Harris: Mittelamerikanern soll Perspektive geboten werden

US-Außenpolitik

Harris: Mittelamerikanern soll Perspektive geboten werden

US-Vizepräsidentin Kamala Harris will Fluchtursachen in Lateimamerika mit gezielter Entwicklungshilfe entgegenwirken. Ihre Botschaft an migrationswillige Menschen lautet aber auch: „Kommen Sie nicht.“
Harris: Mittelamerikanern soll Perspektive geboten werden
El Salvador will Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel

Kryptowährung

El Salvador will Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel
El Salvador will Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel
Zehn Leichen bei Ex-Polizisten in El Salvador ausgegraben

Mutmaßlicher Sexualmörder

Zehn Leichen bei Ex-Polizisten in El Salvador ausgegraben
Zehn Leichen bei Ex-Polizisten in El Salvador ausgegraben

Heftiger Sturm

Nach Hurrikan «Iota»: Inzwischen 49 Tote in Lateinamerika

Die Opferzahl nach dem schweren Sturm «Iota» steigt weiter. In Honduras werden wegen hoher Flusspegel noch immer Gebiete evakuiert.
Nach Hurrikan «Iota»: Inzwischen 49 Tote in Lateinamerika

Mittelamerika

Hurrikan «Iota» hinterlässt Schäden und Tote

Erneut wird Mittelamerika von einem gefährlichen Hurrikan getroffen. Große Gebiete in der Region stehen unter Wasser, und es gibt Tote.
Hurrikan «Iota» hinterlässt Schäden und Tote

Zwei Wochen nach «Eta»

Nächster heftiger Hurrikan trifft Mittelamerika

Zum zweiten Mal im November zieht ein gefährlicher Hurrikan über Nicaragua hinweg. «Iota» verliert dort zwar an Stärke, doch große Gebiete stehen unter Wasser. Weil die Folgen des vorherigen Hurrikans noch spürbar waren, dürften sie diesmal umso schlimmer sein.
Nächster heftiger Hurrikan trifft Mittelamerika

Kurz vor Mittelamerika

Hurrikan «Iota» erreicht höchste Gefahrenstufe

Mit 260 Kilometern in der Stunde bewegt sich Hurrikan «Iota» auf die Küste von Honduras und Nicaragua zu. Und wird als höchst gefährlich eingestuft.
Hurrikan «Iota» erreicht höchste Gefahrenstufe

Gefahr noch nicht gebannt

«Eta» stürmt in Florida - Suche nach 100 Opfern beendet

«Eta» hat sich abgeschwächt, richtet aber weiterhin Schäden an. Der Tropensturm hat nun auch Florida erfasst. In Honduras und Guatemala fordert er viele Todesopfer.
«Eta» stürmt in Florida - Suche nach 100 Opfern beendet

Grenze Guatemala-Mexiko

Mexikos Nationalgarde stoppt «Karawane» aus 1000 Migranten

Erneut ist eine Gruppe Hunderter Migranten aus Mittelamerika an der Grenze von Guatemala und Mexiko gestoppt worden. Ihr Traum von einem Leben in den USA endet - vorerst - mit Tränengas, Steinwürfen und Verzweiflung.
Mexikos Nationalgarde stoppt «Karawane» aus 1000 Migranten

Honduraner wollen in die USA

Zusammenstöße von Migranten und Grenzschützern in Mexiko

Ciudad Hidalgo (dpa) - An der Grenze zwischen Guatemala und Mexiko ist es erneut zu Zusammenstößen von Sicherheitskräften und Migranten aus Mittelamerika gekommen, die über Mexiko in die USA gelangen wollten.
Zusammenstöße von Migranten und Grenzschützern in Mexiko