Eberl gegen eine WM alle zwei Jahre: „Fußball gehört allen“

Eberl gegen eine WM alle zwei Jahre: „Fußball gehört allen“

Sportdirektor Max Eberl vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat sich gegen eine WM im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgesprochen. „Wir haben spannende Wettbewerbe, die wir nicht noch zahlreicher werden lassen wollen. Der Fußball ist größer geworden, aber er gehört allen. Ich habe das Gefühl, dass in Europa alle eine WM alle vier Jahre für ausreichend halten“, sagte der Bundesliga-Manager am Donnerstag.
Eberl gegen eine WM alle zwei Jahre: „Fußball gehört allen“
Auslosung für Fußball-WM in Katar am 1. April 2022

Weltmeisterschaft

Auslosung für Fußball-WM in Katar am 1. April 2022
Auslosung für Fußball-WM in Katar am 1. April 2022
Hainer zu anderem WM-Rhythmus: Übersättigung droht
Hainer zu anderem WM-Rhythmus: Übersättigung droht
Hainer zu anderem WM-Rhythmus: Übersättigung droht

Fußball-Weltmeisterschaft

DFB „zufrieden“ mit Verzicht auf FIFA-Kongress im WM-Streit

Eine Kampfabstimmung über die umstrittene Fußball-WM alle zwei Jahre noch vor Weihnachten ist vorerst vom Tisch. Der DFB zeigt sich „zufrieden“. Gianni Infantino muss eine gemeinsame Lösung finden.
DFB „zufrieden“ mit Verzicht auf FIFA-Kongress im WM-Streit

Fußball-Weltmeisterschaft

„Hitzige Diskussionen“: Neue Drohkulisse im WM-Streit

Der Streit um eine Verkürzung des WM-Rhythmus auf zwei Jahre eskaliert weiter. Für mehr als ein Dutzend Fußball-Verbände aus Europa kommt inzwischen ein FIFA-Austritt infrage.
„Hitzige Diskussionen“: Neue Drohkulisse im WM-Streit

FIFA

„Sorgen“: Auch IOC stellt sich gegen WM alle zwei Jahre

Die Kritik an den FIFA-Plänen für eine WM alle zwei Jahre wächst. Nun schaltet sich auch das Internationale Olympische Komitee ein - mit ungewohnt deutlichen Worten. Es gibt bereits Berichte über einen möglichen Kompromiss.
„Sorgen“: Auch IOC stellt sich gegen WM alle zwei Jahre

FIFA

Council soll Schritte für umstrittene WM-Pläne festlegen

Das Council des Fußball-Weltverbands FIFA wird bei seiner Sitzung am Mittwoch (15.00 Uhr) die umstrittenen Pläne für eine WM alle zwei Jahre besprechen.
Council soll Schritte für umstrittene WM-Pläne festlegen

Lahm: Fußball-Nationalmannschaft muss Leidenschaft zeigen

Ex-Nationalspieler Philipp Lahm erwartet von der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ein besseres Abschneiden als zuletzt bei internationalen Großereignissen. „Wir sind in den letzten zwei Turnieren relativ früh ausgeschieden. Also gilt es, beim nächsten Turnier weiter zu kommen“, sagte der Weltmeister von 2014 am Mittwoch in Hamburg.
Lahm: Fußball-Nationalmannschaft muss Leidenschaft zeigen

Weltmeisterschaft in Calgary

Curling-Frauen verpassen bei WM direktes Olympia-Ticket

Für die deutschen Curlerinnen ist die Weltmeisterschaft im kanadischen Calgary nach der Vorrunde zu Ende. Gleichzeitig verpassten sie damit die direkte Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking.
Curling-Frauen verpassen bei WM direktes Olympia-Ticket

DESG

Peter Mueller Sprint-Bundestrainer der Eisschnellläufer

Die deutschen Eisschnellläufer haben nach fast vier Monaten wieder einen Sprint-Bundestrainer. Peter Mueller wird Nachfolger von Danny Leger, teilte die Deutsche Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft (DESG) mit.
Peter Mueller Sprint-Bundestrainer der Eisschnellläufer