Sagans Grüße an die Tour-Verantwortlichen

Nach WM-Hattrick

Sagans Grüße an die Tour-Verantwortlichen

Im Sommer wurde er bei der Tour de France ausgeschlossen und zum Buhmann erklärt. Am Ende einer turbulenten Saison hat Peter Sagan aber gut lachen. Der Slowake verabschiedet sich nach seinem dritten WM-Titel vergnügt in den Vaterschaftsurlaub.
Sagans Grüße an die Tour-Verantwortlichen
Sagan schafft historischen WM-Hattrick - deutsche Pleite

Straßenrad-WM in Norwegen

Sagan schafft historischen WM-Hattrick - deutsche Pleite

Die Rad-WM in Bergen endet mit einem erneuten Sieg von Peter Sagan, der als erster Fahrer zum dritten Mal in Serie den WM-Titel holt. Erst im Fotofinish besiegt er Lokalheld Kristoff. Die deutschen Fahrer konnten die größte WM-Pleite seit 21 Jahren nicht mehr abwenden.
Sagan schafft historischen WM-Hattrick - deutsche Pleite
Kämna erlöst deutsches Team mit WM-Silber

Straßenrad-WM in Norwegen

Kämna erlöst deutsches Team mit WM-Silber

Auf Lennard Kämna ist Verlass. Der 21-Jährige beschert der deutschen Mannschaft die erste Medaille und wird Zweiter bei den U23-Männern. Sogar Gold war zum Greifen nah.
Kämna erlöst deutsches Team mit WM-Silber
Alle jagen Sagan - "Auch mit Fieber Weltmeister werden"

Rad-WM in Bergen

Alle jagen Sagan - "Auch mit Fieber Weltmeister werden"

Im vergangenen Jahr versuchte es die deutsche Mannschaft bei der Rad-WM mit drei Kapitänen und scheiterte auf ganzer Linie. Diesmal ist erst gar kein Sieganwärter dabei. Entsprechend bescheiden sind die Aussichten. Der große Favorit ist ohnehin Sagan, dem der Hattrick winkt.
Alle jagen Sagan - "Auch mit Fieber Weltmeister werden"
Lappartient neuer Präsident des Radsport-Weltverbandes

Cookson abgewählt

Lappartient neuer Präsident des Radsport-Weltverbandes

Wird nun der Einfluss der Tour-Organisation ASO im Radsport noch größer? Der Franzose David Lappartient hat jedenfalls Brian Cookson als Chef des Radsport-Weltverbandes abgelöst. Sein Sieg fiel überraschend deutlich aus.
Lappartient neuer Präsident des Radsport-Weltverbandes
Dumoulin als neue Bedrohung für Froome - Tour-Duell 2018?

Rad-WM in Bergen

Dumoulin als neue Bedrohung für Froome - Tour-Duell 2018?

Der Niederländer Tom Dumoulin hat das WM-Einzelzeitfahren beherrscht. Das dürfte Chris Froome zu denken geben, denn der sechs Jahre jüngere Sunweb-Profi kommt auch gut die Berge hoch. Bei der Tour 2018 kommt es wohl zum großen Duell.
Dumoulin als neue Bedrohung für Froome - Tour-Duell 2018?
Spektakel ohne Happy End für Martin - Dumoulin holt Titel

Rad-WM in Bergen

Spektakel ohne Happy End für Martin - Dumoulin holt Titel

Im "Alpe d'Huez des Nordens" erfüllt sich für Tony Martin der Traum von einer Medaille nicht. Bei der ersten WM-Bergankunft belegt der Rekordweltmeister Platz neun. Gold geht an Dumoulin, der das Duell der Giganten klar für sich entscheidet.
Spektakel ohne Happy End für Martin - Dumoulin holt Titel
WM-Champion Martin hofft auf Bronze im Zeitfahren

Schwerer Kurs in Norwegen

WM-Champion Martin hofft auf Bronze im Zeitfahren

In den letzten Jahren war Tony Martin eigentlich immer ein Medaillengarant im Einzelzeitfahren. Dieses Mal geht es für den Rekord-Weltmeister wohl allenfalls um Bronze. Der Kurs kommt eher den Rundfahrt-Stars Froome und Dumoulin entgegen.
WM-Champion Martin hofft auf Bronze im Zeitfahren
WM-Pleite für Frauen - Martin will Bronze

Deutschland droht Nullnummer

WM-Pleite für Frauen - Martin will Bronze

Deutschland, das Land der Zeitfahrer? In diesem Jahr passt es nicht. Erstmals seit 2006 könnte der BDR in der einstigen Domäne ohne Medaille bleiben. Nach der Pleite der Frauen ist Rekord-Weltmeister Tony Martin der letzte Hoffnungsträger.
WM-Pleite für Frauen - Martin will Bronze
Rad-Dominator Froome macht Jagd auf das Triple

WM im norwegischen Bergen

Rad-Dominator Froome macht Jagd auf das Triple

Erst Gelb bei der Tour, dann Rot bei der Vuelta, und nun Gold bei der WM? Chris Froome ist der große Favorit im WM-Einzelzeitfahren. Es winkt das Triple, was zuvor nur Eddy Merckx und Stephen Roche gelang. Für den Erfolg nimmt Froome viele Entbehrungen auf sich.
Rad-Dominator Froome macht Jagd auf das Triple