur des Oslo-Attentäters nach Deutschland

Innenminister: Terrorgefahr besteht weiter

Berlin - Sollen die Anti-Terror-Gesetze verlängert werden? Darüber haben die Innenminister beraten. Bundesinnenminister Friedrich machte deutlich: In Deutschland besteht weiterhin die Gefahr eines Terroranschlags.
Innenminister: Terrorgefahr besteht weiter

Hausräumung in Berlin: Gewalttätige Proteste

Berlin - Die umstrittene Räumung eines der letzten besetzten Häuser in Berlin hat am Mittwochmorgen zu gewalttätigen Protesten geführt. Wasserwerfer und Räumpanzer sind im Einsatz. Augenzeugen berichteten von Verletzten.
Hausräumung in Berlin: Gewalttätige Proteste

Spielfrei am 1. Mai: Innenminister machen ernst

Hamburg - Vor dem Beginn der Innenminister-Konferenz an diesem Donnerstag in Hamburg mehren sich Forderungen nach einem komplett freien Bundesliga-Wochenende um den 1. Mai 2011.
Spielfrei am 1. Mai: Innenminister machen ernst

Mai-Krawalle: Sorge um Polizisten

München – Im Kampf gegen die blutigen Mai-Randale entsendet Bayern 250 Polizisten nach Berlin. Zwei Hundertschaften und ein Abteilungsführungsstab sollen am Samstag die in den Vorjahren oft überforderte lokale Polizei unterstützen. Im Jahr 2009 wurden 479 Beamte verletzt, aber nur 200 Angreifer festgenommen.
Mai-Krawalle: Sorge um Polizisten